Die 4 Leistungsebenen die dein Einkommen bestimmen - Earl Nightingale Teil 5/6


  • Am Vor 2 Monate

    Aktien mit KopfAktien mit Kopf

    Dauer: 20:13

    Das Lead the field Programm 67 € ►►►goo.gl/WY6wV1
    (Code AKLDF10 gibt 10% Rabatt auf das Programm)
    COMMUNITY EVENT ►►►bit.ly/2DiGIBc
    💰 Hol dir 10 Freetrades bei Aktien-Depoteröffnung ►► goo.gl/uzm0NO
    Der Welt-Artikel ►►► goo.gl/Ze1XG7
    👉🏽5 Euro Startbonus bei Bondora ►► goo.gl/434rmp
    📒 Mein Buch! Der Rationale Kapitalist ►►amzn.to/2kludNT
    🎧JETZT auch als Hörbuch bei Audible ►► goo.gl/iWvTRR
    👔 Meine Shirts & Hoodies ►► kapitalisten.shop
    Du willst mehr über Aktien und Aktienhandel lernen? Wie man als Anfänger Aktien an der Börse kauft, oder was ein ETF ist und wie man diesen analysiert? Auf meiner Website gibt es einen
    📺 kostenlosen Video-Kurs ►► AktienMitKopf.de
    🎧 Immer Montags kommt der Aktien Mit Kopf Podcast für unterwegs ►► www.aktienmitkopf.de/blog/podcasts
    Es gibt viele gute Aktienbücher und Bücher über Geld und die Geschäftswelt. Ich bekomme immer wieder Fragen, welche Bücher ich empfehlen kann. Hier hast du daher meine
    📚 📕✏️ ►► Buchempfehlungen ►► goo.gl/ihfb1C
    Bei den Links in der Videobeschreibung handelt es sich teilweise um Affiliate-Links, die mir helfen diesen Kanal zu finanzieren. Ich gehe damit sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Dienstleistungen und Produkte, die ich selbst nutze und die ich mir selbst empfehlen würde, wenn ich 10 Jahre in der Zeit zurück springe und mit 20 noch mal von vorne anfangen würde.
    Die Videos auf diesem Kanal werden von meinem Sponsor unterstützt
    📈 www.boerse-stuttgart.de/

    Leistung  Earl Nightingale  Lead the field  Börse  AktienMitKopf  mindset  Einkommen  Verdienst  

Kaspar Frühling
Kaspar Frühling

Wo ist eigentlich der sechste Teil?

Vor 3 Tage
Mila 3107
Mila 3107

welches Videoanimationsprogramm und welche Technik für die Sprachaufnahme verwendest du?:)

Vor Monat
jukeman
jukeman

Ich sehe das auf der Arbeit immer wieder, viele Leute surfen im Internet und quatschen stundenlang anstatt zu arbeiten. Ich bin dort dermaßen organisiert dass ich zusehe das mein Schreibtisch immer zum Feierabend aussieht wie geleckt und als ob ich 3 Wochen in den Urlaub gehen wollte. Kollehen dessen Schreibtisch immer aussieht als ob eine Bombe dort eingeschlagen hätte denken immer ich hätte nichts zu tun, merken aber das ich durch neue Ideen die ich in meiner "Freizeit" auf der Arbeit entwickle auch denen Zeit einspare... Mir ist es egal was andere auf der Arbeit von meinem fast immer leeren Schreibtisch denken, Hauptsache der Chef sieht meine Ergebnisse die allen zu gute kommen:-) Soweit ich das dem letzten Personalgespräch entnehmen konnte tut er dass auch, aber damit habe ich mir auch das Recht verdient den Kulli fallen zu lassen

Vor Monat
Fabian D
Fabian D

Nazürlich ist der grad der Ersetzbarkeit oder deine Leistung an sich wichtiger als dein akademischer Grad. Jedoch ist ein gewisser akademischer Grad, Studium, oft eine eintrittbarriere bei großen Unternehmen. Sprich ohne ein Studium tust du dich schwer in gute Positionen bei gute Unternehmen zu kommen. Zudem bekommt man durch ein Studium auch Soft Skills wie eigenstöndiges Arbeiten und eine gewisse Reife. Natürlich geht es auch ohne. Aber mit Studium ist es halt leichter.

Vor 2 Monate
Chris Lolo
Chris Lolo

Hey Kolja, was hälst Du von der Vapiano-Aktie? Kaufen? Könntest mal bitte ein Video darüber machen, denn die Aktie ist ja total im Keller Grüsse und alles alles Gute Chris

Vor 2 Monate
Vermögensaufbau mit Immobilien
Vermögensaufbau mit Immobilien

Die Videoreihe ist super! Leider gibt es zu viele Videos, in denen jedes mal aufs neue das gleiche erzählt wird. Hier wird auf die Praxis eingegangen und gezeigt, wie es richtig geht. Daumen hoch. 👍

Vor 2 Monate
Alexius Sanchez
Alexius Sanchez

Hi Kolja, könntest du eventuell einmal ein Video darüber machen, wie du am meisten Wissen aus einem Buch ziehst (Notizen, vorheriges Überfliegen, unterstreichen/markieren, Gedanken rein schreiben etc.)? Mir kommt es so vor, als wenn du vieles von dem, was du in Büchern oder Artikeln gelesen hast, gut behalten und anwenden kannst. Danke im Voraus :-)

Vor 2 Monate
flowseven
flowseven

Man kann auch einfach aus Interesse studieren! Nur darf man sich danach natürlich nicht beschweren, wenn die Job-Suche schwierig ist. Finde es trotzdem legitim...

Vor 2 Monate
Charles Beau de l'Air
Charles Beau de l'Air

Sowieso. Und darüber hinaus kann man mit jedem abgeschlossenen Hochschul-Studium etwas anfangen und einen Job finden. Wie fachfern oder fachnah ist die andere Frage. Viel wesentlicher ist der innere Reichtum (an Wissen, Bildung und der Fähigkeit, wirklich komplex zu denken und ein Fachgebiet - idealerweise das der eigenen Leidenschaft entsprechende - wirklich durchdrungen zu haben), den man in den Studienjahren erwirbt. Der geht einem nie mehr verloren, ganz egal womit man dann sein Geld verdient. Und auch hier sind die Möglichkeiten ja vielfältig und die Entwicklungswege selten linear. Also: nur Mut! Und, der Seitenhieb darf nicht ausbleiben: mit dem inneren Reichtum vieler MINT - Absolventen schaut es ja doch oft eher enttäuschend aus, die interessanteren Persönlichkeiten sind sie selten.

Vor Monat
Marinus Gannikus
Marinus Gannikus

Ein flächendeckender Fachkräftemangel ist zudem nicht vorhanden. Das wird zwar immer gerne in Schule und Studium vermittelt und ich habe auch selbst darüber geschrieben (gute Note und so....), allerdings sind nur einzelne Branchen davon betroffen.

Vor 2 Monate
L Daniel
L Daniel

Oh die Sarah wird wütend 😡 Alle sind gleich viel wert Es gibt doch keinen der mehr wert ist als andere Deabo, du Raubtier Kapitalistisches Stück .... Ach Quatsch Ich finde es lustig das sie sich aufregen wird So lustig 😂 wie bei Kaliii ess 😂😅

Vor 2 Monate
L Daniel
L Daniel

Was sagst du zu Heidelberger Druckmaschinen , die werden momentan gefistet durch Shortseller

Vor 2 Monate
L Daniel
L Daniel

Tja, Es kommen die weiter die mehr Arbeiten

Vor 2 Monate
vo tong
vo tong

Volkswirtschaftlich ist es ziemlicher Unsinn so viele Leute jahrelang in nutzlosen Studienfächern auszubilden, womit man eh nichts anfangen kann ...

Vor 2 Monate
Subi
Subi

Ein Studium ist keine Ausbildung, das wird leider viel zu oft vergessen. Der Sinn des Studiums liegt nicht daran, qualifizierte Arbeitskräfte zu schaffen.

Vor 2 Monate
Wewill MakeIt
Wewill MakeIt

Altenpfleger: hohe Nachfrage, Viel Geld wird ausgegeben, hohe Leistungsbereitschaft, schwer noch jemanden zu finden, der das machen will. Trotzdem super miese Bezahlung. Nur mal so als Denkanstoss. Im Grundsatz ist der Ansatz natürlich richtig. Nur ist das echte Leben manchmal komplizierter... Am Ende wird es als Angestellter imm schwer sein wirklich reich zu werden.

Vor 2 Monate
Martin Krutzfeld
Martin Krutzfeld

Immer schön die durchregierten, staatlichen Bereiche für Kritik am Kapitalismus heranziehen.. Mal so als Denkanstoss: Viele Leute im sozialen Bereich klagen über die Überregulierung, nicht über Pragmatismus.

Vor Monat
Wewill MakeIt
Wewill MakeIt

+Aktien mit Kopf Wieso meinst du das? Altenpflege ist nicht staatlich. Die Pflegeheime sind Privatunternehmen. Den Staat trifft hier (imho) ausnamsweise mal keine Schuld. Ich kann hier ehrlichgesagt auch nicht den Finger drauf legen, wo das Problem genau ist und warum der Markt das nicht reguliert. Meine Tendenz ist aber anzunehmen, dass die Markteilnehmer, also die angestellten Pfleger sich ihres Wertes einfach nicht bewusst sind, bzw. nicht in der Lage sind, sich durchzusetzen. So eine Art Ankereffekt. Das Gehalt eines Pflegers "ist nunmal so" und wenn er mit seiner Bezahlung nicht zufrieden ist, kann er nicht einfach woanders hin gehen, weil alle Arbeiststellen den selben Anker im Kopf haben. Eigentlich sollte man meinen, dass irgendwann einige Heime anfangen mehr zu zahlen, wenn sie dadurch mehr Angestellte finden. Aber stattdessen wird lieber die Anzahl der Mitarbeiter immer weiter reduziert. Und auch an dieser Stelle könnte man jetzt wieder einen Marktmechanismus beim versagen beobachten: Eigentlich müssten die Kunden irgendwann auf die Barrikaden gehen, weil der "Service" zu schlecht wird. Machen sie aber nicht. Entweder, weil sie es körperlich/ geistig nicht können. Oder weil sie keine Alternativen haben. Weil eben alle Heime sehr ähnlich wirtschaften, anscheinend. Eine Abwärtsspirale mit Oloigopol-ähnlichen Zuständen, irgendwie. Wie gesagt, ich verstehe auch nicht, was da genau schief läuft, oder warum. Das sind eben meine Gedanken zu dem Thema.

Vor 2 Monate
Carmelita
Carmelita

+Aktien mit Kopf die pflege ist auch schon total durchökonomisisiert, ich verdiene da nicht schlecht, aber die zustände sind teilweise schon katastrophal durch den neoliberalismus, der ja immer so angepriesen wird, das geld schöpfen dann andere ab, der normale patient wird möglichst früh aus dem krankenhaus geworfen ohne wirklich fit zu sein oder das die häusliche weiterversorgung geregelt ist, da hat die qualität in den letzten jahren deutlich abgenommen, wo früher 3 gearbeitet haben, arbeitet man heute alleine, man kann nur durch pfuschen überleben und wenn was passiert (medikamente falsch oder schlimmeres) ist man dann auch noch schuld. Bis zur Rente schafft es kaum einer und wenn dann nur die die überhaupt nicht leistungsbereit waren weil sie wege finden andere für sich arbeiten zu lassen, die motivierten werden vorher verschlissen

Vor 2 Monate
Aktien mit Kopf
Aktien mit Kopf

Das ist aber kein marktwirtschaftliches Segment. Ähnlich wie Lehrer für die die Nachfrage auch hoch ist. Da liegt das Problem dann beim Staat nicht beim Markt

Vor 2 Monate
JWK
JWK

Wann machst du mal wieder ein Live? 🙇

Vor 2 Monate
JWK
JWK

Mich nervt auch dieses Gerede dass jemand - für irgendetwas "zu viel Geld" bekommt. Man merkt daran - viel zu oft - dass Deutschland nicht gerade ein kapitalistisch geprägtes Land ist. Obwohl wir einer der grössten Exporteure sind und die Leistung unserer Wirtschaft für sich spricht. Man sollte das doch mal respektieren und anerkennen, wenn es jemand schafft, so viel Geld überhaupt erst zu verdienen. Oft stecken Neid und Unzufriedenheit dahinter. Vieles finde ich selbst ziemlich unverhältnismäßig - ABER - Kapitalismus ist auch nicht gerecht! Sonst könnte ja von heut auf morgen jeder reich sein? Zumindest sollte niemand mehr arm sein - müssen! Es gibt also noch viel zu tun - bis Kapitalismus auch (endlich) mal gerecht ist. Brauchen wir ein "Bedingungsloses Grundeinkommen"? Ich glaube "JA!" 😁

Vor 2 Monate
tacitum teneri
tacitum teneri

In Deutschland muss niemand arm sein. Ganz im Gegenteil: Jeder kann hier so leben, wie es vor gar nicht allzu langer Zeit nur Königen vorbehalten war. Das scheinen nur viele immer gern zu vergessen, wenn sie nach bedingungslosen Grundeinkommen schreien. Mal einfach selbst Verantwortung übernehmen und Leistung abliefern. Das kann doch nicht so schwer sein.

Vor 2 Monate
Peter P.
Peter P.

Die Geschichte mit dem Stift fallen um 17 Uhr ist sehr beliebt und auch oft sehr naiv. Wenn ein Unternehmen rationalisiert oder eine Niederlassung schließt, Outsourcing betreibt in die Insolvenz geht oder man lange genug krank war. Wird man genau so behandelt wie der ganze Rest der sich nie den Arsch aufgerissen hat. Schon selbst erlebt und oft genug bei anderen gesehen.

Vor 2 Monate
Aktien mit Kopf
Aktien mit Kopf

Was hat persönliche Weiterentwicklung mit Kapitalismus zu tun?

Vor 2 Monate
Peter P.
Peter P.

+Aktien mit Kopf dann frage doch mal die Mitarbeiter in Bochum bei Opel oder Nokia wie dankbar man war oder ehemalig Arcor was zu Vodafone mal gehört hat und viele andere ob der Earl auch hier eine Antwort hat. Der Kapitalismus ist nicht immer das Problem aber auch nicht für alles die Lösung.

Vor 2 Monate
Aktien mit Kopf
Aktien mit Kopf

Dazu hat Earl auch eine gute Geschichte und zwar in CD 6. Was wir bei einem Sturm über Bord geworfen? Alles, was nicht unbedingt benötigt wird. Übertrage das auf ein Unternehmen da wird KEIN einziger Mitarbeiter entlassen, der für das Unternehmen lebensnotwendig ist. Und wer diesen Kanal hier verfolgt, der hat auch den Anspruch zu so einem Mitarbeiter zu werden in der Regel. Wenn nicht, auch gut

Vor 2 Monate
Just A L4br4
Just A L4br4

Past Bias. Du bist nur etwas besonderes, wenn du was Besonderes leistest. Nicht wenn du was Besonderes geleistet hast.

Vor 2 Monate
JWK
JWK

Gutes Beispiel! mit dem Stift - fallen lassen - und dem Verkäufer, der um Punkt-FeierAbend "Wir haben schon geschlossen!" ruft... und den letzten (möglichen) Deal somit verweigert. Sinnbildlich ist das auf viele Bereiche übertragbar. 😁

Vor 2 Monate
Jan Hachmann
Jan Hachmann

Geiles Thema. Ich hatte einen Mitarbeiter in meiner Abteilung der über Jahre schon mehr Geld verdienen wollte. Sein vorgehen war folgendes. Er hat bewusst Leistungen zurück gehalten mit der Begründung die würden nicht bezahlt werden. Dem Betrieb ist aber gar nicht bewusst gewehsen das er diese Kenntnisse besitzt. Finanziell gesehn "TOP" ;)

Vor 2 Monate
Markus Bröcker
Markus Bröcker

+Jan Hachmann verstehe :-)

Vor Monat
Jan Hachmann
Jan Hachmann

+Markus Bröcker Wenn etwas in " geschrieben ist dann heißt es genau das Gegenteil.

Vor Monat
Markus Bröcker
Markus Bröcker

Verstehe ich leider nicht.. magst du das nochmal genauer erklären? Der Mitarbeiter hat sich zurück gehalten, obwohl er mehr kann, weil er nicht das Geld bekommen hat.. Was ist daran finanziell Top?

Vor Monat
morris blom
morris blom

wie findest du den Strateo Broker? Danke für deine Hilfe!

Vor 2 Monate
Aktien mit Kopf
Aktien mit Kopf

kenne ich nicht

Vor 2 Monate
Pharao G
Pharao G

Unterhaltsames und kurzweiliges Video. Ich finde deine Stärken liegen definitiv im Verbreiten von wissenschaftlichen Ideen. Ich habe mir ein paar deiner Videos angeschaut und gerade die Literaturempfehlungen finde ich ganz spannend. Ohne dich wäre ich darauf nicht gekommen. Vielen Dank. Ein Vordenker bzw Denker oder Finanzexperte bist du aber eher nicht. Ich sehe in dir einen guten Unterhalter, der als YouTuber oder Referent zu überzeugen weiß.

Vor 2 Monate
Recker
Recker

wissenschaftlich lol

Vor Monat
Aktien mit Kopf
Aktien mit Kopf

Danke dir. Mir ist es ehrlich gesagt vollkommen egal, als was ich tituliert werde, ob nun Youtuber, Finanzexperte oder was auch immer. Wichtig ist mir nur, dass ich mit meiner Mission und meinen eigenen Zielen Erfolg habe. PS: Finanzexperten gibt es nicht

Vor 2 Monate
Justus86
Justus86

Warum werden die Faktoren in deiner Formel nicht miteinander multipliziert? Finde ich deutlich sinnvoller! Ist ein Faktor 0 wird das Produkt auch 0.

Vor 2 Monate
Aktien mit Kopf
Aktien mit Kopf

könnte man auch, aber ist ja vom Kontext her irrelevant ;-)

Vor 2 Monate
Wall Street Stuff
Wall Street Stuff

Das Video war wieder sehr informativ. Wir sind auf den letzten Teil gespannt. 😎

Vor 2 Monate
Der Hausfreund
Der Hausfreund

Im Verlauf einiger (miserabel und stimmungstötend gestalteter) Bestattungsfeiern kam mir die Geschäftsidee, daß man das als Betroffener doch viel besser selber in die Hand nehmen könnte, sprich: durch professionelle Firmen nach eigener Vor- stellung vorproduzieren lassen könnte: eigene Musikwünsche, Wichtigkeiten des eigenen Lebens, von denen die liebe Verwandtschaft eventuell garnichts ahnte pipapo ... billiger und besser als heutzutage. Auf gehts ... !

Vor 2 Monate
Funkenschlosser
Funkenschlosser

Man muss nur laut genug gackern wenn man ein Ei gelegt hat. Sonst bekommts der Chef nicht mit. (show of force)

Vor 2 Monate
Hannes Möbius
Hannes Möbius

Der gute alte Fachkräftemangel. Freut mich sehr, dass er mal in Bezug auf "Angebot und Nachfrage" thematisiert wurde.

Vor 2 Monate
Ede's Mutter
Ede's Mutter

arbeitest du mehr, verdienst du mehr. - no shit, sherlock.

Vor 2 Monate
LPmitKev
LPmitKev

Großartiges Video! Die heutige Thematik hat mir sehr gefallen

Vor 2 Monate
Aktien mit Kopf
Aktien mit Kopf

Danke dir

Vor 2 Monate
Chris
Chris

Falls jemandem das Hörbuch zu teuer ist, es gibt bei amazon auch das Buch dazu (auf englisch). Ich find lesen irgendwie angenehmer als hörbucher, und in dem fall ist es auch viel günstiger :D Super intro übrigens, hätte er mal lieber geschichte auf lehramt machen sollen, da hätte er wenigstens nen job xD

Vor 2 Monate
Max
Max

4:03 genau das gleiche bei Fußballern. Wie oft hört man, dass die Bundesligaspieler vieeeeel zu viel Geld bekommen, obwohl sie ja nichts „sinnvolles“ leisten? Ironischerweise kommt das dann meistens von den Leuten, die 50€ im Monat für ihr Sky-Abo rausballern. :D

Vor 2 Monate
Max
Max

+JWK Ich finde die Idee des BGE auch sinnvoll, allerdings erst in Zukunft - wenn Arbeitsplätze massiv durch die Digitalisierung wegfallen. Derzeit würde ich es allerdings auf keinen Fall wollen, da es der Wirtschaft massiv schaden würde - Frühestens in 10 Jahren! Grundsätzlich halte ich Deutschland derzeit für ein sehr gerechtes Land, da jeder genug Geld zum Leben bekommt und Gerechtigkeit nicht gleichzusetzen mit Gleichheit ist.

Vor 2 Monate
JWK
JWK

hahaha... Mich nervt auch dieses Gerede dass jemand - für irgendetwas "zu viel Geld" bekommt. Man merkt daran - viel zu oft - dass Deutschland nicht gerade ein kapitalistisch geprägtes Land ist. Obwohl wir einer der grössten Exporteure sind und die Leistung unserer Wirtschaft für sich spricht. Man sollte das doch mal respektieren und anerkennen, wenn es jemand schafft, so viel Geld überhaupt erst zu verdienen. Oft stecken Neid und Unzufriedenheit dahinter. Vieles finde ich selbst ziemlich unverhältnismäßig - ABER - Kapitalismus ist auch nicht gerecht! Sonst könnte ja von heut auf morgen jeder reich sein? Zumindest sollte niemand mehr arm sein - müssen! Es gibt also noch viel zu tun - bis Kapitalismus auch (endlich) mal gerecht ist. Brauchen wir ein "Bedingungsloses Grundeinkommen"? Ich glaube "JA!" 😁

Vor 2 Monate
Alliance
Alliance

Nach mal bitte ein Video zum Thema Aktienbewertung eventuell methoden aufgreifen ? Bin ein alter Hase, möchte aber noch ein bisschen mehr lernen

Vor 2 Monate
JWK
JWK

dazu gibts von Kolja schon einige Videos musst du mal durchschauen!

Vor 2 Monate
Sebastian Kollmar
Sebastian Kollmar

Hast du denn schlussendlich in die Crossfit Bude investiert? Oder wusstest du schon nach der Konkurrenzsichtung dass du nicht möchtest? Gruß :)

Vor 2 Monate
Aktien mit Kopf
Aktien mit Kopf

Noch nicht. Ich analysiere noch

Vor 2 Monate
Reich in Rente
Reich in Rente

Beim ersten Satz im Intro dachte ich, ‚brotlose Kunst…

Vor 2 Monate
xXxno6xXx
xXxno6xXx

+HormersdorfLP das fragen sich auch die Personaler, bei denen diese Menschen um einen Job vorsprechen

Vor 2 Monate
HormersdorfLP
HormersdorfLP

Same. Immer diese Freigeister, die Germanistik, Polonistik o.ä. studieren, bei dem man sich als Normalo fragt, was der Typ mal damit will

Vor 2 Monate
Hank Scorpio
Hank Scorpio

Ich kann ganz gut Blümchen pflücken, hab aber auch keinen Job in dem Bereich. Es muss nämlich auch eine Nachfrage dafür geben. Abgesehen davon bedeutet Fachkräftemangel hierzulande, dass Ingenieure gesucht werden, die 30 Jahre alt sind, 12 Jahre Berufserfahrung haben und für 1.800€ netto + Firmenwagen zehn Stunden am Tag arbeiten. Da nützt es freilich nichts, dass man etwas mit einem Namen studiert hat, bei dem einem die Füße einschlafen und der mit dem Bereich, in dem Fachkräfte gesucht werden nichts zu tun hat.

Vor 2 Monate
Martin Krutzfeld
Martin Krutzfeld

Fachkräftemangel heißt dass ich als Developer meine Dienstleistung für 80 bis 110 Euro die Stunde verkaufen kann (und dies auch Vollzeit tue). Ich weiß nicht wo du lebst, aber der Fakt, dass eine befreundete Erzieherin im Osten 1700 netto verdient, deutet darauf hin, dass du ziemlichen Quatsch erzählst.

Vor Monat
Gulaschsuppe100
Gulaschsuppe100

Mit Fachkräften sind meistens auch keine Akademiker gemeint. Fachkräfte sind Krankenschwestern, Altenpfleger, Handwerker etc. Klassiche Ausbildungsberufe eben. Ich verstehe auch nicht warum viele Schulabgänger denken mit Fachkräften wären Akademiker gemeint.

Vor 2 Monate
Vermögensaufbau mit Immobilien
Vermögensaufbau mit Immobilien

Sehr gut gesagt!

Vor 2 Monate
t pk
t pk

Also ich bin Handwerker, in meiner Region kann ich mir den Arbeitgeber aussuchen 2,3-2,4netto. Bei uns herrscht Fachkräftemangel.

Vor 2 Monate
Max König
Max König

Solange es Leute gibt, die dafür arbeiten, wird es sich nicht ändern. Auch am Arbeitsmarkt gilt das Gesetz von Angebot und Nachfrage

Vor 2 Monate
Felix Grabenhofer
Felix Grabenhofer

Kann mir bitte jemand das besagte Interview von Zitelmann verlinken bitte. Würde ich zuu gerne sehen

Vor 2 Monate
Manuel Wörle
Manuel Wörle

http://www.youtube.com/watch?v=pRCcT8vDjrY 58:01

Vor 2 Monate
Aktien mit Kopf
Aktien mit Kopf

weiss ich nicht mehr er hatte das glaube ich in seinem Buch geschrieben darüber

Vor 2 Monate
VeganDuelist
VeganDuelist

Die deutsche Synchro ist extrem gut gelungen.

Vor 2 Monate
Aktien mit Kopf
Aktien mit Kopf

ja und er wandelt ja sogar die Beispiele um z.b. Essener Groß-Industrieunternehmen, BMW-CEO Geschichte etc.

Vor 2 Monate
T.M. K.
T.M. K.

Geiles Format geil erklärt! Und vermutlich 100 wichtiger das auch wirklich zu verstehen und zu verinnerlichen als sich das nächste "tutorial zum reichwerden" reinzufahren! Lediglich rhetorisch ist noch Luft nach oben ;)

Vor 2 Monate
Fabian S.
Fabian S.

Dass die die Leistung zeigen im Kapitalismus ganz natürlich weiterkommen als die "Lappen" ist leider Wunschdenken, oftmals muss man gar nicht viel leisten wenn man "jemanden kennt".

Vor 2 Monate
David
David

Boris Buchele die Antwort war auf das basickommentar

Vor 2 Monate
Boris Buchele
Boris Buchele

+David ,sagen wir mal so in größeren Firmen mag die Bezahlung zwar ganz ok sein, aber durch feste Systeme wird jede Art von Aufstieg sehr erschwert, zumindest innerhalb einer Abteilung, außer es ist auch gewollt. Gruß Boris B.

Vor 2 Monate
David
David

Sowie im Kommunismus?

Vor 2 Monate
Boris Buchele
Boris Buchele

+Aktien mit Kopf, da muß ich Dir leider widersprechen, dafür kenne ich viel zu viele Fälle wo Leute auf Stellen kamen, wo sie kaum Leistung erbringen, andere sogar behindern und dennoch seit Jahren vom Rest der Belegschaft mitgetragen werden. In vielen großen Unternehmen ist das Realität und fällt einfach nicht auf, es gibt starre Lohngruppierungen wo lediglich der Arbeitsplatz bewertet wird und die Leistung nur in seltenen Fällen wirklich honoriert wird. Gruß Boris B.

Vor 2 Monate
Fabian S.
Fabian S.

+Aktien mit Kopf Eigentliuch ja, meistens reicht es halt um die Leistungswilligen aus dem Unternehmen/Projekt zu drängen.

Vor 2 Monate
Jonnes __
Jonnes __

Leistungswille? Also das ist NUR davon abhängig wie viel Freude einem die Arbeit bereitet (Motivation!). Absolut NIEMAND möchte mehr arbeiten, wenn er die Arbeit als sehr mühsam empfindet. .

Vor 2 Monate
Jonnes __
Jonnes __

+Boris Buchele In größeren Unternehmen ist das leider oft so. Da kommt man weiter indem man dem Chef hinten hineinkriecht, aber nicht unbedingt durch besondere Leistung. Dazu gehört natürlich auch, dass man "unbezahlte" Überstunden macht, falls erforderlich. .

Vor 2 Monate
Boris Buchele
Boris Buchele

Jonnes, also bei uns in der Firma verpufft der Leistungswille sehr sehr oft regelrecht. Und das ist in vielen Unternehmen so wo es einfach nur starre Regeln gibt und man wegen solcher Lohngruppierungen einfach nur für seinen Arbeitsplatz bewertet wird. Gruß Boris B.

Vor 2 Monate
Jonnes __
Jonnes __

Also ein Bekannter erklärt mir jedes Mal, dass Geld unwichtig sei und für ihn "keine" hohe Bedeutung hat. Er ist Richter im Handelsgericht und hat ständig auch mit Wirtschaft zu tun !? Er meint, dass Leute, die nur dem Geld nachlaufen ein psychologisches Problem (Ängste) haben. Liegt er richtig? Was ist denn das gute Ergebnis eines Richters? Was da in Wirklichkeit zählt sind Beziehungen und das ist leider nicht nur im öffentlichen Sektor so. Beispiel Pilot: Stellt euch vor, dass die Piloten durch Autopiloten ersetzt werden, was heute bereits locker möglich wäre. Was würde dann der hoch spezialisierte menschliche Pilot machen? .

Vor 2 Monate
Jonnes __
Jonnes __

+Aktien mit Kopf Ich hatte damit gemeint, dass die erfolgreiche Spitze in der Wirtschaft ähnlich eng ist wie im Spitzensport. Und m.E. gibt es auch in der Wirtschaft nur ein gewisses (begrenztes) Wachstum zu verteilen. Da ist das Gelddrucken der ZBs dabei. Sonst wird der Profit doch eher umverteilt, eben zur geschickten Elite, die es am Besten macht. .

Vor 2 Monate
Aktien mit Kopf
Aktien mit Kopf

das sehe ich sehr stark anders als du. Im Gegensatz zu Olympia, wo es nur eine Gold-Medaille gibt, kann beim Unternehmertum fast jeder gewinnen, denn aus Konkurrenz kann ein neues Unternehmen hervorgehen, was es vorher noch nicht gab. Die Wirtschaft ist eben KEIN Nullsummenspiel. Nur weil man anfängt unternehmerisch zu denken, heisst das ja nicht, dass man generell aufhört zu arbeiten.

Vor 2 Monate
Jonnes __
Jonnes __

+Christian Wasweissdennich Ja, da hast du recht. Aus vollkommen abgesicherter Position lässt sich leicht so argumentieren. Ich denke, dass er auch in seinem Richter-Job etwas frustriert ist! Er hat eben mitbekommen, dass man da niemals durch Leistung nach oben kommen kann. Jetzt macht er Dienst nach Vorschrift, arbeitet wenige Stunden (er kann die Akten schnell erledigen!) und bekommt das gute Gehalt, das bis zur Rente sicher ansteigt. Ich bin selbständig und in einer komplett anderen Position. Ich muss zuerst einen Gewinn erwirtschaften. Mein Einkommen ist nicht sicher und schwankt stark. Meine Branche (Energie) ist komplett im Umbruch. Ich muss mich daher total umorientieren. muss eine private Vorsorge aufbauen und mich deshalb auch um mein Kapital kümmern. Er war niemals in der privaten Wirtschaft tätig und als Richter kennt er nur die Fälle, die schief laufen... klar, sieht er wie unnötig manches Mal um Geld gestritten wird und wie die Anwälte auch auf ihr eigenes Geld schauen (müssen). .

Vor 2 Monate
Christian Wasweissdennich
Christian Wasweissdennich

Lustig wenn Beamte mit übertrieben sicheren Einkommen darüber reden das andere ja nur Angst hätten und Geld nicht wichtig ist. Sicher hat der übertriebene Wunsch nach Geld oft damit zu tun das man ansonsten Angst hat seine grundlegenden Bedürfnisse nicht gedeckt zu bekommen. Aber warum ist dieser Richter denn Beamter geworden? Unterm Strich wahrscheinlich eben weil er lebenslang ein sicheres Einkommen haben wollte, ansonsten könnte man sich doch spaßigere Beschäftigungen suchen :P

Vor 2 Monate
Jonnes __
Jonnes __

+Jan-Philipp Scheele Ja, zuerst muss man die Grundbedürfnisse sichern, dann schaut man auf ein paar Reserven für den Notfall. Im idealen Fall hat man dann eine Arbeit, die auch etwas Freude bereitet und einen Freundes- und Bekanntenkreis wo man sich wohlfühlt. Möchte man dann mehr finanziellen Wohlstand erreichen, muss man oft einen Teil davon wieder abgeben. Also der Grenznutzen des Mehr-Geldes ist dann bald erreicht. Ein Bekannter von mir ist eher ein Lebenskünstler. Er arbeitet nur im Sommer, da aber sehr intensiv, und den Winter verbringt er jedes Jahr im warmen SO-Asien. Er hat keine Kinder und insofern ist das auch finanziell ohne Probleme möglich. Natürlich ist das Leben dort drüben auch nicht mehr so billig wie früher, weil viele Asiaten mittlerweile schon wohlhabender sind als wir Mitteleuropäer. .

Vor 2 Monate
Adi Son
Adi Son

Nicht erster

Vor 2 Monate
L Daniel
L Daniel

Adi Son, nicht letzter 😅😂

Vor 2 Monate
mind70188
mind70188

2ter

Vor 2 Monate
Jonnes __
Jonnes __

Händeringend ... ;-) Es werden nur ganz spezielle Fachkräfte gesucht! Viele Fachkräfte werden auch freigesetzt weil die Technologie disruptiv verändert wurde. .

Vor 2 Monate
james mensah
james mensah

Erster

Vor 2 Monate
Aktien mit Kopf
Aktien mit Kopf

Weiter geht's mit Earl Nightingale - Lead the Field - CD 5 Lasst uns über Geld sprechen

Vor 2 Monate
CitriXChriS
CitriXChriS

Hammer! Freue mich schon auf die letzte Episode! Füg die Folge noch in die Playlist ein, da fehlt Sie.

Vor 8 Tage
L Daniel
L Daniel

Was hältst du von Karl ess sein Buchclub? Da gibt es sehr schlechte Erfahrungen mit

Vor 2 Monate
JWK
JWK

bin zwar immer noch H4 Niveau... und Schulden... aber seit ich dir folge... so Anf. des Jahres... läuft bei mir besser... Monat für Monat... und die Mio knack ich auch noch "irgendwann" (DANKE! für deinen Content!) ☝😎Bra* 😂

Vor 2 Monate

Nächstes Video