2018: Katastrophenjahr für die Landwirtschaft, Urban Gardening und Co | Quarks


spanjermachines
spanjermachines

listen to Gabe Brown for  an hour.

Vor 5 Tage
armin klein
armin klein

das die landwirtschaft mit ihren giften uns und unser umwelt umbringen wird hier nicht gesprochen. es ist nicht das co2 oder der diesel, sondern die landwirtschaftsverbrecher!!!!!

Vor 10 Tage
Holger Sengstock
Holger Sengstock

Minute 27, das ist kein Mähdrescher sondern ein Häcksler. Ihr möchtegern Profis!

Vor 23 Tage
Gottfried Hachmed
Gottfried Hachmed

Jaja "die" Pflanzen verbrannt, also ich habe nur eine gesehen. ;DD

Vor 24 Tage
Justine Green
Justine Green

2:24 das hat er doch gerade gesagt !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!

Vor Monat
Wolles Selbstversorgergarten
Wolles Selbstversorgergarten

Das wird noch schlimmer kommen, wenn die Bauern so weiter machen!!!

Vor Monat
Brocker Möhren Kanal
Brocker Möhren Kanal

Danke, dass wir nach 57 min dabei sein durften!!!

Vor Monat
KLAK Fahrradkino
KLAK Fahrradkino

Danke für den spannenden Beitrag zur aktuellen Lage der Landwirtschaft in Deutschland! Wir haben im Rahmen unserer KLAK-Fahrradkino-Tour Fiona von Bunte Höfe interviewt, die uns das Prinzip der Solidarischen Landwirtschaft - als Alternative zur konventionellen Landwirtschaft - erklärt und uns eine kleine Führung durch Beete und Gewächshäuser gibt: http://www.youtube.com/watch?v=U4_V2EtYJ9Q. Schaut gern mal rein

Vor Monat
Konstantin Huwa
Konstantin Huwa

Warum beschäftigt sich der Udo nicht mal mit dem Cannabis? Ich hätte gerne einen Cannabis-Baum mit Nüssen gesehen, weil sonst lässt man diese Pflanze nicht auswachsen.

Vor Monat
bene 2193
bene 2193

27:46 Das ist ein Häcksler!!!!!

Vor 2 Monate
Quarks
Quarks

❤️

Vor 2 Monate
bene 2193
bene 2193

+Quarks jep.....ich wollte es nur richtig stellen, das war keine böse gemeinte Kritik.... Sonst ist die Doku interessant!!!!🤔😉

Vor 2 Monate
Quarks
Quarks

Ja, genau: Touché ! Allerdings ist dadurch die Aussage des Videos ja nicht verfälscht oder? Wir hoffen, du verzeihst uns den Fehler? 😇

Vor 2 Monate
bene 2193
bene 2193

+Quarks jep, also ist es doch ein Häcksler🤔

Vor 2 Monate
Quarks
Quarks

Alsooo, wir haben da mal bei einem Hersteller nachgefragt und folgende Antwort bekommen: Ein Mähdrescher drischt die Körner aus einer Getreidepflanze, ein Feldhäcksler hingegen drischt nichts aus, sondern zerhäckselt die komplette Pflanze, meistens Mais, in kleine Stücke, z:B für Tierfutter.

Vor 2 Monate
my_permaculture
my_permaculture

Nachtrag zu meinem anderen Kommentar: In dieser Doku ist eigentlich alles gesagt: http://youtu.be/uwQZ2w52jng

Vor 2 Monate
3333927
3333927

21:20 Und ob es dem Mais schadet. Schon mal was von PAK gehört? Das geht durch den Rauch auch auf den Mais innerhalb der Schale über... Typisch GEZ-Sender, die wieder mal nicht recherchierten und daher Unsinn verbreiten.

Vor 2 Monate
Quarks
Quarks

3333927, na dann schick uns doch male eine Quelle, die sagt, dass bei der Röstung von Maiskolben giftige PAKs entstehen. Danke!

Vor 2 Monate
Idealistic Mapper Yhingo
Idealistic Mapper Yhingo

Probiert es doch mal mit Terrapreta mit Pflanzenkohle Düngen da vervierfacht ihr die ernte wenn mans richtig macht

Vor 2 Monate
BuddelHexe
BuddelHexe

bei 1:16 h , also den Erdbeeren..... ich habe die weisse ananass Erdbeere und die hat jetzt im November sogar noch blüten. hab heute erst wieder welche geerntet . 13.11.2018 und sie schmecken sau lecker wie Walderdbeeren . Erdbeeren kaufen tu ich schon lange nicht mehr weil sie nur nach wasser schmecken

Vor 2 Monate
Ceiling-Cat
Ceiling-Cat

...und noch schnell am Schluss im Kreis um den rauchenden Pott stellen und tief durchatmen ^^ xD

Vor 2 Monate
Peter Petersen
Peter Petersen

Bei der Maisernte heißt die Maschine „Häcksler“,, nicht Mähdrescher. Der Landwirt und die Moderatorin sprechen ja auch vom Häckseln. Der Beitrag gefällt mir ansonsten gut. Es werden viele Facetten der Landwirtschaft und deren Zusammenhänge dargestellt. Auch das bewusste Ausspielen zwischen der industriellen und ökologischen Landwirtschaft unterbleibt. Man sollte jedoch sagen, dass die ökologische Landwirtschaft der konventionellen, ursprünglichen Landwirtschaft deutlich näher ist. Die Notwendigkeit von Insekten, die Fruchtfolge und die Düngung ohne Kunstdünger und natürliche Unkraut- und Schädlingsbekämpfung waren vor etlichen Jahrzehnten Standard, ohne Bio Siegel. Sie hat gut funktioniert und die Menschen auch ernährt. Mit der heutigen Technik könnte man so auch zu 100% die Bevölkerung ernähren, die Umwelt schonen und Diversität in Flora und Fauna erhalten.

Vor 2 Monate
m ch
m ch

Wer mag denn bei euch Bonobo so sehr :D?

Vor 2 Monate
austrorus
austrorus

also was, statt Mais Hanf anbauen fßr die Biogasanlagen!

Vor 2 Monate
Marcel Zuppinger
Marcel Zuppinger

Also die huebsche Sprecherin (Mai Thi Nguyen-Kim @maithi_nk) sollte sich mal informieren ueber aquapoics Systeme und wie gross Farmen sein koennen. Hier mal ein "kleines" Beispiel. England GrowUp Farms Ltd. Auf ~550 m2 (6000sqf) 20,000Kg Salat und 4,000Kg Fisch pro Jahr. Wer mehr lesen will: http://thorilex.com/aquaponics-in-the-world/ Oder hier noch ander Beispiele. http://seagrant.noaa.gov/News/ArtMID/468/ArticleID/653/World%E2%80%99s-Largest-Aquaponics-Operation-Opens-in-American-Heartland Aber trotzdem gute Bericht gefaellt mir. Weiter so.

Vor 2 Monate
Mateowable
Mateowable

naja bei euch vielleicht, bei mir (Südtirol) gab es heuer in sämtlichen Landwirtschaftlichen Bereichen, Rekord Ernten.

Vor 2 Monate
kolo
kolo

jo das was die am ende verbrannt haben war alles was die pflanzen hergaben.

Vor 2 Monate
Exprassions
Exprassions

wenns gut lüpt wird das geld auf den kopf gehaun. neues auto urlaub und und und. wenns schlecht läuft heißt es wir brauchen hilfe. Sparen und mal was für schlechte zeiten weg bzw zurücklegen ? neeeee das erinnert mich an die OPEL pleite.

Vor 2 Monate
Tobias Evergreen
Tobias Evergreen

Aquaponic lässt sich eben doch auf einen größeren Maßstab anwenden, gerade weil die Menge an benötigtem Frischwasser sich um etwa 80 % senken lässt. Meines Wissens nach ist die größte Fischzucht Anlage in Amerika sogar eine Aquaponic farm.

Vor 2 Monate
Sam Z.
Sam Z.

auaponik. gibt das nicht schon sehr sehr lange??? in china gibts zb überall sehr viele riesigen auaponik felder mit alle möglichen tier und flanzen kombinationen und das schon seit nen jahrzehnt.

Vor 2 Monate
Ronny L
Ronny L

was soll das sinnlose gelaber dieser Mai Tai....  das nerft

Vor 2 Monate
Mirko Grün
Mirko Grün

Nur hübsche junge Mädels beim Apfelernten, glaube da Bewerb ich mich auch mal 😅 fassen die die Äpfel besonders zart an ^^ ?

Vor 2 Monate
Johann B
Johann B

Ich glaub, bevor man an die Frauen darf, muss man erst bei den Kerlen vorbei. Viel Spaß ;) Um auf deine Frage zu antworten: Ja :D

Vor 2 Monate
Trap Music
Trap Music

24:37 XD

Vor 2 Monate
flashgeist
flashgeist

Naja der Regionale Apfel unterstützt im gegensatz zum Apfel aus Neuseeland die Heimische Wirtschaft und man weis wos genau herkommt und kann sichs wenns intressiert au mal anschauen und mit den leuten reden.

Vor 3 Monate
SchwarzeLanze
SchwarzeLanze

1:29:00 Ihr Schlingel... ich wette bei dem verbrennen der Pflanze hang das gesamte Team mit dem Kopf im Rauch.

Vor 3 Monate
Warummussmein Nameangegebensein
Warummussmein Nameangegebensein

Dachte ich auch, interessante "Biomüllverwertung"

Vor 2 Monate
Keromero
Keromero

Und am Ende sitzen alle um die Feuerstelle drumherum 😂

Vor 3 Monate
Ceiling-Cat
Ceiling-Cat

mist... wie ich eben dasselbe kommentiert hab ^^

Vor 2 Monate
Datrohx
Datrohx

am ende sieht man nur wie eine von drei Cannabis Pflanzen "vernichtet" wurde...

Vor 3 Monate
Bieberbändigerin
Bieberbändigerin

"Uns interessiert... wie wächst eine Pflanze überhaupt."???????????????? Ich leugne die ausserirdische Existenz nie wieder!!!!!!!!

Vor 3 Monate
feigedrecksau87
feigedrecksau87

*2018: Katastrophenjahr für die Landwirtschaft, Urban Gardening und Co.* Irgendwie finde ich den Titel nicht ganz so gut. Es wird zwar teils darauf eingegangen was für die Landwirte Probleme verursacht. Es gibt aber so viele andere Themen zwischendurch. Auch die Erklärungen von der Moderatorin, wie zB die chemischen Abläufe, machen daraus eigentlich weit mehr.... *Landwirtschaft heute* wäre schon besser, aber auch noch nicht perfekt! Und die Moderatorin könnte von mir aus auch gerne etwas weniger gestikulieren. Nichtsdestotrotz waren das sehr informative 90 Minuten. Da gibt es einen Daumen nach oben!

Vor 3 Monate
feigedrecksau87
feigedrecksau87

Jetzt habe ich wieder Bock *Stardew Valley* zu spielen.... xD

Vor 3 Monate
Beerenmüsli
Beerenmüsli

Cooles Video!!!

Vor 3 Monate
randomuser3014 randomuser3014
randomuser3014 randomuser3014

Sauerstoff kommt aus dem Meer und wird dort produziert und nur zu grade mal 2% von Pflanzen da sie ihn über Nacht wieder selbst aufnehmen.

Vor 3 Monate
Lord Kasjo
Lord Kasjo

Viele der Kommentare hier, beweisen das es zum Glück doch noch Menschen gibt die wissen wovon Sie reden... das gibt ein wenig Hoffnung.

Vor 3 Monate
Quarks
Quarks

Hi, Lord! Super Community, ne? Finden wir auch 😊

Vor 3 Monate
Martin Karner
Martin Karner

Eine wunderbare Watschen zum Ende mit der Hanfpflanze! Tolle Sendung! Ich finde das Format im Studio zwar schöner als "green screen" aber ok.

Vor 3 Monate
wolfsblut rain
wolfsblut rain

die solidare Landwirtschaft ist ja schon ein klasse System :D

Vor 3 Monate
TheSphat
TheSphat

Ein gutes Beispiel dafür, dass die Öffentlich-Rechtlichen zu viel Geld haben. Soll das Infotainment oder irgendwas für Kinder mit Lernschwäche sein? Entweder wird ein Thema unnötig ausgebaut und wiederholt , oder viel zu oberflächlich behandelt. WEN INTERESSIERT DASS DER RAPSBAUER AUS 3 KG SAMEN 3 TONNEN ERTRAG MACHT?! Was ist dieses Format für eine Zeitverschwendung?!

Vor 3 Monate
Carsten B
Carsten B

TheSphat ist doch eine interessante Zahl.

Vor 3 Monate
Daniel Garbers
Daniel Garbers

Jetzt ist nicht mal mehr das Gemüse vegan

Vor 3 Monate
thomas neemann
thomas neemann

dr. h-p- dürr sagt. sogar ohne co2 überhitzen wir den planeten, weil wir in erheblichem maße zusätzlich wärme erzeugen, die der planet nicht abstrahlen kann. hier seine berechnung: http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=4&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwi4_q7XzeLbAhWNY1AKHYz6Ba8QFgg9MAM&url=http%3A%2F%2Fwww.gcn.de%2Fdownload%2FMuenchen071109.pdf&usg=AOvVaw3r-2KUTe7KgFZ5l23L7f8Q

Vor 3 Monate
Cedrxc_
Cedrxc_

Was ihr bei Minute 27:00 als Mähdrescher bezeichnet habt ist ein Maishäcksler bzw Feldhäcksler!

Vor 3 Monate
Crash Gamer 1.0
Crash Gamer 1.0

Ja nicht nur in NRW in Baden-Württemberg ist der hechsler gekommen und Dan gleich nach dem ernte Vorgang landet das Mais in Müll

Vor 3 Monate
Faluffel
Faluffel

Liebe Redaktion die Maschine bei 27:15 ist ein Feldhäxler und wird zur ernte von Z.B. Futter Mais verwendet während der Mähdrescher das Getreide drischt und Häxelt

Vor 3 Monate
Patrick Marx
Patrick Marx

Ähm wir häckseln nur du scheinst zu hexen lach

Vor 2 Monate
Hass Maske
Hass Maske

haarp machts möglich.....

Vor 3 Monate
Tobias H
Tobias H

Sorry.. aber ihr könnt mir nicht erzählen, dass die Leute tatsächlich eine Genehmigung erhalten haben Tabak anzubauen?

Vor 3 Monate
Genetikk Soldier
Genetikk Soldier

Tobias H Steuerfrei 99 Pflanzen pro Kopf

Vor 26 Tage
Xhanthan
Xhanthan

Nicht schlecht, Herr/Frau Redakteur/-in - "Wie bekomme ich 20-35jährige dazu, sich eine Sendung über Landwirtschaft anzusehen? - Ich zeige in der Vorschau eine Hanf-Pflanze!" xD

Vor 3 Monate
Patrick Schröter
Patrick Schröter

Du glaubst gar nicht wie viele Leute Kiffen. Ich bin mit einen Nachbarn befreundet dem seine Frau Apothekerin ist und wer sich da alles sein Gras so abholt in der Apotheke, von 18 - 65 ist da jede Altersklasse vertreten. Ich selbst Kiffe nicht, würde ich auch nicht tun, da ich das Leben bei vollen Verstand genießen will, aber ich verstehe Leute die vor schmerzen so am Ende sind oder einfach so depressiv das sie damit eventuell wieder auf die Beine kommen, indem sie das Leben etwas lockerer sehen. Ich kenne aber auch Leute, die sehr aggressiv sind und wenn sie aus dem Raum gehen und Ihre Tüte Rauchen, kommen Sie rein und machen über alles Witze und ziehen dann alles ins lächerliche, lässt die Wirkung nach, sind sie wieder aggressiv. Ich finde Leute die über jeden Dreck lachen so oder so schon sehr ekelhaft, genauso die jeden Scheiß mit einer Katastrophe vergleichen. Solche Leute hat jeder um sich rum, Familie Freunde, oder wenn es nur der kleine Zwerg von der Tankstelle ist mit der großen Fresse. Wenn ich früh meine Brötchen hole bei Aldi oder Netto, da sind immer mindestens 2 oder 3 vor oder hinter mir deren Einkauf nur aus Flachmännern besteht. Manche legen 10 Flachmänner auf das Band wo ich mich frage, Alter kauf dir doch gleich eine Flasche für 2 Tage, die kostet die Hälfte und ist Doppelt zu viel drinnen. Da gibt es einen Typen, schick angezogen, der läuft 4 oder 5 mal am Tag seine Runde, 500 Meter hin und wieder 500 Meter von Netto zurück. 3 Flachmänner kauft er, in jeder Tasche steckt er sich einen und dann geht er Heim, bis dahin hat er alle 3 Flachmänner im Busch entsorgt und sitzt dann wieder wie der feine Mann am Tisch bei seiner Frau. Andere stehen direkt jeden Tag vor dem Kindergarten meiner Tochter besoffen und ziehen sich die Hose bis zum Anschlag runter um zu Pinkeln, während die Leute einfach vorbei laufen, der Typ hat mich mal fast angepisst in seinen Suff. Bevor ich eine Debatte machen würde, Alkohol oder Drogen, was ist besser und was sollte man verbieten, würde ich alles beides verbieten. Wer aber in der Lage ist seinen Alkohol noch selbst zu brennen, da er noch halbwegs mit Verstand durch dem Tag geht, der soll auch seinen Alkohol Trinken und wenn er irgendwann immer mehr im Suff endet, dann hat sich das Problem eh erledigt, da er sich keinen Nachschub mehr brennen kann. Die Typen in Video die doch nur Nutzhanf anbauen, sehen mir wirklich vertrauenerweckend aus, wer weiß was da noch so für Hanf zwischen dem anderen steht, die Kiffen beide und solchen Menschen würde ich keinen Medizinischen Hanf anbauen lassen, wer weiß was da noch so für Gras dazwischen rutscht! Wer anhängig ist, egal von Alkohol oder anderen Drogen, der soll sich mal für einen halbes Jahr auf eine Insel absetzen, aber selbst dort werden sie noch was finden was sie qualmen können. Ich selbst Rauche Zigarre, ich Rauche sie aber alleine, oder in der Natur, würde nie meine Mitmenschen damit belästigen, denn wenn man selbst nicht raucht stinkt das Zeug, wobei eine Zigarre noch 10 mal besser riecht als eine Zigarette und ich sie nicht Rauche weil ich abhängig bin, sondern damit gewisse Momente unterstreichen kann, zu gewissen Situationen gehört eben eine gute Zigarre. Ich würde mich nie bei minus 10 c auf dem Balkon stellen und mir eine Zigarre rein ziehen, da lieber verzichte ich auf das Rauchen, der Unterschied zu einen abhängigen, der bei Minus 30 c sogar Nachts im tiefsten Winter 10 Km an die nächste Tankstelle fahren muss, um seine Zigaretten zu kaufen. Ich rauche auch meistens nur wenn ich alleine bin, habe ich Leute um mich rum, denke ich keine Minute daran, aber es gibt nichts schöneres als eine heiße Frau anzuschauen, eine Zigarre zu Rauchen und sich in Sessel fallen zu lassen. Die Mai ist so eine heiße Frau, aber weniger Ihr aussehen, was doch sehr Attraktiv auf mich wirkt, eher ihre Intelligenz die mich anzieht.

Vor 2 Monate
R Wolfshut von Ardennien
R Wolfshut von Ardennien

+Capital Bra's Makarov im Gucci Muster Mutmaße in deinem Beitrag fehlt im ersten Satz das Wort nur? Man kann Hanf ja z.B. u.a. auch rauchen. In dem gezeigten Versuch ging es um s.g. medizinischen Hanf, den man auf irgendeine Weise konsumiert. Die sofortige komplette Streichung von Hanf aus dem BtMG ist Pflichtprogramm. Wirkliche nüchterene Aufklärung über Drogen ist Pflichtprogramm. Z.B. ist u.a. der Blaue Eisenhut freiverkäuflich zu erhalten und dieser findet sich auch in der Natur. Und der ist tödlich, wie so manches Kraut. Die umfangreiche Bildung ist wesentlich, keine dummen jenseitigen Verbote. <3

Vor 2 Monate
Capital Bra's Makarov im Gucci Muster
Capital Bra's Makarov im Gucci Muster

+R Wolfshut von Ardennien Es ist ja nicht so das man diese Pflanzen rauchen kann, sondern man kann daraus auch Nahrungsmittel, Stoffe u.s.w herstellen, und das sollten viele halt auch mal sehen. Edit: Man kann sie ja auch als Medizinische Pflanze nutzen, zum Beispiel Menschen mit Tourette oder ähnlichem bekommen ja teilweise auch Marihuana vom Arzt verschrieben und dürfen das auch rauchen

Vor 2 Monate
R Wolfshut von Ardennien
R Wolfshut von Ardennien

Und dann endet die auch noch ungenutzt im Feuer. Naja, wer weiß, vielleicht standen die ja beim burn-in in Rauchzugrichtung. :-D Vielleicht klickt es ja so laaaangsam in manchen Köpfen und diese schöne und effiziente s.g. Nutzpflanze wird wieder erkannt und geachtet.

Vor 2 Monate
Saschi _2014
Saschi _2014

Wir haben mit Heu und Silage zu kämpfen haben gerade mal 1/3 von der letzten Ernte

Vor 3 Monate
David O.
David O.

Ihr erklärt sogar die Funktion des Häckslers, dennoch nennt Ihr ihn Mähdrescher, wo die Funktion bereits im Namen steckt.

Vor 3 Monate
Genetikk Soldier
Genetikk Soldier

Mimimimimimi

Vor 26 Tage
Quarks
Quarks

Hi, Cari! Da haben wir uns leider verhäckselt, und nun gibt es Dresche ;). Sorry für den Fehler...

Vor 3 Monate
Cari O.
Cari O.

Ja, das sind eben Fachkräfte bei "Quarks"... ;-)

Vor 3 Monate
Piroschka Faroß
Piroschka Faroß

Bei mir hatte es 16 Wochen nicht geregnet mit fast 40°C in der sengender Hitze musste auch ich auf dem Feld arbeiten und auch in der Tierwirtschaft es war der horror hoffe das dass nächste Jahr besser wird...

Vor 3 Monate
55player66player77
55player66player77

Mit nur einer Stickstoffdüngung schafft Mann keine 45dt Raps...

Vor 3 Monate
Carsten B
Carsten B

Klar, warum sollte man das nicht schaffen?

Vor 3 Monate
john deere 007
john deere 007

52:30 richtiger junki

Vor 3 Monate
Jessica S
Jessica S

Was mich an dieser Doku stört, ist dass die Bauern als "Opfer" des Klimawandels dargestellt werden, dabei haben gerade sie - und ich beziehe mich hier besonders auf die konventionelle Landwirtschaft - erheblich dazu beigetragen. Monokulturen, Pestizide und das Fehlen von Bäumen und Sträuchern führen zum Artensterben und zu Böden, die immer weniger bebaubar sind. Sie müssen künstlich gedüngt werden, da ihnen keine Zeit zur Erholung vergönnt ist, was das Grundwasser immer mehr belastet. Und von der Viehzucht und den Milchbauern, will ich gar nicht erst anfangen... Es wurde hier schon von einigen kommentiert, dass Methan viel schlimmer als CO2 für das Klima ist und das ist auch schon ewig bekannt. Dennoch wird lustig weiter Fleisch und Milch im Übermaß produziert ohne Rücksicht auf Verluste. Ich sage nicht, dass die Bauern alleine schuld sind! Wir Verbraucher tragen mit unserer Lebensweise genauso dazu bei und die Politik, indem sie Landwirte Subventionen für Produkte hinterherwirft, die eh schon im Überfluss da sind. Jedes Jahr werden Millionen Tonnen Milch ins Ausland exportiert, weil unser Bedarf mehr als gedeckt ist. Und Äpfel werden irgendwo im Boden verbuddelt, weil kein Mensch so viel essen kann, wie angebaut wird. Es nervt mich einfach, dass die Bauern nur auf die Auswirkungen "reagieren", anstatt sich mal über die Ursachen Gedanken zu machen und auf andere Anbauformen umsteigen, die vielleicht teurer und nicht so ertragreich sind, aber dafür auf lange Sicht besser für uns und unseren Planeten. Sorry, aber Hightech und bessere Wohnbedingungen für Erntehelfer ändern nichts am Insektensterben oder der Bodenzerstörung etc. Das Beste an der Doku waren noch die Solidarische Landwirtschaft und das Urban Gardening. Davon sollte es definitiv mehr geben, damit die Leute mal wieder ein Bewusstsein dafür bekommen, wo die Sachen überhaupt herkommen und wieviel Arbeit dahinter steckt bzw. wie sich der Klimawandel auf die eigene Ernte auswirkt. Jetzt bekommen die Bauern wieder einfach Subventionen für ihre Ernteausfälle, anstatt dass man mal effektiv was an der Landwirtschaft ändert. Und dann heult die Regierung noch rum, weil sie bei der Klimakonferenz 35% CO2-Senkung, statt den gewünschten 30% aufgedrückt bekommen hat. Als ob die sich dran halten! Am Ende wird das Ziel eh wieder Jahrzehnte nach hinten verschoben, bis es irgendwann zu spät ist und die Folgen irreversibel sind...

Vor 3 Monate
leGrille200
leGrille200

+qniedoehren danke für den hinweis, habs mal editiert. Weiß nicht wieso ich kW geschrieben hab, ist mir scheinbar durchgerutscht. Die rechnung ist trotzdem korrekt - 1.300 MW / 500 kW sind 2.600 Biogasanlagen.

Vor 4 Tage
qniedoehren
qniedoehren

+leGrille200 nicht Kilowatt und Megawatt verwechseln,sonst ist die ganze Erklärung nix !

Vor 4 Tage
isteinfach
isteinfach

Aha, sind wieder Beiträge verschunden?

Vor 17 Tage
isteinfach
isteinfach

​ Robert Rolf 40% mehr Flächenverbrauch für gesunde Lebensmittel und 11 Mrd. in D oder wie? Wie kommst du auf den erhöhten Flächenverbrauch? Wir haben Anbautechniken entwickelt, die sagen das Gegenteil. Die industrielle Landwirtschaft kann auf Dauer keine Ertärge liefern. Der Aufwand ist jetzt schon viel zu hoch und die Böden werden immer schlechter. In D werden die Menschen weniger und nicht mehr - sie rotten sich selbst aus :-)

Vor 17 Tage
Robert Rolf
Robert Rolf

"JessicaS", in Deutschland scheint es Mode zu sein, sich permanent moralisch über andere zu erheben und von morgens bis abends zu nörgeln? Ich hoffe sehr, dass Sie nicht in Supermärkten einkaufen gehen und Ihr eigenes Gemüse ziehen, um es besser als die von Ihnen kritisierten Menschen zu machen? Darüber hinaus machen Sie sich auch bestimmt Gedanken, wie eine "biologische" Landwirtschaft all die durch Bevölkerungsexplosion zu erwartenden und existierenden Menschen ernähren soll, bei 40% mehr Flächenverbrauch, geringeren Erträgen und gleichzeitig mehr Siedlungsraum für rd. 11 Mrd. Menschen? Sie leben nicht zufällig in einer festen Behausung mit Frischwasser-, Abwasser, Zentralheizung, Kühlschrank und Waschmaschine? Wahr ist, dass sich keine 9, 10, oder 11 Mrd. Menschen Ihren Lebensstandard leisten könnten, ohne dass diese Welt zugrund gehen wird. Wenn wir schon von der "Natur" sprechen, dann auch richtig! Diese Natur lässt nämlich auf dieser Erde keine Überpopulationen zu, die ansonsten verhungern, verdursten und/oder an den eigenen Ausscheidungsstoffen verenden - siehe exponentielles Wachstum von Bakterien. Über all das, worüber wir uns bezüglich Landwirtschaft, CO2-Emissionen etc. gerade unterhalten, wird die Schicksalsfrage darüber entschieden, um welchen Faktor sich das menschliche Lebewesen in den nächsten Jahrzehnten ausbreiten wird, weil die Natur vor allen Dingen nicht romantisch, sondern effizient ist - und dieses Naturgesetz gilt auch für Sie, mich und den Rest der Menschheit.

Vor 17 Tage
Pascal
Pascal

Ja, Mai Thi ist dabei :3

Vor 3 Monate
Helmut Cohen
Helmut Cohen

Die anthropogene Klimawandellüge wieder mal durchs Dummdorf gejagt! :-(

Vor 3 Monate
Cari O.
Cari O.

Liebe Quarks-Kommentatoren, welche INFORMATIONEN haben Sie denn?? Keine! Sie haben nur Gehirnwäsche-Parolen, die die Leute mit Nonsens beschäftigen und vom eigentlichen Problem ablenken sollen! Wirkliche Informationen und Statistiken, die weder geschönt noch verzerrt dagestellt werden, kann man - WENN man denn will - ganz einfach massenweise über die Suchmaschinen finden! Hier ein paar schöne Grafiken zum Thema "CO2-Ausstoß" (ab Min. 2:50 die ungeschönten Grafiken): http://www.youtube.com/watch?v=AmM68oUz4xs newfan4 kommentiert unter dem Video: "... Sie sollten auch darauf hinweisen wieviel Wald für neue Windenergieanlagen in NRW abgeholzt werden soll, im Vergleich zu den armseligen 200 Ha beim Hambacher Forst! Hier steht auch gar nichts mehr in einem vernünftigen Verhältnis und gerade an diesem Beispiel zeigt sich doch, wie abartig und krank der ganze Öko-Wahnsinn tatsächlich ist." Und wie vor bereits gepostet, aber für Euch noch mal extra: Hier ein Link zu EINER von vielen, vielen Naturkatastrophen (Dürre, Überscwemmung usw.) der letzten Jahrhunderte: http://www.karl-may-stiftung.de/forschung/blindheit/index.html - Bitte wenigstens bis zur Bildtafel "Die Augenerkrankungen..." lesen UND nachdenken! - Das soll gegen Unwissenheit enorm helfen. Übrigens: Menschen in Mitteleuropa verbrauchen 10 x so viel CO2 wie Menschen in Entwicklungsländern... Und bitte sprecht mich nicht mit "Hi" an! Das ist unterstes Niveau!!! Ich kann Helmut Cohens Aussage nur bekräftigen!

Vor 3 Monate
Quarks
Quarks

Hi, Helmut! was stellen Sie denn konkret in Frage? Wo sehen Sie die Lüge? Haben Sie bessere Informationen als wir?

Vor 3 Monate
Der Staat
Der Staat

Sorry Mai, ich mag Dich sehr, aber hier wirkst du sehr aufgesetzt und wie die Oberlehrerin.

Vor 3 Monate
Abraham Birzer
Abraham Birzer

Das macht sie doch immer so. Hat von dem Thema eigentlich keine Ahnung, streut dann aber Mal zwischendrin was wissenschaftliches ein, was Landwirte seit Jahrtausenden auch ohne stöchometrische Rechnungen und Summenformeln besser könnten. Aber sie sitzt ja am Ende doch vor allem wegen ihrem Aussehen in der Sendung.

Vor Monat
protohuman
protohuman

pixelige 720p :/ warum gibt's hier nur mangelhafte bildqualität?

Vor 3 Monate
TheOneAndOnlyW3azle
TheOneAndOnlyW3azle

Aber wenn der Milchkuhbauer doch weiß, dass er da an der Grenze einen schlechten Boden hat und die Wahrscheinlichkeit für einen trockenen Boden hoch sind, was er ja genau weiß, warum hat er keine Reserven bzw Pläne? Darum habe ich kein Mitleid bei seiner Jammerei. Anderer Job wäre vielleicht angebracht bzw. Platzwechsel. Was nicht heißen soll, dass wir den kommenden Problemen einfach so daweglaufen können, dass ist mir bewusst. Doch bei den Gegebenheiten müssen die Menschen halt flexibel sein und für den "Notfall" (vor allem wenn er weiß was da los ist) gewabnet sein. ....

Vor 3 Monate
TheOneAndOnlyW3azle
TheOneAndOnlyW3azle

@Cari O. : ich weiß nicht vorher die Informationen über mich herkommen sollen, aber das ist falsch! Und hier gleich mit dumm und anderen Schlagwörtern um sicvh zu werfen, lässt mich überlegen wer hier der "dumme" ist... Nee flexibel wo er sein Futter her bekommt bzw wie er das mit dem Wasser macht....kann er sich vorher überlegen und nicht erst wenn die Saison gelaufen ist und die Ernte dahin... und ja, dann muss er umsatteln wenn der Boden für Mais zu trocken ist.... oder sollen wir ihm jetzt noch trinkwasser zur Verfügung stellen weil er meint dort unbedingt bleiben zu müssen und das zu machen, was er seit jahrzehnten macht.... traurig, aber wenn sich die Gegebenheiten ändern, muss Mensch mitmachen und nicht auf Verderben alles nötige tun und versuchen um am alten festzuhalten....(weils ja bequem ist)

Vor 3 Monate
Cari O.
Cari O.

TheOne..., flexibel??? Also mal schnell eine neue Weide finden oder was? Oder vom Milchbauern auf Kartoffelbauer umsatteln??? Ja, so stellt sich das der gehirngewaschene Städter vor, der NULL Ahnung von der Natur und der Landwirtschaft hat, aber tagtäglich sein Essen - fein säuberlich verpackt - im Supermarkt vorfindet! Übrigens: Die Bauern werden es schon irgendwie überleben, die dummen Städter nicht...

Vor 3 Monate
Mattes W.
Mattes W.

Leider konnte man keine Reserven aufbauen,da es im letzten Jahr sehr nass war und da viele Pflanzen "abgesoffen" sind.

Vor 3 Monate
Aka Nailpriest
Aka Nailpriest

31:05 "Hey wer bist Du?" Ich bin eine Biene! "Aber was machst Du da?" Ich bestäube Dich! "Was ist denn hier eigentlich los? Warum hilft mir denn keine?" Du wirst gefi….. (mußte mal sein, sry :-) )

Vor 3 Monate
Markus
Markus

Und wiedermal wurde der Feldhäcksler zum Mähdrescher....

Vor 3 Monate
Genetikk Soldier
Genetikk Soldier

AustriaGamed mimimimimimi

Vor 26 Tage
Genetikk Soldier
Genetikk Soldier

Lukull89 mimimimimimi

Vor 26 Tage
Genetikk Soldier
Genetikk Soldier

Markus Mimimimimimi

Vor 26 Tage
Quarks
Quarks

Hi, Markus! Wir versuchen es mit all unseren Community Management Kräften 😊!

Vor Monat
Markus
Markus

Ich finde es bemerkenswert, dass Ihr auf die Kommentare eingeht!

Vor 2 Monate
isteinfach
isteinfach

Wenn man so "Landwirtschaft" betreibt, braucht man sich wohl nicht zu wundern? Als wäre das Wetter an den alljährlichen Ausfällen schuld. Ihr macht u.A. die Erde kaputt und das hat eben Folgen. Die Zerstörer-Landwirtschaft hatte noch nie eine Zukunft. Es gibt durchaus Anbaumethoden, die mit nahezu jedem Wetter klar kommen :-)

Vor 3 Monate
isteinfach
isteinfach

Alles was mit dem Boden und dem Wasser besser "wirtschaftet". Gesunder Humus ist der ausgelaugten Erde schon einmal in jeder Hinsicht um Welten voraus. Durch Chemie, Monokultur und schwere Maschinen verdichteter und versandeter Boden kann kein Wasser aufnehmen/speichern. Es kommt auch darauf an welche Pflanzen man anbaut. Überzüchtete können mit manch alter Sorte nicht mithalten, da sehr empfindlich gegen alles. Dann gibt es noch z.B. Terra Preta, Mulch, Mischkultur, Bäume und Hecken usw usw. Wenn die Erde der Sonne ausgesetzt ist verdunstet das Wasser sehr schnell. Und wenn es kommt, spült es den kostbaren Humus weg, was ansonsten der Wind erledigt. Pflanzen in Monokultur auf grossen Flächen ohne Bodendecker und Feuchtigkeitsspender verdorren schon nach kurzer Trockenheit. Auch wenn der trockene Wind ungehindert die Pflanzen passiert, nimmt er ihnen viel Feuchtigkeit. U.A. hatte man deshalb früher wohl Hecken gepflanzt? Wir haben teilweise Büsche sogar in/zwischen den Beeten die wir nach Bedarf wachsen lassen oder stutzen. Alle Beete sind von höherer Bepflanzung (Wäldchen geben Feuchtigkeit ab) oder teils mit kleinen losen Mäuerchen umgeben. Das hat sich insgesamt super bewährt. Auch grössere Flächen sind immer aufgeteilt und werden genau so bepflanzt. Frage doch mal bei den Wissenschaftlern nach :-) Haben die euch nicht diese Art der Landwirtschaft vorgeschlagen oder war das die superschlaue Politik mit dem Lobbyisten Schmidchen oder wer war das?

Vor 3 Monate
Mattes W.
Mattes W.

Welche Anbaumethoden sind das denn?

Vor 3 Monate
The Emsländer
The Emsländer

Die konventionelle Landwirtschaft macht 95% der heimischen Landwirtschaft aus und wird hier nur zu 5% gezeigt. .. typisch alles öko und bio ist gut und die konventionelle Landwirtschaft wird wieder als ertwas schlechtes dargestellt. Dabei sind es doch größtenteils auch Familienbetriebe die nur das beste für ihre Tiere wollen...

Vor 3 Monate
mary warner
mary warner

+Lea 'Torash Vegan ist ungesund , stimmt -> http://www.youtube.com/watch?v=Vw_dQZtdeA4

Vor 2 Monate
mary warner
mary warner

+Lea 'Torash wo habe ich, wen und wofür gezwungen? Es geht gut komplett ohne Tierleid zu verursachen. Kannst du bitte das Buch "das schweinesystem" mal lesen. Die meisten Tiere können nicht alt werden weil sie krank sind und sowieso geschlachtet werden müssen. Wer nicht erkennt dass Tiere leiden der er kennt auch nicht wenn Menschen leiden. ich bin für mehr Empathie und Naturschutz auf diesem Planeten.

Vor 2 Monate
Lea 'Torash
Lea 'Torash

+mary warner Wie schon zuvor erwähnt wurde fressen verschiedene Tierrassen verschieden. "Echte" Pflanzenfresser sind da (in "Massenbetrieben") "nur" die Schafe, die Ziegen und die Rinderarten. Schweine, wie richtig angemerkt wurde, sind Allesfresser. Ebenso die Hühner. Menschen haben ihre Ernährung mehr auf Fleisch fokussiert, was sich im verkümmerten Teil des Darms äußert, den man allgemein als Blinddarm kennt. (Pflanzenfresser haben für gewöhnlich einen wesentlich größeren Blinddarm, ausgenommen Widerkäuer.) Heißt im Endeffekt: Pflanzliche Nahrung kann, sofern sie roh ist, siehe "Salat", nur schlecht verwertet werden. Aber auch gekochte pflanzliche Nahrung hat, für den Menschen, einen wesentlich niedrigeren Nährwert, weswegen man davon wesentlich mehr konsumieren muss. (Ist an sich nichts schlechtes, auf die Mengenverhältnisse kommt es letztlich an.) Das Problem, was *ich* persönlich mit den Veganern/Vegetariern habe, die sich diese Ernährungsart angeeignet haben, weil sie "Tierlieb" sein wollen ist folgende: Sie argumentieren mit Massentierhaltung. Aber was ist Massentierhaltung? Fängt das bei zwei Tieren an? Bei zehn? Bei hundert? In Deutschland gilt die Verordnung zum Schutz gegen die Gefährdung durch Viehseuchen bei der Haltung von Schweinebeständen, oder kurz auch Massentierhaltungs-VO und gilt ab 1250 Tieren. Und diese Verordnung ist ziemlich.. heftig. So gut hatten es die Tiere auch in freier Wildbahn nicht, als sie noch nicht zu Hausschweinen gezüchtet wurden. Die meisten Viehwirte kümmern sich sehr gut um ihre Tiere, sogar *besser* als manch einer sich um seine Mitmenschen kümmert. Was allerdings *nicht* bedeutet, dass es *keine* schwarzen Schafe gibt. Abschließend möchte ich folgendes noch loswerden: Wer sich für eine vegane/vegetarische Lebensweise entscheidet, soll es bitte nicht anderen aufzwängen wollen.

Vor 2 Monate
elofos0815
elofos0815

hmm, muss ich mir echt mal die Frage stellen, was die Leute anziehen die gegen Tierhaltung wettern? mit sicherheit kein "Leder", so viele in "Hanf" gekleidete seh ich auch nicht bleibt also echt nur noch Plastik/Baumwolle/seide? Da muss ich zumindest mal ausserhalb von Europa fahren um überhaupt in die nähe von Baumwolle zu kommen (nicht heimisch/regional) ähnliches für seide. Korregiert mich aber für die Fraktion der PVC träger, schaut in den Spiegel Thema>> µPlastik Wer also auf der einen Seite gegen Landwirtschaft und Tierhaltung kämpft, sollte auch auf der anderen Seite schauen was er anrichtet bzw. wie er sich kleidet. Und nein es muss nicht immer nur die Kleidung sein, bannale dinge allein schon die Herstellung von Computern/Smartphone etc, wo auch ihr hier euren Kommentar mit abgebt, besteht aus seltenen Erden die unter unmenschlichen bedingungen gewonnen werden. Hier wollt ihr nicht dagegen kämpfen, aber gegen die Bauern im eigenen land habt ihr die Fresse offen. ich sag nur "kleine Trittbrettfahrer", möchtegern veganer, und am alleliebsten sind die möchtergern pseudo allergiker. Die echten erkennt eine Gaststätte sofort, bei den anderen 99% ist es eine Modeerscheinung. ich habe fertig

Vor 2 Monate
Beerenmüsli
Beerenmüsli

Okay, scheinbar habe ich mich nicht genau genug ausgedrückt. Landwirtschaft nach konvetioneller Art seit mitte des letzten Jahrhunderts. Besser?!

Vor 3 Monate
Peter Nachname
Peter Nachname

Bei uns in der Gegend war der Raps so schlecht, dass manche den Raps einfach abgemulcht haben. Teilweise hat der Raps nicht einmal geblüht. Unser Mais war unter 50% des Normalen Ertrags und hatte über 50% Trockenmasse. Außerdem gab es auf dem Grünland nur 2 Schnitte von denen nur der erste im Frühjahr ertragstechnisch normal war. Übrigens die Apfellagerung funktioniert auch zuhause mit einer Holzkiste in die die Äpfel in einer Schicht gelegt sind, das ganze kühl und relativ dunkel in einem Vorratsraum gelagert halten sich die Äpfel in der Regel bis Weihnachten. (Es kann sein, dass die Äpfel leicht schrumpelig werden, was aber nicht schlimm ist.) PS: Für die Leute die gleich wieder Angst um "ihr" Steuergeld haben, nein, wir bekommen keine Dürrehilfe.

Vor 3 Monate
Capital Bra's Makarov im Gucci Muster
Capital Bra's Makarov im Gucci Muster

War bei uns auch so, ein Landwirt aus unserem Dorf hat etwas zu spät gesät und (da das Feld neben 2 Straßen lag konnte er nicht beregnen da sonst das Wasser auf die Fahrbahn oder auf die Autos hätte kommen könnte und da ja sehr schnell etwas passieren kann) da es so trocken war sind die Pflanzen fast gar nicht aufgegangen (75% des Feldes) und der Rest ist nur etwa 20 cm hoch gewachsen und er musste dann ein Feld von etwa einem Hektar komplett untergrubbern da ja nichts da war was man hätte dreschen können

Vor 2 Monate
Cari O.
Cari O.

Peter, aber diese Dürre-/Hitzeprioden gab es in den letzten Jahrzehnten (und auch Jahrhunderten) immer wieder mal. Natürlich ist das schlimm für die Betroffenen! Hier ein gut dokumentiertes Beispiel: http://www.karl-may-stiftung.de/forschung/blindheit/index.html

Vor 3 Monate
loki jötunn
loki jötunn

Warum tritt Mai hier als "Expertin" auf? Sie ist zwar schlau, aber eine promovierte Chemikerin und keine Botanikerin. D.h. sie redet über einen fachfremden Themenbereich und ist damit keine Expertin bezogen auf die Botanik/Biologie. Hat Quarks keinen Botaniker/Biologen ausfindig machen können? Kann ich mir nicht vorstellen. Zumal sind die Erklärungen hier von Mai auch ziemlich laienhaft. An und für sich halte ich viel von ihr, aber hier ist sie fehl am Platze und halt selbst nur ein Laie.

Vor 3 Monate
loki jötunn
loki jötunn

+Iris Sep Was hat das mit Neid zu tun? Es ist Kritik von der Seite eines Biochemikers & Mediziners, der Pflanzenphysiologie und Botanik in seinem Erststudium gemacht hat. Also mehr als Mai in ihrem Chemiestudium. Ich finde Mai sehr gut und habe etliche ihrer Videos gesehen. Aber sie ist Chemikerin und keine Biologin. Auch tritt sie hier nicht als Moteratorin auf wie Ranga oder Ralph, sondern übernimmt aus Sicht des Zuschauers die Position reines erklärenden Expertin, welche interviewt wird. Und diesbezüglich ist sie als Chemikerin fehlbesetzt. Du würdest ja auch keinen Fußballspieler da hinsetzten, nur weil er irgendetwas erklären kann (oder eben halt nicht). Ach ja, kindgerechte Erklärungen erwarte ich in Kinderprogrammen. Aber nicht bei Quarks & Co! Hier erwarte ich ein anderes Niveau. Wenn mittlerweile der Durchschnittszuschauer kindgerechte Erklärungen bedarf, sollte man vielleicht nochmal über das Prinzip der Volkssouveränität nachdenken.

Vor 2 Monate
R Wolfshut von Ardennien
R Wolfshut von Ardennien

Was ist den an den Ausführungen des Mädels falsch und wo die konstruktive Kritik? Meine Kritik ist daß gesunde Pfanzen einfach ungenutzt im Feuer landen.

Vor 2 Monate
CrazyNoize
CrazyNoize

Ja ich verstehe das :D

Vor 3 Monate
Quarks
Quarks

Hi, CrazyNoize! Sie präsentiert Rechercheergebnisse. Von Biologen erforscht, von Mai präsentiert :)

Vor 3 Monate
CrazyNoize
CrazyNoize

also ich habe es nicht so Vernommen als würde sie Expertin sein sie kann es gut erklären darum gehts und auch wenn du nach Fachchinesich fragst@ Maya das würde nicht jeder verstehen

Vor 3 Monate
Lugul banda
Lugul banda

wie se alle jammern mit ihren monokulturen, und toten böden..

Vor 3 Monate
isteinfach
isteinfach

+Nobeat Nierstein Sag mir lieber wo nicht? Monokultur im Sinne von einer Pflanzenart, also keine Mischkultur, ist auf sicher 95% Fläche zu finden. Die Wiederholung von Jahr zu Jahr ist ein Bisschen weniger. Brauchst ja nur einmal die Maisfelder beobachten. Jedes Jahr Mais und wenn man Glück hat zwischendurch einmal Getreide. Warum sind so viele Böden schon versandet? Warum finden die Bienen saisonal keine Blüten mehr? Es gibt natürlich immer Ausnahmen, aber das sind wohl auf die Gesamtfläche gesehen wenig. Die Art der konventionellen/industriellen Landwirtschaft ist ein Sackgasse, die mit der Bodenzerstörung endet. Zu viel Chemie, Gift, schweres Gerät und offene Böden usw usw. Ausserdem sind die Inhaltsstoffe der "Produkte" sehr einseitig und statt dem was rein gehören würde findet man Chemierückstände. Woher sollen auch die Mineralien kommen, wenn nur genommen wird. Auch sind kaum mehr richtige Wiesen zu finden. Wird zwecks mehr Eiweisgehalt jeder mm gemäht? Es ist schade, dass sich die Landwirte so gegeneinander haben ausspielen lassen und den "künstlichen" Wachstums-Weg gegangen sind. Der Kontakt zum Konsumenten und offene Höfe (evtl. gutes Bio-Siegel) wären die Rettung für die verbleibenden "guten" Bauern. Leider kauft die Masse immer noch Hauptsache billig und hat keinerlei Bewusstsein was Lebensmittel überhaupt sind. Aber unter manch Krankem (Tendenz stark steigend) regt sich der Gedanke, die Ernährung könnte eine Rolle spielen :-) Überhaupt sind die Lebensmittel in D viel zu billig. Ich würde als Bauer die Selbstvermarktung etc. anstreben. Aus den genannten Gründen bauen wir alternativ den Grossteil selbst sehr erfolgreich an und fördern die Natur nach unseren Möglichkeiten. Zur Not können wir schon komplett autark leben :-) Wenn wir was zukaufen, dann nur von den guten Bio-Siegeln (Demeter) oder direkt beim Bauern.

Vor Monat
Nobeat Nierstein
Nobeat Nierstein

+isteinfach dann sag mir mal bitte wo ? Und komm nicht mit Obstplantagen, die machen kaum einen Anteil der landwirtschaftlichen Fläche aus.

Vor Monat
isteinfach
isteinfach

+Nobeat Nierstein aha, ein Blinder :-)

Vor Monat
Heiri Müller
Heiri Müller

Was du nicht sagst.

Vor 3 Monate
Nobeat Nierstein
Nobeat Nierstein

Monokulturen wirst du in Deutschland eher selten antreffen

Vor 3 Monate
Flo Altmann
Flo Altmann

Ich bin erstaunt, dass ihr 2 cannabis pflanzen (welche nicht medizinisch sind ;D) vor laufender kamera anbaut, nur aus rein Informationstechnischen Gründen. 👍

Vor 3 Monate
elofos0815
elofos0815

wer sagt den überhaupt das diese Pflanzen genügend inhaltsstoffe habe? Wenn es die falsche Sorte ist brauchst du nen ganzes Feld (100x100m) um die Qualität zu erhalten was eine "richtige" sorte mit einer Pflanze schafft.

Vor 2 Monate
Flo Altmann
Flo Altmann

+TheOneAndOnlyW3azle dafür müssten sie in die usa reisen, denn selbst in den Niederlanden ist der Anbau mit professionellem Growequipment verboten.

Vor 3 Monate
TheOneAndOnlyW3azle
TheOneAndOnlyW3azle

vlt haben sie es dort gemacht wo es erlaubt ist?

Vor 3 Monate
Andreas Fuchs
Andreas Fuchs

Mich hätte vor allem interessiert ob die dafür ne Genehmigung von der Bundesopiumstelle hatten oder das "so" gemacht haben.

Vor 3 Monate
Cedric Schmidt
Cedric Schmidt

Mähdrescher zum Mais häckseln ... das sollte doch jedem auffallen das da was nicht stimmt...

Vor 3 Monate
Cool Jack
Cool Jack

Zum Schluss etwas in Zeitnot gekommen? Hätte ruhig noch 10 Minuten länger sein dürfen...

Vor 3 Monate
Daniel Harf
Daniel Harf

Klasse Doku

Vor 3 Monate
Kitsunaki Entertainment
Kitsunaki Entertainment

Maaaaaaai! Halluuuu! x'D Mein Vater ist ja auch ein Landwirt aus Niedersachsen und er findet dieses Jahr ebenfalls katastrophal. Als eine Familie, die seit Generationen Boden und Wetter kennt, sagt mein Vater, dass die Abstände zwischen Extremen über die letzten Jahrzehnte ganz gruselig geworden sind und Unkalkulierbarkeiten gefährden eine reibungsfreie Lebensmittelproduktion.

Vor 3 Monate
Hightaster
Hightaster

So muss das! Sendungen müssen mal aus ihren "Bequemzonen". Sehr geil!

Vor 3 Monate
Matt Eloht
Matt Eloht

Ja Mai, is schon geil(er) gelle. Weniger Tatort/Schlager und mehr sowas und ich bezahl irgendwann ohne Reue GEZ (maybe) :D

Vor 28 Tage
Muschelmann
Muschelmann

Hightaster Hallo

Vor 3 Monate
GreenGermany
GreenGermany

Schöne Doku 🍀

Vor 3 Monate
Bernd Grube
Bernd Grube

Mein Vater wird 90 Jahre alt und erzählte mir von dem Jahrhundertsommer 1959! War noch wärmer als dieses Jahr. 57, 63, 76 und 82 waren auch heiß. Berlin hat eine Durchschnittstemperatur von knapp 10 Grad! Wenn wir 2 dazu rechnen, dann haben wir 12 Grad! Worüber regen wir uns auf? Wir machen Urlaub in Ländern, die 16 Grad im Durchschnitt haben! Die leben jedes Jahr mit einem Jahundertsommer! Und mit Geld kann man einen Klimawandel nicht aufhalten, aber wenige Menschen noch reicher macher.

Vor 3 Monate
carum1000
carum1000

Also 1959 war es weder so trocken noch so warm wie 2018. 1976 war auch warm und trocken, aber nicht so lange wie jetzt. Meine Oma sagte, dass es 1911 sehr trocken war, vielleicht noch trockener als in diesem Jahr. Sie hat Buschbohnen im Mai gepflanzt und im September konnte man die gleichen Körner ungekeimt wieder aus der Erde nehmen. Ja, in diesem Jahr war es viel zu trocken und im letzten Jahr viel zu nass. Das ist erst mal Wetter und nicht sofort Klima.

Vor 16 Tage
Bernd Grube
Bernd Grube

+Carina Peters Hallo Carina, da hast du natürlich völlig recht. Bei uns im Dorf ist auch der Milchbauer der, der dieses Jahr mehr Probleme hatte als sonst. Die anderen Landwirte, meinten Lapidar, jetzt muß der Milchbauer auch mal Futter kaufen! Machen wir als Schweinemäster doch auch! Hier auf unseren Lehmböden war der erste Schnitt und die Getreideernte garnicht so schlecht. Dafür hat es mehrmals gebrannt.

Vor 2 Monate
Carina Peters
Carina Peters

Hallo Bernd Grube, das Problem für die Landwirtschaft dieses Jahr war nicht die Temperatur, sondern die extreme Trockenheit. Normalerweise ist der Sommer die Jahreszeit, in der die meisten Niederschläge runterkommen. Dieses Jahr blieb Niederschlag fast vollständig aus. Und mit Niederschlag meine ich nicht Niesel, der bringt für die effektive Bodenfeuchte nämlich gar nix. Aus landwirtschaftlicher Sicht könnten wir gerne jedes Jahr wochenlang 37°haben, dann hätten wir jedes Jahr top Erträge, vorausgesetzt die entsprechende Wassermenge kommt auch runter.

Vor 2 Monate
Bernd Grube
Bernd Grube

+Firnes 3kl27 ich hatte ein sehr schönes Wochenende! Du auch? Ich dummer Primat saß auf meinem Stuhl und habe mir die Sonne auf meinen Bauch scheinen lassen. Behauptungen aufstellen ist das Geschäft des Journalismus! Wenn es um Politik geht. Alles was ich hier schrieb, kann man im Netz nachlesen oder schauen. ob du daran Glauben willst ist nicht mein Ziel. Ich bin nur sehr kritisch geworden, wenn BEHAUPTUNGEN, wie z.B. mensch gemachter Klimawandel, auftauchen, und der größte Teil der Wissenschaftler, sich von dieser Ipcc Studie distanzieren. Nur bekommen diese Wissenschaftler sehr wenig von der Prime Time im Fernsehen zugestanden. Interessant ist doch auch, das die Erfinder des Ipcc sich selbst wieder heraus gezogen haben. Ich frage mich nur wem nützt diese Klimadebattle? Wem nützte das Ozonloch, Glühbirne, Abwrackprämie, Waldsterben, Rinderwahn, Vogelgrippe, ASP, Diesel? Warum leben noch alle Milchbauern? Obwohl EHEC sie doch hätte töten mussen! Uns Menschen wurde abgeraten (Angst) frische Milch direkt beim Bauern zu kaufen. Wem nützt es? Wer glaubt, wir sollen geschützt werden............ Mein Vater wird 90 dieses Jahr. Er mußte in den Krieg, hat geraucht, Unmengen von groben Staub eingeatmet, fett gegessen, körperlich schwer gearbeitet, (Landwirtschaft) wenig Alkehol getrunken und lange gearbeitet. Ein einfaches Leben ohne viel Fernsehen und Internet.

Vor 3 Monate
Firnes 3kl27
Firnes 3kl27

+Bernd Grube Freiheit ist immer auch die Freiheit des anders denkenden. Jaja Mit Zitaten kann ich auch rumwerfen, wie ein primate mit Stuhl. Aber das wiederholen von Zitaten macht uns nicht Intelligent im Gegenteil. Aus Zitate sollten man lernen das wichtige merken und den Rest ausscheiden. Aber nur geisteskranker nimmt sie dann nochmal in den Mund Ich hab nichts gegen eine andere Meinung solange man sie begründet und nicht einfach Behauptungen in den Raum wirft ohne Belege zu liefern oder Dinge aus dem Kontext zu reißen. So funktoniert keine Wissenschaft, keine Diskussion, keine Demokratie. Ich habe sie Herr Gruber nicht als Nazi oder sonstiges beschimpft ich habe nur gesagt das sie behaupten, anprangern ohne selber Beweise zu liefern. Z.b wissenschaftliche Quellen und das sie nicht einfach Dinge in den Raum werfen sollen.

Vor 3 Monate
bullisher
bullisher

Das Konzept der solidarischen Landwirtschaft finde ich Ultra- super Gut. Back to the roots. Das bringt uns Menschen aus der Stadt wieder raus und zeigt den Stadt-Menschen wieder eine gewisse Selbstständigkeit in Dingen des Überlebens. Das andere positive was ich sehr gut finde ist, dass Geld macht die Runder hier! Die Region profitiert dadurch, weil nicht vom Arsch-der-Welt importiert wird. Schade das es so was nicht bei uns in der Nähe gibt. Ich wünsche dass dieses Konzept Bundesweit an Nährboden findet und viel weniger Importiert werden muss. Danke für diesen tolle Reportage. 👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍

Vor 3 Monate
IG OR
IG OR

1:11:07 Hey Quarks, schon geil die Apfelernte mit dem Soundtrack von Pulp Fiction zu hinterlegen. Haben die Erntehelfer/innen den gleichen Zustand wie Vincent Vega? ;D http://www.youtube.com/watch?v=TPd4ZpzIFtk

Vor 3 Monate
huber max
huber max

Komisch ist nur, dass es 2018 Obst in Überfülle gab. Apfelbäume, Zwetschgen ect. in Hülle und Fülle und die Landwirtschaft jammert wie immer.

Vor 3 Monate
Louis Grube
Louis Grube

Nicht jeder Bauer baut Obst an! Im gegenteil, es gibt weniger die Obst anbauen mehr die Ackerbau und Tierhaltung betreiben

Vor 5 Tage
Gnothi Seauthon
Gnothi Seauthon

Das mit dem "die" ist immer schwierig.

Vor 3 Monate
Philipp Groß
Philipp Groß

Bäume haben wesentlich längere Wurzeln und holen sich damit das Wasser tiefer aus der Erde

Vor 3 Monate
Chir schi
Chir schi

Der Pferdestall ist aber tendenziell auch eher staubig.... Husten ahoi...

Vor 3 Monate
Herr Vorragend
Herr Vorragend

Ich hörte man kann die Wunden der Möhren im Ragout nicht mehr schmecken. Angeblich schmecken kleine, dicke und dünne Möhren exakt genau so wie .... naja, alle anderen eben auch. Dem Gerücht sollte man dringend einmal nachgehen. Möhren in Plastikschüsseln, im Plastikkondom eingeschweißte BIO-Gurken, BIO-Kirschtomaten in Hartplastikbecher und an der EDEKA Käasetheke erzählen sie mir, das Gesundheitsamt verbietet eigenes Verpackungsmaterial. Und auf dem Heimweg finde ich wieder diese verdamte Einkauf-Aktuell im Plastikbeutel im Briefkasten. ICH will den Sch*** nicht! Wer verlangt danach? Wer kauft Möhren in der Plastikschale? Hat denen keiner gesagt, dass die Möhren mit Kraut besser schmecken, frischer sind und länger halten? Muss man Menschen erst so etwas beibringen?

Vor 3 Monate
Piroschka Faroß
Piroschka Faroß

Gelbe Möhren schmecken nur ein kleinen ticken süsser habe selber schon "normale" und anders farbige angepflanzt ganz unvoreingenommen und auch probiert

Vor 3 Monate
Lara K
Lara K

Eine Dokumentation über Hybrid Früchte würde mich sehr interessieren das man kaum etwas dazu findet . Wie sie genau entstehen, was es für Sorten gibt etc. Liebe Grüße

Vor 3 Monate
Quarks
Quarks

Hi, Lara! Danke für den Hinweis! Wir reden mal in der Redaktion darüber.

Vor 3 Monate
CMD_Canopus
CMD_Canopus

also ich bin Wirtschaftsflüchtling, ich bin von NRW nach Niedersachsen ausgewandert...

Vor 3 Monate
Der Modelllandwirt
Der Modelllandwirt

Ja also dann musst du zurück weil wir ermittelt haben das NRW ein Sicheres Bundesland ist:)

Vor 3 Monate
Otto Normal
Otto Normal

Ich mag die Doku.

Vor 3 Monate
RagbagMcShag
RagbagMcShag

Erstmal feinstes Ott züchten, Naise!

Vor 3 Monate
Martin Joest
Martin Joest

Ich erkläre Mälzen 2 mal in der Woche, so charmant wie hier, habe ich das noch nicht erlebt! Doku und Landwirtschaft auf dem Niveau und wir haben alle eine ertragreiche Zukunft.

Vor 3 Monate
Bryan AeBk
Bryan AeBk

Warum kann man eure Videos noch nicht downloaden? Ich dachte alle öffentlich-rechtlichen Kanäle bieten diese Funktion.

Vor 3 Monate
Quarks
Quarks

Hi, Bryan! kann man hier :http://www.ardmediathek.de/tv/Quarks/Quarks-XL-Ernte-extrem/WDR-Fernsehen/Video-Podcast?bcastId=7450356&documentId=56617158 An Youtube können wir leider wenig ändern ;)

Vor 3 Monate
StopThisIsBatCountry
StopThisIsBatCountry

Grand Solar Minimum .... einfach mal recherchieren, liefert viele Erklärungsansätze für das komische Wetter und den bevorstehenden Extremwinter dieses Jahr.

Vor 3 Monate
Die Flauschebande
Die Flauschebande

Hanf ist wirklich eine tolle Pflanze. Schade, dass man sie nicht privat abbauen darf. Wäre sicherlich ein guter Sichtschutz für den Garten.

Vor 3 Monate
Raw Vegan Shaolin
Raw Vegan Shaolin

ja noch nie hat jemand hanf zu hause angebaut wenn er keine lizenez hatte...ist auch gar nicht möglich denn ohne lizenz könnte man das gar nicht machen sonst würde die pflanze sagen stop ich wachse nicht denn du hast keine lizenz

Vor 3 Monate
Kazimir
Kazimir

14:00 Ehem ...genauer gesagt spielt hier noch die Licht "Qualität" eine Rolle. Pflanzen die andere Pflanzen umgeben, werfen nicht nur einen Schatten, sondern erhöhen den Rotlichtanteil. Das langwellige Licht penetriert die Blätter besser und so gelangt es durch das Blätterwerk besser an die Keimlinge und triggert damit eine Streckung. Übrigens fluoresziert Chlorophyll unter UV Licht im roten Lichtspektrum. Die Zugabe von kurzwelligen Licht (blau) signalisiert der Pflanze "hier bist du richtig" und die Pflanze beginnt kräftiger und weniger in die Höhe zu wachsen. Bitte, darf ich weiter reden? Sonst hört mir nie jemand dabei zu.

Vor 3 Monate
Kazimir
Kazimir

Ausgebildeter Fotograf und arbeite als Grafiker - dann nur noch ein Hobby Gärtner :)

Vor 3 Monate
Caroline Walinsky
Caroline Walinsky

Was hast du gelernt bzw studiert ? Das klingt alles mega interessant !

Vor 3 Monate
Kazimir
Kazimir

Feuchtigkeit kann nicht ohne Temperatur und radiations Wärme betrachtet werden. Zusammen ergibt es den VPD und kann spezifisch auf die Keimphase angepasst werden. Wenn man möchte, könnte man noch den Luftdruck in der Formel verändern, um weiteren Einfluss auf metabolische Prozesse zu nehmen. Bitch yea *-*

Vor 3 Monate
An3my
An3my

Nicht vergessen: Beim Keimen bleibt einer der Hauptfaktoren die Feuchtigkeit... Nirgends erwähnt.

Vor 3 Monate
Saul Goodman
Saul Goodman

Aber bitte doch, der Einfluss der Phytochrome ist durchaus interessant.

Vor 3 Monate
F G
F G

Hahaha und die indoor Hanfpflanzen wurden einfach so totgeschwiegen 😅

Vor 3 Monate
Fabian Bürger
Fabian Bürger

Wie lange war die im Bild 3 sec. 😂😂

Vor 2 Monate
my_permaculture
my_permaculture

Hallo. Genau mein Thema. Toll, dass es hier um Landwirtschaft und ihre Schwächen, Stärken und die Zukunft geht. Ich beschäftige mich seit zwei Jahren intensiv mit dem Thema. Hier meine Gedanken in chronologischer Reihenfolge. Milchkühe und Mais/Silage: Kühe gehören als Wiederkäuer auf die Weide. Ganz anders als das traditionelle Weiden auf sehr großen wechselnden Flächen mit langen Standzeiten der Herden gibt es ein neues System des intensiven Weidens (siehe Joel Salatin) das die Tiere jeden Tag mit mobilen Elektrozäunen auf frische aber deutlich kleinere Flächen bringt. Hier fressen die Tiere viele verschiedene Pflanzen und hinterlassen ihren Dung verteilt auf der ganzen Fläche ohne mit ihrem eigenen Kot und Parasiten in Kontakt zu kommen. Der Boden und die Weide explodiert in den langen Weidepausen zusehens in Vitalität, Artenvielfalt und Qualität der Gräser und Kräuter. Silage oder Heu muss nur im Winter gefüttert werden. Mais ist auf Grund seines hohen Stärkeanteils in der Frucht ziemlich ungeeignet als Futtermittel und eine äußerst einseitige Ernährung die schlecht für die Gesundheit der Tiere und der Qualität der Milch und des Fleisches ist. Intensives Weiden gibt den Tieren viel Bewegung, und ein täglich unberürtes Salatbufet. Aquaponics: Dieses System ist wegen des ununterbrochenen Wasserpumpens sehr energiehungrig und schlecht für die Qualität des Gemüses. Die Erde ist nicht nur ein Medium das den Wurzeln und der Pflanze Halt bietet, sondern das "Soil Food Web (siehe Elaine Ingham)" ist ein in der Erde lebendes symbiotisches Netzwerk von Kleinstlebewesen, das der Pflanze über die Wurzelb im Austausch von Zucker in Form von Stärke ein sehr großes Spektrum an Nährstoffen zukommen lässt. Pilzmyzele und bakterielle Mikroorganismen bilden die Basis dieses Netzwerkes. Pilzmyzele im besonderen erweitern den Wurzelbereich der Pflanzen durch andocken um ein vielfaches, was die Dürreresistenz stark erhöht. Da Myzele aber extrem anfällig auf Störungen in der Bodenstruktur reagieren leiden die Pflanzen dort verstärkt unter Dürre wo der Boden maschinell aufgearbeiter wird. Kompost: Kompost ist nicht Nährstoff für die Pflanze. Guter Kompost ist vor allem voller Mikroorganismen und organischer Materie die wiederum Futter für eben diese Mikroorganismen ist. Kompost füttert also das Leben im Boden und dieses Leben kann in Symbiose die Nährstoffversorgung der Pflanzen verbessern. Kompost-Tee ist dahingegen die mikrobiologische Essenz des Komposts und findet leider kaum Anwendung in der Lanwirtschaft. Dabei kann die Wirkungsweite des reinen braunen Kopostes durch die Umwandlung in Kompost-Tee verhundertfacht werden und mit relativ wenig reinem Kompost ganzen Feldern Leben eingeimpft werden. Grundsätzlich ist Kompost so wie wir ihn üblicherweise kennen voll von bakteriellem Leben, es kann aber durch einen gezielten Mietenaufbau ein Pilz- oder Myzel-Kompost hergestellt werden, das Myzelgeflecht im Boden ist sehr wichtig für die zusätzliche Wasser- und Nährstoffversorgung der Pflanzen ist. Solidarische Landwirtschaft: Solawi ist ein tolles Konzept und sollte viel mehr verbreitet werden. Vor allem nah an Ballungsräumen macht sie Sinn. Sie kann den Verbraucher aber nur mit Gemüse, Eiern und im speziellen Fall auch mit Fleisch versorgen. Getreide für Brot, Backwahren, Mehl oder zum Beispiel Bier wird sie nicht erzeugen können. Landwirtschaft und Klimarewärmung: Wie die Landwirtschaft auf das sich ändernde Klima reagieren kann? Mit Agroforstwirtschaft und Keylinedesign (siehe P.A. Yeomans) . Hier werden in einem bestimmten von der Landschaftsform vorgegebenen, geometrischen Muster Bäume und mehrjährige Sträucher in weiten Reihen auf die Felder gepflanzt. In den großen Zwischenräumen werden die üblichen Getreide und Feldfrüchte wie gehabt angebaut, jedoch im selben Muster wie die wegweisenden Baumreihen. Das Muster spielt hierbei eine wichtige Rolle, da es das Niederschlagswasser gleichmäßig über die Felder und die Landschaft verteilt und Bodenerosion vorbeugt. Die Bäume sorgen für lichten Schatten, Wind- und Evalorationsschutz und können als Kopfbäume für Biomasse gestutzt werden, Edelhölzer verschiedener Art sein oder zusätzlicher Erträge wie Nüsse oder Sirup/Baumwasser generieren. Zusätzlich steigern sie die Biodiversität und Resilienz während sie auch mehr Myzelgeflechte im Boden triggern. Ernteeinbußen durch Flächenverbrauch gibt es nicht. In Beispielanbauflächen zeigt sich genau das Gegenteil. Ach ja, und Verstreuung natürlich. Mehr Diversität, weniger Monokultur. Schön, dass die ganze Sendung rund um meine Heimatstadt Mönchengladbach stattgefunden hat. Toller langer Extrabeitrag! Vielen Dank, mit der Hoffnung, dass meine gesammelten Lösungsanreize Anklang finden. Moritz

Vor 3 Monate
isteinfach
isteinfach

+MrMasseyyy Also grundsätzlich will ich nicht alle Landwirte in einen Topf werfen, sondern schreibe von der Masse der bewirtschafteten Flächen. Natürlich gibt es wie immer Ausnahmen. Das sind aber leider sehr sehr wenige. Ich habe ein sehr genaues Bild von der Realität, da ich das seit einigen Jahrzehnten genau beobachte und mit Landwirten viele (Streit-) Gespräche geführt habe. Heute sehen es Einige auch anders und haben zumindest einen Teil verstanden bzw. müssen handeln :-) Was die "Wissenschaft" unter Monokultur versteht interessiert niemanden. Es sind zum Grossteil diese lobbyhörigen Nichtsnutze und Fachidioten, die die Landwirtschaft mit so verunstaltet haben. Natur ist keine Laborwissenschaft oder Technik. Der dumme Mensch muss sich danach richten, nicht umgekehrt. Ansonsten wird das nichts. Monokultur bedeutet, dass auf einer grösseren Fläche ausschliesslich eine Frucht angebaut wird. Um noch mehr Unsinn zu treiben, wurden die Alleen und Hecken vernichtet, was durchaus einen Sinn gehabt hätte. Wo man hinschaut, wird nur noch Unsinn getrieben. Blühende Wiesen mit Artenvielfalt - wo? Da kann man lange suchen. Die Felder werden immer noch gepflügt und der Boden offen liegen gelassen. Usw. usw. Und die Misstände werden mehr statt weniger. Früher hat es um den Bauernhof geblüht und geduftet, sogar der Misthaufen. MIT der Natur sieht vollkommen anders aus. Wieso sind in D die Insekten und Vögel schon nahezu ausgestorben? Was ist denn in den Ernte-"Produkten" enthalten? Das was man aus Feld schmeisst - Kunstdünger und giftige Chemie. Mineralien die rein gehören sind weg, weil sie im Boden ja gar nicht mehr sein können. Woher auch, wenn nur genommen wird. Überzüchtetes Saatgut und Tiere. Fehlt nur noch wie in USA Gentechnik und die Superchemie, die den Landwirt vollends abhängig macht. Wenn es so weiter geht wird das auch kommen, weil sich kaum jemand dafür interessiert. Hauptsache billig :-) Aufgrund dieser Misswirtschaft habe ich mir die Zeit genommen und seit über 10 Jahren in der Praxis unterschiedlichste Methoden getestet, kombiniert und erweitert. Was mir schon immer klar war, WEISS ich jetzt sicher und kann es beweisen. Der Weg mit Chemie und schweren Maschinen etc. ist völlig falsch. Meine Ernten kann man in keiner Weise mit dem vergleichen, was auf den konventionellen Feldern wächst. Sogar ausgelutschte und vergiftete Böden aus der üblichen Landwirtschaft habe ich über die Jahre regeneriert, so dass dort auch wieder was wächst. Und zwar im geschlossenen Kreislauf, also ohne Zuführung irgend welcher Fremdstoffe. Die Böden werden immer besser, Artenvielfalt wächst, es summt und schwirrt... Ich weiss also ziemlich genau, wovon ich rede. Ich möchte jedem empfehlen Alternativen zu probieren.

Vor Monat
MrMasseyyy
MrMasseyyy

+isteinfach Schöne Vorstellungen hast du keine Frage. Aber es ist mehr eine Utopie als alles andere. Wir arbeiten jetzt schon mit der Natur (wie soll es denn bitte anders gehen) Monokulturen gibt es in den seltensten Fällen (Schau dir mal die wissenschaftliche Begriffsdefinition an). Die Böden weisen seit Jahrzehnten den gleichen natürlichen Humusgehalt auf. Und versanden tut auch nix..... So ein schwachsinn... Und natürlich geht es um Geld da jeder von uns sich was leisten will, leben will, seinen Betrieb entwickeln will. Bauernhöfe wie im Bilderbuch sind nicht die Zukunft. Die Leute die im Vor und Nachgelagerten Bereich sind, sind vermehrt fachfremd von denen kannst du nur die wenigsten Einsätzen es bleibt bei etwa 2%. Und ja die bösen Monster Maschinen ;D Man merkt du hast dich damit beschäftigt das ganze Bild hast jedoch noch lange nicht erfasst. Dir fehlt vor allen ein realitätsnahes Bild von der Ist Situation.

Vor Monat
isteinfach
isteinfach

+MrMasseyyy Nur weil immer weniger auf immer grösseren Monstermaschinen hocken? Es sind nicht nur 2% der Bevölkerung, sondern eine ganz enormer Anteil, der für die industrielle Landwirtschaft tätig ist. Die Energie, die Maschinen, die Kunstdünger, die Gifte, die Medikamente, die Futtermittel, das Saatgut, die weltweiten Transporte usw. usw. bedingen ein Mitwirken einer riesen Menge an Menschen aus nahezu allen Branchen mit einem irrsinnigen Aufwand. Im Land der Dichter und Denken kann man schon lange nicht mehr rechnen. So wird alles was irgendwie in Geld darstellbar ist, zu den volkswirtschaftlichen Erlösen gerechnet. Wenn jemand sein Haus sprengt und es neu aufgebaut wird genau so wie ein Kranker behandelt wird und Rechtsanwälte, Notare, der ganze Verwaltungs- und Sicherheitbereich etc. Dies alles sind aber reine Kosten/Aufwand und keine Erlöse. Genau so ist es beim Landwirt. Der gesamte Aufwand um ein paar Pflänzchen zu ernten wird gar nicht berücksichtigt. Eine Kosten/Nutzen-Rechnung wird aufgestellt, die volkswirtschaftlich völlig falsch ist. Ohne die Umwelt- und Folgeschäden dieses Raubbau einzurechnen, ist es allein unter Berücksichtigung des realen Aufwands ein riesen Minusgeschäft für uns alle. Woher kommt wohl die unbeschreibliche Staatsverschuldung? Und wessen Schulden sind das? Es sind deine ! :-) Monokulturen in jeder Art (auch Tierhaltung) führen zu unlösbaren Problemen mit resistenten Keimen und "Schädlingen". Der Boden verliert den Humus und versandet. Was bleibt ist eine Wüste. Statt umzukehren wird das Ende der Sackgasse beschleunigt durch weitere Zentrierung, mehr Chemie und Technik erreicht. Es gibt durchaus Anbaumethoden, die ohne den riesen Aufwand zu wesentlich besseren Ergebnissen kommt. Und das dauerhaft!!! Wer MIT der Natur "arbeitet" benötigt wesentlich weniger Aufwand und das Ergebnis ist unvergleichlich. Es ist nicht noch nicht lange her, da konnte ein Bauer locker seine Familie ernähren. Dabei lebten sie sehr gut und hatten relativ viel Freizeit. Sie konnten sich inkl. Energie komplett selbst versorgen. Und sie hatten keine Schulden, waren also noch keine Kapitalsklaven :-) Die Landwirte werden veräppelt und tun das auch gegenseitig, statt zusammen zu halten. Die wahren Erlöse kassieren andere und halten sie gerade so am Leben, wie es inzwischen in fast allen Branchen zu beobachten ist. Aber niemand wird gezwungen, das Spiel mit zuspielen und hat immer die Möglichkeit es zu ändern. Allein schon um für die Nachkommen die Natur (unsere Lebensgrundlage) und die Böden (u.A. das Kapital des Landwirts) zu erhalten. Die Subventionen, die von willkürlich gedrucktem, wertlosem Geld bezahlt werden, können wohl keine dauerhafte Lösung sein und es ist keine Hilfe zu erwarten? Wer sich selbst versorgen kann ist klar im Vorteil. Ein kluger Landwirt weiss, dass er nicht die Aufgabe hat die Welt zu ernähren, sondern er sorgt für gesunde Lebensmittel vor Ort und sorgt für eine lebenswerte Zukunft seiner Kinder, wie es seine Eltern für ihn getan haben.

Vor Monat
MrMasseyyy
MrMasseyyy

Der Arbeitskraftbedarf ist viel zu hoch. 2% der Bevölkerung können sowas nicht stemmen.

Vor Monat
Lord Kasjo
Lord Kasjo

my_permaculture Super Kommentar, das gibt Hoffnung für die Zukunft. Es gibt doch noch belesene Menschen. Vielen Dank

Vor 3 Monate
John NY
John NY

27:15 "Währrend die herbeigerufenen Mähdrescher nahen, (...) " Kommt n Häcksler undn Trecker um die Ecke xDD Schöne Doku, bloß nervt die eingeblendete Moderarotin manchmal, auch wenn sie ganz nett wirkt :O

Vor 3 Monate
frido hoffmann
frido hoffmann

+eQui Überall sind solche Fehler man muss nur wirklich Ahnung haben bei mir zb vom Hanf dann kann man nur die Haare raufen was da im TV für Falschaussagen gebracht werden :(

Vor 2 Monate
eQui
eQui

Nicht alle sind mit der Landwirtschaft vertraut. Ich bin z.B. Hobbygärtner und kannte den Unterschied bis jetzt auch nicht, trotz den letzten 10 Jahren auf dem Land.

Vor 3 Monate
W3nZl
W3nZl

Ich finde das eigentlich Erschreckend, dass Heutzutage nichtmal der Unterschied Zwischen Häcksler und Mähdrescher klar ist..

Vor 3 Monate
Caroline Walinsky
Caroline Walinsky

Mai ist echt badass!

Vor 3 Monate
Firnes 3kl27
Firnes 3kl27

Nichts gegen mai!! Guck dir mal ihren Kanal "mailab" an.

Vor 3 Monate
EnergiZe
EnergiZe

Man darf privat Tabak anbauen?

Vor 3 Monate
Piroschka Faroß
Piroschka Faroß

Ja darf man bis zu 99 Pflanzen steuerfrei soweit ich weiss und sie werden bissel über Meter gross und machen riesige bananenähnlich Blätter die aber gut genug zu trockenen is aber aufwendig...

Vor 3 Monate
Stefan P.
Stefan P.

Ja... aber wenn man es Pflanzenbautechnisch drauf hat, schafft glaube ich keiner die 99 Pflanzen in 12 Monaten aufzurauchen.

Vor 3 Monate
Andreas Fuchs
Andreas Fuchs

+Stefan P. Drüber muss man Tabaksteuer abführen oder so, also hat etwas Büroktatie aber es ist nicht direkt verboten.

Vor 3 Monate
Stefan P.
Stefan P.

Ja, 99 Pflanzen pro Kopf.

Vor 3 Monate
MrFumuFumu
MrFumuFumu

Kiffenfürdenweltfrieden 👌

Vor 3 Monate
sdkinslayer
sdkinslayer

Scheiss Clickbait.

Vor 3 Monate
Ra JoBa
Ra JoBa

Der Temperaturgradient zwischen Äquator und Polarregion wird durch die Erwärmung der Arktis flacher. Dadurch verändern sich die Jetstreams, die durch diesen Temperaturgradienten gebildet werden und mit ihnen die Wetterlagen auf der Nordhalbkugel. Dies ist eine systemische Veränderung unseres Klimas. Was wir diesen Sommer erlebt haben war nicht einfach Wetter, sondern ein leichter Vorgeschmack auf das eigentliche Problem - den "abrupten Klimawandel" und der tritt ein, wenn die Arktis ganzjährig eisfrei bleibt! Solange noch Eis im Meer schwimmt, geht die gesamte Energie der Sonne in den Schmelzprozess des Eises, danach heizt die Sonne den Ozean auf. Ob dabei die gigantischen Methanhydratvorkommen stabil bleiben ist fraglich. Falls nicht macht es pups und fünfzig Gigatonnen Methan machen sich in der Atmosphäre breit. Methan ist nicht zwanzig mal so klimaaktiv wie CO2 wie immer gesagt wird, sondern über hundert mal in den ersten drei Jahren. Dies würde noch weiter Prozesse in gang setzen um die Atmosphäre aufzuheizen. Die Permafrostböden setzen beim auftauen sogar Lachgas frei, leider ist dies gar nicht lustig! Es wird sicherlich einiges an Methan durch Bakterien abgebaut werden, wo der Ozean aber zu flach ist, geht viel in die Atmosphäre. So wie es aussieht, sägt sich die menschliche Zivilisation gerade den klimatischen Ast ab, auf den sie angewiesen ist! In drei, vier jahren ist die Arktis eisfrei! Dann wird es sehr spannend ... es tut mir unendlich leid um die vielen Kinder die ich jeden Tag sehe. Man muß es leider so hart sagen.

Vor 3 Monate
Robert Rolf
Robert Rolf

"In drei, vier jahren ist die Arktis eisfrei!" Vor 10 Jahren hatte Al Gore schon mitgeteilt, dass wir bereits seit fünf Jahren eine eisfreie Arktis haben werden - Sie sind nicht zufällig Jünger dieses Scharlatans?

Vor 17 Tage
isteinfach
isteinfach

+Lord Kasjo Wenn du nicht schlafen kannst, dann überlege dir was du besser machen kannst und tu es auch. Dann wirst du wieder wunderbar schlafen können :-) Alles hat seinen Grund. Du hast erkannt, dass etwas schief läuft und nur du (jeder Einzelne) kannst es ändern.

Vor Monat
isteinfach
isteinfach

+peyrambert andré so schauts aus - deshalb ist es ratsam sich vom Wahnsinn etwas zu entfernen und eine vernünftige, möglichst autarke Lebensweise anzustreben :-)

Vor Monat
peyrambert andré
peyrambert andré

+isteinfach So wirds wohl werden, in technisch hochentwickelten Gesellschaften sind wir zu blöd oder egoistisch und die grosse Mehrheit der Menschen hat viel elementarere Sorgen. Der umsichgreifende Populismus in Amerika und Europa kündigt einen baldigen Shotdown an, na das wird noch lustig!

Vor Monat
isteinfach
isteinfach

Es kommt auf jeden Einzelnen an, wie sich die Welt verändert. Du kannst Konsumieren oder Bäume schützen und pflanzen. Nachdem die Masse tatsächlich nur Ausreden sucht um ihr Handeln zu rechtfertigen, werden die Naturgesetze die Grenze setzen. Das wird hart. Aber vermutlich rottet sich ein Grossteil der Menschen schon vorher selbst aus. Die Lebensweise von vielen wird sie frühzeitig ins Jenseits befördern. Oder sie bekriegen sich wieder einmal. Es besteht also noch Hoffnung :-)

Vor Monat
nukularpictures
nukularpictures

Ihr bezeichnet Alt echt als Bier? Man man man. Und dabei sitzt ihr doch in Köln.

Vor 3 Monate
Martin Joest
Martin Joest

Auf den Post von Nukularpictures bezieht sich das. Da ist auch meine Antwort gelandet.

Vor 3 Monate
Quarks
Quarks

Hi, Martin! Naja vieler regionaler als Urban Gardening geht ja nicht ;) Oder worauf zielt Ihre Kritik ab?

Vor 3 Monate
Martin Joest
Martin Joest

Es sollte in der Doku für Regionalität geworben werden, ist leider hier nicht angekommen.

Vor 3 Monate
Perahoky
Perahoky

1:06:00 Jaaa ist klar, Life-Is-Strange Menumusik benutzen!!!! :D Geil :)

Vor 3 Monate
Perahoky
Perahoky

59:00 wäre es nicht schlauer das kabel über das feld in der luft zu ziehen und abzusetzen oder so? komische / ungünstige konstruktion... und überhaupt geht das doch auch dünner

Vor 3 Monate
Flo rian
Flo rian

Und morgen steht die bayrische Polizei vor der Tür ^^

Vor 3 Monate
Ferdi Runge
Ferdi Runge

mai thi nguyen-kim und alles ist gut! klasse folge!

Vor 3 Monate
peyrambert andré
peyrambert andré

Die ideale Mischung aus Wissen und guter Laune

Vor 3 Monate

Nächstes Video