Aktienbewertung leicht erklärt - Teil 2/2 TERMINAL VALUE


  • Am Vor 4 Monate

    Aktien mit KopfAktien mit Kopf

    Dauer: 6:22

    Aktienbewertung mit dem Terminal Value nach dem Discounted Cashflow Verfahren
    💰 Hol dir 10 Freetrades bei Aktien-Depoteröffnung ►► goo.gl/uzm0NO
    👉🏽5 Euro Startbonus bei Bondora ►► goo.gl/434rmp
    📒 Mein Buch! Der Rationale Kapitalist ►►amzn.to/2kludNT
    🎧JETZT auch als Hörbuch bei Audible ►► goo.gl/iWvTRR
    👔 Meine Shirts & Hoodies ►► kapitalisten.shop
    Du willst mehr über Aktien und Aktienhandel lernen? Wie man als Anfänger Aktien an der Börse kauft, oder was ein ETF ist und wie man diesen analysiert? Auf meiner Website gibt es einen
    📺 kostenlosen Video-Kurs ►► AktienMitKopf.de
    🎧 Immer Montags kommt der Aktien Mit Kopf Podcast für unterwegs ►► www.aktienmitkopf.de/blog/podcasts
    Es gibt viele gute Aktienbücher und Bücher über Geld und die Geschäftswelt. Ich bekomme immer wieder Fragen, welche Bücher ich empfehlen kann. Hier hast du daher meine
    📚 📕✏️ ►► Buchempfehlungen ►► goo.gl/ihfb1C
    Bei den Links in der Videobeschreibung handelt es sich teilweise um Affiliate-Links, die mir helfen diesen Kanal zu finanzieren. Ich gehe damit sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Dienstleistungen und Produkte, die ich selbst nutze und die ich mir selbst empfehlen würde, wenn ich 10 Jahre in der Zeit zurück springe und mit 20 noch mal von vorne anfangen würde.
    Die Videos auf diesem Kanal werden von meinem Sponsor unterstützt
    📈 www.boerse-stuttgart.de/
    #Aktienbewertung
    #Terminalvalue
    #AktienMitKopf

    Aktienbewertung  Aktienanalyse  Aktien mit Kopf  Börse  Fundamentalbewertung  Wie aktien bewerten  Bilanzanalyse  Kapital  Geldanlage  Terminal Value  

Felix Haale
Felix Haale

Ich versteh iwie nur bahnhof

Vor 2 Monate
C XY
C XY

@Aktien mit Kopf !ACHTUNG KONSTRUKTIVE KRITIK! Das erste Video war wirklich gut und verständlich erklärt, echt super für Einsteiger! Das zweite Video hättest du dir allerdings sparen können, nimm das bitte nicht persönlich, die Aufmachung und die Art wie du etwas erklärst ist wirklich gut für jeden verständlich. Allerdings machst du Sachen viel komplizierte als sie sind und machst auch noch Fehler dabei...anhand der Kommentare etc. sieht man schon dass das keiner so wirklich verstanden hat was du vermitteln willst. Du nimmst unrealistische Werte die so in der Realität nie vorkommen was du auch selber in dem Video sagst, warum? (Diskontierungssatz von 25% und sagst selber normal sind 8-12%) Zudem wird das Ergebnis total durch diesen Diskontierungssatz verzert. Zudem redest du von einem Abgezinsten CF im 9ten Jahr aber nimmst in der Berechnung den nicht Abgezinsten CF (kleiner Fehler,kein Problem). Aber an sich bei einem Unternehmen daher zu gehen und mal eben 9 Jahre Cashflows zu schätzen ist für Anfänger mehr als Naiv und sowas sollte man auch nicht machen es sei denn man möchte das ganze Unternehmen kaufen. Normal sind maximal 5 Jahre und die sind schon schwer zu schätzen da es so viele Unbekannten gibt. Was kannst du statt dessen machen!? Du könntest die ersten 5 Jahre schätzen und das letzte Jahr fließt dann über die Ewige-Renten-Formel mit in die Bewertung ein, dort bleibt natürlich das Wachstum ab dem 5 Jahr unberücksichtigt dafür ist es viel leichter zu greifen, logischer und wird nicht unnötig kompliziert gemacht (in 5 Jahren verändert sich so viel, selbst bei CocaCola). In der Praxis ist selbst das mehr als voraus schauend und verschafft einem einen schnellen ungemeinen Vorteil. Ansonsten weitermachen wie gehabt ;)

Vor 3 Monate
D Pi
D Pi

Hey Kolja, ich habe vor kurzem einen Fjallraven-Rucksack gekauft und mich gefragt, wer eigentlich dahinter steckt. Dabei bin ich auf ein, wie ich finde, sehr interessantes Unternehmen gestoßen --> Fenix Outdoor. Wachsender Markt, Keine Schulden, Steigende Gewinne, Guter KGV, Dividende… Alles Punkte, die dafür sprechen. Was denkst Du? :)

Vor 4 Monate
alfred götz
alfred götz

Gute Videoreihe. Ideal für jeden. Am besten wäre es noch, wenn man ein Video dranhängt, bei dem du diese Regeln nochmal faktisch anwendest. Also anhand Finanzen.net und auf Basis eines echten Unternehmens.

Vor 4 Monate
ZICHWITZ
ZICHWITZ

Unter welchem Inhaltspunkt findet man in dem Buch das Thema TVO ?

Vor 4 Monate
Colin Milgram
Colin Milgram

Hi Kolja hast du eigentlich noch Kontakt zu Natalean Sie ist ja richtig krass entwickelt

Vor 4 Monate
Aktien mit Kopf
Aktien mit Kopf

ja ab und zu ;) sie geht gut ab ja

Vor 4 Monate
sebvll
sebvll

Klasse Video! Eine Frage zu deiner Rechnung, bei 3:08 sagst du CFt9 ist der abgezinste Cashflow, setzt nachher aber 375Mio ein, also den erwarteten Cashflow. So wie ich das verstehe, ist es korrekt den erwarteten Cashflow zu nehmen, da du am Ende ja noch durch die Abzinsung auf 9 Jahre dividierst. Richtig verstanden? Grüße

Vor 4 Monate
Aktien mit Kopf
Aktien mit Kopf

korrekt der Barwert dieser 375 Mio heute ist ja nur 50 Mio ca. Habe es im Video falsch dargestellt

Vor 4 Monate
tschabucki
tschabucki

OT Hi Kolja, in einem anderen, jüngeren Video hattest du mal gesagt, dass du dich intensiv mit Gold beschäftigst. Kommt da vielleicht was von dir? Ist ja bei der aktuellen Marktlage sehr interessant...

Vor 4 Monate
Lorenz M.
Lorenz M.

Würde mich auch interessieren.

Vor 4 Monate
Ali Usta
Ali Usta

Nur eine Info am Rande:Das "Denken" bei "Finanzielle Freiheit durch logisches und langfristiges Denken" wird groß geschrieben ;)

Vor 4 Monate
Jonnes __
Jonnes __

Was sind denn das für Brüche ?? .

Vor 4 Monate
Benny Biege
Benny Biege

Ich dachte immer das heißt: Finanzielle Freiheit durch logisches und rationales Denken.

Vor 4 Monate
Simpo3
Simpo3

Der Hauptbruchstrich (das ist der, zwischen den zwei 25%'s) sollte auf der Höhe vom =-Zeichen sein. Der obere Bruchstrich etwas kürzer und die zwei äusseren und das Terminal Value ganz weg. Dann hat man auch die mathematisch richtige Schreibweise.

Vor 4 Monate
Aktien mit Kopf
Aktien mit Kopf

ist mir vollkommen Banane :D

Vor 4 Monate
Jona jona
Jona jona

Du scheinst mathematisch fit. Kannst du mir evtl. erklären was sich gedanklich hinter dem Therm CFT9*(1+g)/(0,25 - g) verbirgt?Ich hoffe, ich habe die Klammern richtig gesetzt. Also für mich müssten das die zu T9 bewerteten in die Zukunft mit einer Wachstumsrate g fortgeschriebenen Cashflows sein (die später noch auf T0 abgezinst werden). Kannst du vielleicht darauf eingehen, warum man dafür durch den Abzinsungsfaktor minus g teilen muss? Ich hoffe, ich habe hier den richtigen angesprochen, ansonsten tut es mir Leid und die anderen dürfen sich gerne auch angesprochen fühlen mir hier weiterzuhelfen. :-)

Vor 4 Monate
Sinan Bali
Sinan Bali

Ich habe da mal eine Frage wenn ich 50 Tausend Euro zur Verfügung habe könnte man das ja in Aktien investieren die am Tag immer Schwankungen bis 3 Euro oder noch mehr haben denn das ist ja bei teureren Aktien oft der Fall und das würde ja bedeuten wenn ich z.B in eine Aktie mit 50 Tausend Euro Kapital investiere die 550 Euro kostet und sie am selben Abend dann für 552 Euro oder 551,50 Euro wieder verkaufe mache ich einen Gewinn von 181 Euro und wenn man davon dann die Gebühren abzieht bleiben einen ja da noch 175 Euro und wenn man das jeden Tag im Monat macht kommt man am Ende des Monats auf 5250 Euro Gewinn und falls die Aktie mal ins Minus geht wartet man eben bis es wieder gut läuft und verkauft sie erst dann wieder aber theoretisch könnte man ja dadurch dann ganz schön große gewinne im Monat erzielen wenn man auf das Geld nicht angewiesen ist im diesen Fall die 50k.Das würde ja dann auch bedeuten das man dann garnicht langfristig investieren müsste oder sehe ich da etwas falsch ?

Vor 4 Monate
Bernd Carmindel
Bernd Carmindel

Mit so viel Startkapital hast genug ums in mehrere Aktien aufzuteilen, was auch tun solltest. Aktien sinken oder steigen ja nicht unbedingt nur +/- 5 Euro, siehe unsere Autoaktien. Gerade wenn mit deinem ganzen Investitionskapital da drin bist und die Aktie halbiert sich, gehts dir sicher nicht gut. Für so kurzfristiges Trading brauchst immer eine Strategie, wann du ein- und aussteigst und wirst auch oft genug im Minus aussteigen. Fürs kurzfristige Traiding brauchst du keine großen Summen, es reichen auch 3000-5000€ und dazu nen guten Broker dass nicht zu viel Gebühren bezahlen mußt. Damit kannst du dann deine Erfahrungen sammeln, denn ohne Erfahrung ists mehr Glückssache und solltest dich mit der Charttechnik vertraut machen. Daytraiding ist aber nichts was so einfach nebenher geht, da musst dich schon sehr reinhängen und bis du die nötige Erfahrung hast, ists eher Glück ob im Plus oder Minus raus kommst. Selbst trade ich daher auch nur noch mit Putoptionen die ich verkaufe und ca nen Monat später zurückkaufe, da hier der Zeitwert für einen mitarbeitet, aber ist komplizierter und auch hier gibts Verluste die mitgenommen werden müssen. Wenn ich 50k hätte, dann würde ich mindestens 40k in Dividendenaktien stecken, in jede 5-10k, die ich unter mehrern von mir bewerteten Aktien ausgewählt hätte. Durch die Dividenden kommt automatisch regelmäßig neues Geld ins Depot das wieder investieren kannst und die Firmen könnens nicht schlecht anlegen. Wachstumsaktien, also die Aktien die gerade sehr gut steigen sind gefährlichere Anlagen, zahlen im Normalfall keine Dividenden und wenn die guten Aussichten drehen fallen sie sehr schnell, daher sollte hier nicht zu viel rein eignen sich aber solange sie laufen zum Traden. Musst auch nicht alles sofort anlegen, sondern nach und nach weitere Unternehmen bewerten und wenn auf gute Ergebnisse kommst dort investieren. Mit 5-10k dann bissel Traidingerfahrungen sammeln oder einfach für den "perfekten" Einstieg mal liegen lassen, spielt hier natürlich auch mit rein, was von dir monatlich weiter eingezahlt wird. Gerade am Anfang hatte ich immer den Drang danach, alles sofort wieder investieren zu müssen. Egal was du machen willst, wenn dus wirklich erfolgreich machen willst solltest dich gut reinarbeiten und wirklich Zeit reinstecken, mit der Zeit merkst dann von alleine was wichtig ist und was vernachlässigbarer oder was vielleicht erzählt wird was garnicht stimmt? Daher Risiko verteilen und gerade bei riskanteren Sachen nicht übertreiben.

Vor 4 Monate
Sinan Bali
Sinan Bali

Benny Biege hm da hast du recht so habe ich das auch nicht gesehen.Nehmen wir mal an das wäre der Fall und die Aktie braucht 1 Jahr um jetzt von 55 Euro auf 62 Euro zukommen also 2 Euro plus was man dann wieder verkaufen könnte dann hätte man in diesem Jahr mit einer langfristigen Aktien viel mehr Gewinn gemacht aber wenn man sich das dann über ein Zeitraum von 2 Jahre anschaut sollte man doch eigentlich mit der ich sage mal daytrading Strategie mehr Gewinn machen denn es muss ja ,,nur ein Monat" gut laufen in dem du jeden Tag für 1-2 Euro mehr verkaufst denn dann hättest du ja mit den 50k im Monat 18k gemacht wenn du für 60 kaufst und für 62 verkaufst und selbst wenn dann ein paar Tage fehlen würden,würde man trotzdem noch mehr Gewinn machen als wenn man die 50k langfristig investiert und in einem Jahr eine Rendite von 10% erwirtschaftet oder sehe ich da etwas falsch ? Ich freue mich auf eine Antwort und Danke dir für diese Antwort :))

Vor 4 Monate
Benny Biege
Benny Biege

Sinan Bali das ist richtig. Du beziehst dich hier auf Daytrading. Wie du schon gesagt hast, muss man hier deutlich größere Beträge investieren. Allerdings ist das Risiko auch um ein vielfaches größer. Stell dir vor, du kaufst eine Daimler Aktie für 60,00€. Auf einmal sinkt der Kurs auf 59,00€ und noch weiter (am Ende sogar auf 56,00€). Und bleibt dann bei dem Stand für die nächsten 2 bis 6 Monate. Wenn du sie nicht verkaufst, machst du kein Verlust, aber in dem Zeitraum auch keinen Gewinn. Und eh die Aktie dann wieder mehr als 60,00€ wert ist, vergehen nochmal viele Monate in denen du keinen Gewinn machst. Du kannst auch große Gewinne mit nach Hause nehmen, aber die Sache kann auch deutlich nach hinten los gehen. VG Benny

Vor 4 Monate
Sinan Bali
Sinan Bali

Hardcorepornmetal hm okay schade :) der Spread ist ja nur die Differenz zwischen dem Bid-ASK Kurs also ist der doch eigentlich egal ? Und es gibt doch Aktien die am Tag schon um mehreren Euros schwanken und da würde es doch funktionieren oder nicht ? :) bin ganz neu in diesem Thema und relativ jung und kenne mich daher noch nicht gut mit Aktien aus :) freue mich über eine Antwort :))

Vor 4 Monate
Jesse Pinkman
Jesse Pinkman

Sinan Bali Leider eine Milchmädchenrechnung.

Vor 4 Monate
Jesse Pinkman
Jesse Pinkman

Wie wichtig sind dir eigentlich Dividenden?

Vor 4 Monate
Sven B.
Sven B.

+Aktien mit Kopf ups hatte das dir überlesen das erklärt alles. Freu mich auf die Dividendenvideos, bei Dividendenaktien würde mich interessieren was du von Lukoil hälst?

Vor 4 Monate
Aktien mit Kopf
Aktien mit Kopf

es gibt nicht "korrekt" oder inkorrekt. Es gibt halt unterschiedliche Dividendenstrategien und mir geht es nicht um die Dividendenrendite :)

Vor 4 Monate
Sven B.
Sven B.

@AktienmitKopf Die Antwort halte ich für nicht ganz korrekt. Es kommt auf die Strategie an. Dividendenaktien sollten einen langen Anlagehorrizont haben. Persönlich investiere ich gerne in Dividendenaktien, als Student hat man nicht besonders viel Geld aber durch Freibetrag kann man ordentlich dividende machen 5 bis 10%. Klar geht mit Value Investment noch mehr jedoch würde ich die Dividende immer stark mit einbeziehen. Ist aber eine Sache der Anlagestrategie. Und Top Video :D

Vor 4 Monate
Jesse Pinkman
Jesse Pinkman

Aktien mit Kopf Ja, Verständlich momentan. Eigentlich liebe ich ja Dividenden, sie geben irgendwie das Gefühl, dass man das Unternehmen auch wirklich besitzt, und man nicht nur damit handelt. Naja, hast du mal daran gedacht einen Community Discord oder Teamspeak Server zu eröffnen, damit man sich auch mal untereinander unterhalten kann?

Vor 4 Monate
Aktien mit Kopf
Aktien mit Kopf

ziemlich unwichtig aktuell, aber ich werde demnächst ein paar Dividendenaktien kaufen, jedoch mit dynamischer Strategie, also bei Unternehmen, die noch lange nicht am Ende sind mit ihrem Wachstum insgesamt.

Vor 4 Monate
Mein Finanzmarathon
Mein Finanzmarathon

Sehr schön erklärt. Wer es jetzt noch nicht verstanden hat, sollte in Etf's investieren 😀

Vor 4 Monate
Nick Name
Nick Name

Kevin Kühnert und seine Freunde haben auf dislike geklickt 🙈

Vor 4 Monate
Alliance
Alliance

Früher hast du logisches und rationales Denken gesagt. Das hat mir mehr gefallen

Vor 4 Monate
Jesse Pinkman
Jesse Pinkman

Aktien mit Kopf Genau genommen bedeuten sie verschiedene Dinge, genau so wie Spaß und Freude nicht das gleiche sind, aber ich verstehe auf jeden fall was du meinst.

Vor 4 Monate
Alliance
Alliance

+Aktien mit Kopf hast du vielleicht eine Ahnung, wo ich mein Schülerpraktikum machen könnte, wenn ich mich für Finanzen interessiere?

Vor 4 Monate
Alliance
Alliance

+Aktien mit Kopf ja, aber das erinnert mich an die alten Zeiten

Vor 4 Monate
Aktien mit Kopf
Aktien mit Kopf

ist aber doppelt gemoppelt :)

Vor 4 Monate
Can Skenderov
Can Skenderov

Ich finde das Thema Aktien echt interessant und finde du erklärst alles besser als alle anderen in Deutschland ...

Vor 4 Monate
Jan V
Jan V

+Aktien mit Kopf haha

Vor 4 Monate
Aktien mit Kopf
Aktien mit Kopf

das ist korrekt :D

Vor 4 Monate
Aktien mit Kopf
Aktien mit Kopf

Im zweiten video geht es heute um den Terminal Value und wie man ihn berechnet. Wenn ihr mehr darüber erfahren wollt und richtig tief in die Materie einsteigen möchtet, empfehle ich euch das Buch "Aktien richtig bewerten" von Peter Thilo Hasler. Es ist aber kein Buch, welches man mal eben in einer Woche überfliegt und dann Unternehmen bewerten kann. Vielmehr ist es ein kontinuierlicher Prozess, den man immer mal wieder auffrischen muss und vor allem mit ständigen Praxis-Beispielen selbst durchführen sollte. Ich mache gerade auf meinem Zweitkanal Kolja Investiert, eine komplette Unternehmensbewertungsserie über Alphabet: http://www.youtube.com/watch?v=T5YEf_0QZ-0&t=35s

Vor 4 Monate
TeeZocker
TeeZocker

Hallo Kolja könntest du bitte die Doppelbruche bei deinem Video anderst darstellen bzw. am Ende eine umgestellte Formel darstellen. Oder gleich Formlen im Formeleditor eines Office Programm erstellen und als Bild in Video einfügen. MFG

Vor 4 Monate

Nächstes Video