Die Renaissance der Schlafwagen | Plusminus | SR für Das Erste


  • Am Vor year

    Kukahansa DokuKukahansa Doku

    Dauer: 6:46

    Im Schlaf- oder Liegewagen übernachten und morgens ausgeruht am Zielbahnhof ankommen. Dieses Angebot hat die Bahn inzwischen ganz eingestellt. Einen Teil der Verbindungen haben andere Unternehmen übernommen. Die Züge sind oft ausgebucht, nicht nur in Ferienzeiten. Mit dem Nachtzug durch Deutschland. So etwas gibt es noch. Aber nicht mehr mit der DB, sondern mit den Österreichischen Bundesbahnen. Zum Beispiel von Hamburg nach Wien oder Zürich.
    Der langjährige Betriebsrat Joachim Holstein trifft ehemalige Nachtzug-Kollegen. Nur wenige haben einen neuen Job bei Bahn-Touristik-Express gefunden. Der private Anbieter hat den Autozug in den Süden übernommen. Die meisten DB-Kollegen sind nicht mehr dabei. Sie mussten den Niedergang ihrer Nachtzüge über viele Jahre mit ansehen.
    Joachim Holstein, langjähriger Betriebsrat bei DB European Railservice: "Da hat man mal hier eine Linie einstellt und dort mal die Laufzeit eines Zuges verkürzt. Dann fehlten plötzlich so zwei Monate im Jahresverlauf. Und wenn dann ein Gast, der im Mai nicht mehr nach Südtirol zum Wandern kann, vor der Frage steht: "Wie komme ich denn im Herbst nach Südtirol oder nach Kärnten?" Dann hat der vielleicht schon die Entscheidung zugunsten des Flugzeuges getroffen".
    Hamburg war über Jahrzehnte ein großer Start- und Endpunkt für Schlaf- und Liegewagen. Und für Autozüge. Die Kunden aus Norddeutschland und Skandinavien wollen in den Süden. Morgen früh werden sie ausgeruht an der Schweizer Grenze ankommen. Doch jetzt erst mal ein Gläschen Wein. In einem Werbefilm der Bundesbahn aus den 60er Jahren hieß es noch: Der Service "Auto im Reisezug" mit dem völlig neuen Fahrgefühl für Auto und Chauffeur erfreut sich stetig wachsender Beliebtheit. Ein willkommener Anlass der Bahn, das Angebot laufend zu erweitern. Ihr Auto fährt, Sie schlafen.
    Und tatsächlich: Das Angebot wurde bis Anfang der 90er Jahre ausgebaut. Auf sage und schreibe 60 Nachtzuglinien. Doch seit der Privatisierung wurde das Programm immer weiter zusammengestrichen. Ende 2016 kam das endgültige Aus - trotz aller Proteste. Aus wirtschaftlichen Gründen, wie das Unternehmen auf Anfrage noch einmal erklärt. Ein Interview vor der Kamera wird abgelehnt.
    Ein Versagen der Politik, sagen Eisenbahn-Fans. Denn die Bahn gehöre dem Staat, also uns allen. Bernhard Knierim, Fahrgastverband "Bahn für alle": "Die Bundesregierung, die müsste der Bahn ganz klare Vorgaben machen, welchen Fernverkehr sie zur Verfügung zu stellen hat. Das gilt nicht nur für die Nachtzüge, das gilt überhaupt für den Fernverkehr im Land, der überhaupt an vielen Stellen ausgedünnt worden ist, wo wir eigentlich welchen bräuchten. Und da müssten für die langlaufenden Verbindungen auch die Nachtzüge dazu gehören - ganz zwingend."
    Ohne Nachtzüge hat sich der Verkehr noch stärker aufs Flugzeug verlagert. Auch innerhalb Deutschlands. Zu Lasten von Umwelt und Klima, wie Grüne und Linke im Bundestag immer wieder kritisieren.
    Herbert Behrens, Obmann DIE LINKE im Verkehrsausschuss des Bundestages: "Schon heute ließen sich erhebliche innerdeutsche Flüge auch dadurch verhindern, dass man attraktive Angebote auf die Bahn bringt. Und dazu gehören die Nachtzüge unbedingt dazu. Wir brauchen auch über Nacht ein Angebot, mit dem die Kunden auch frei wählen können und sagen, ja ich will den komfortablen Nachtzug nutzen."
    Doch die Bahn ist benachteiligt: So zahlt man für das Flugzeug im grenzüberschreitenden Verkehr keine Mehrwertsteuer. Für die Übernachtung in einem deutschen Hotel sieben Prozent. Für die Zugfahrt in Deutschland dagegen den vollen Satz: 19 Prozent. Auch für den Schlafwagen. Die wenigen rollenden Hotels, die heute noch Deutschland durchqueren, betreiben vor allem die Österreichischen Bundesbahnen. "Nightjet" heißen die Züge, die Hamburg und Berlin mit Zürich, Innsbruck, München oder Wien verbinden. Meistens sind die Plätze ausgebucht. Und wer will, bucht ein De-luxe-Abteil für ein oder zwei Personen. Die Österreicher wollen das Angebot sogar weiter ausbauen. Kurt Bauer, Leiter Fernverkehr der ÖBB Personenverkehr AG: "Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2017 werden die Ankunftszeiten an den Nachtzug in Berlin und Hamburg optimaler an den Kundenwünschen ausgerichtet. Und wir werden die Großräume Hannover und Magdeburg an den Nachtzug Richtung Freiburg, Basel, Zürich anbinden."
    ---
    Alle Rechte dieses Beitrages gehen an die ARD.

    Die Renaissance der Schlafwagen  Plusminus  SR  Saarländischer Rundfunk  Das Erste  Erste Deutsches Fernsehen  ARD  Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland  Deutsche Bahn  Nachtzüge  Einstellung  Deutsche Bahn AG  DB AG  Zug  Züge  Eisenbahn  Fernsehbeitrag  Alexander Dobrindt  Bundesverkehrsministerium  Bundesrepublik Deutschland  

wolfgang wacha
wolfgang wacha

Ich wohne in Siegen und wir hatten eine Zugverbindung nach Norddeich.........jetzt wurde die auch noch eingestellt und so haben wir gar nix mehr ! :-/

Vor 2 Tage
Maxwell Smart_086
Maxwell Smart_086

Merkel-Schwein + Schäuble + Scholz + Krampf-Knarrenbauer = Star-FEHLBESETZUNG = weg mit den Arschlöchern. JETZT.

Vor 3 Tage
Tobias Buttler
Tobias Buttler

Gott ist der Report grottig! Keinerlei Informationen darüber, wie das Ganze umgesetzt werden soll. Keine Infos darüber wie die ÖBB erfolgreich und die DB nicht erfolgreich ist. Einmal kurz was mit Steuern angeschnitten, und dann einfach so stehen lassen.

Vor 3 Tage
der buntz
der buntz

DB ist so scheisse ich kann mich als Arbeitnehmer. ..also Pendler nicht darauf verlassen weil zwei Züge hintereinander ausfallen bzw zu spät sind . Die DB gat Verkehrsbetriebe auf der ganzen Welt gekauft weil Sie globelplayer sein will viele davon machen minus und dass wird mit dem Budget in Deutschland verrechnet. Wenn die DB dass geld das Sie im Ausland investiert in Deutschland investieren würde....ebenso die mittel für DB-Schenker, statt Lkws sollte die DB liebef Züge betreiben. Dann wäre vieles besser......... statt nur ein paar Prestige strecken Stuttgart Berlin wo Milliarden verbaut werden......aber dass schinennetz in der Fläche blutet aus

Vor 5 Tage
freedomcall7
freedomcall7

Tja in Deutschland läuft so einiges mittlerweile ganz schön schief. Geballte Inkompetenz im namen der BRD

Vor 7 Tage
pega17pl
pega17pl

Eisenbahn ist Infrastruktur, deshalb ist Wirtschaftlichkeit zweitranging.

Vor 12 Tage
Alb
Alb

Hauptsache es werden massenhaft e-autos gefördert.

Vor 13 Tage
Alfred Zuckermayr
Alfred Zuckermayr

Mein Link passt nicht zum Video, ist aber sehenswert für alle die eine verlassene, italienische Nervenklinik von innen sehen wollen. . www.youtube.com/watch?v=15TzOOL-NCM

Vor 14 Tage
Oliver Numrich
Oliver Numrich

Im Öffentlich-Rechtlichen kommen meistens nur Linke und Grüne zu Wort. Warum nicht auch mal Politiker anderer Parteien!?

Vor 14 Tage
DieSchildsittiche
DieSchildsittiche

Der ÖBB Nightjet ist schon nicht schlecht. Die DB hat das Potential nicht gesehen und bis die Aufwachen hat die ÖBB Deutschland 🇩🇪 längst im Griff.

Vor 14 Tage
Ralf Haget
Ralf Haget

Geil !!! Hoffe baut weiter aus

Vor 15 Tage
Christian .K
Christian .K

Genau! Die Bahn fährt bald derart unpünktlich, dass langsam jeder Reiseplatz zum Bett umgerüstet wird. Schlafende Passagiere beschweren sich auch nicht und auch auf W-Lan und Boardrestaurant kann verzichtet werden. Das spart Kosten und schont die Nerven. Das Boardpersonal wird zum Weckdienst umgeschult und erhält zum Mikrofon für die Haltedurchsagen jetzt zusätzlich eine Triangel. 1. Klasse mit Pärchenkabinen und Massagebetten 2. Klasse mit quietschenden Doppelstockbetten und Federkernmatratze 3. Klasse mit Hängematten für den rustikalen Flair

Vor 16 Tage
Ian Helps
Ian Helps

I'm Grossbritannien fahren immer noch Nachtzuge mit Schlafwagem von London nach Schottland, auch nach Cornwall.

Vor 17 Tage
Malte Degener
Malte Degener

Das Ergebnis aus dem Ausstieg: Einige Nachtlinien bei der ÖBB, die restlichen Anteile der nächtlichen Fahrten sichern sich Pkw, Fernbus und Flugzeug. Das Bedürfnis, morgens anzukommen und frühestens am Vorabend abzureisen, gibt es nun einmal - ob die Bahn da nun mitmacht, oder nicht.

Vor Monat
Marco
Marco

ÖBB 💪💪💪

Vor Monat
Jackie Maus
Jackie Maus

Dann kommt Euronight😍 das wäre mega😍 so nach paris oder london😍

Vor Monat
MrMAXXXELLL
MrMAXXXELLL

London ist sehr schwierig wegen der Grenzkontrollen, schau dir mal an was beim Eurostar für ein Aufwand betrieben wird, die haben eigene abgezäunte und mit grossen Toren versehene Bahnsteige und das Einchecken läuft genau so ab wie am Flughafen, mit Sicherheitskontrollen und allem Pipapo. Und durch den Brexit wird es wahrscheinlich auch nicht gerade einfacher werden.

Vor 3 Tage
AWAFS American Food Supply
AWAFS American Food Supply

Bitte eine Verbindung von Frankfurt nach Coburg!! 🤠

Vor Monat
Jaffa Lior
Jaffa Lior

😀👍🏻🚂ÖBB🇦🇹🇷🇺🇮🇱🇳🇬🎄

Vor Monat
Tiger Blacky Eye
Tiger Blacky Eye

ÖBB beste!

Vor Monat
Tiger Blacky Eye
Tiger Blacky Eye

Jaja die blauen alten Züge die oft wo stehen!

Vor Monat
TheColinChapman
TheColinChapman

Nachtzug ist toll, aber niemand fährt über Nacht von München nach Amsterdam, wenn er am Abend davor oder am Morgen danach für 39€ mit dem Flugzeug eines low-cost-Carriers die Strecke fliegen kann. Und bevor wir falsch verstanden werden: ich halte diese Praxis nicht für gut, ich steige aus Prinzip in keine Billigflieger. Aber 90 Prozent der Menschen schalten ihr ökologisches Gewissen ab, wenn sie etwas für 39 statt 139€ bekommen können.

Vor Monat
TheColinChapman
TheColinChapman

so sehr ich das persönlich mag, so sehr bezweifle ich, dass das Unterfangen langfristig von Erfolg gekrönt sein wird.

Vor Monat
Marco
Marco

+TheColinChapman Aber es lohnt sich ja wie du im Video gesehen hast. Es wird sogar weiter ausgebaut.

Vor Monat
TheColinChapman
TheColinChapman

mag sein, wobei die meisten vermutlich auch einen einstündigen Flug in einem engen Großraumjet als erfreuliches Erlebnis empfinden. In jedem Fall bezweifle ich, dass es im Zeitalter der Billigflieger und der Geiz-ist-geil-Mentalität für Nachtzüge noch eine wirtschaftliche Basis gibt. Das Vergnügen, länger und dafür erlebnisintensiver unterwegs zu sein, spart im Gegensatz zu früher kein Geld mehr, im Gegengteil, heute muss man sich dies etwas kosten lassen. Und dazu sind zuviele Menschen einfach nicht mehr bereit. Ich spreche hier nicht von mir.

Vor Monat
Marco
Marco

Beim Zugfahren beginnt die Reise nicht erst am Ziel. Etwas was viele nicht verstehen.

Vor Monat
Tiger Blacky Eye
Tiger Blacky Eye

Da sitze in in 1sec im Flugzeug 😂

Vor Monat
Daniel Pfeiffer
Daniel Pfeiffer

Wie alt ist diese Reportage? Es ist schon verwunderlich: die DB lässt die N- Züge fallen wegen angeblicher unrentabilität. ÖBB packts am Schopf und schreibt nach kurzer Zeit schwarze Zahlen...Der Luftraum über D ist überfüllt,ebenso die Strassen und beim ganzen geht Natur und Mensch drauf. Man könnte den Eindruck bekommen als wären da finanzielle Kräfte im Spiel.. I don' t know......

Vor 2 Monate
Daniel Pfeiffer
Daniel Pfeiffer

Nachts ist doch entspannt. Alle wollen fliegen umd und keiner fen Flughafen. Alle wollen Strom und keiner dasKraftwerk, egal ob Atom ,Wasser oder Wind,ebensowenig Gezeiten. Alle wollenE Bikes und keiner die alten Batterien und so geht das immer weiter.....

Vor 2 Monate
hplfd1
hplfd1

Die Nachtzüge würden doch die irrsinnig teureren und so prestigeträchtigen Hochgeschwindigkeitsverbindungen an vielen Stellen unsinnig aussehen lassen. Das geht bei der DB garnicht. Die gehen schon lange einen sonderbaren Weg.

Vor 3 Monate
Marc Benjamin Schatz
Marc Benjamin Schatz

Das beweist mal wieder die DB bänt

Vor 3 Monate
GibsonVienna
GibsonVienna

Wir schimpfen hier ständig auf die ÖBB. Mir war nicht bewusst, wie mies dann erst die DB sein muss.

Vor 3 Monate
bayernfan/ minecraft und mehr
bayernfan/ minecraft und mehr

+Marco immer mit den Wienern schimpfen 😂

Vor 15 Tage
Marco
Marco

Kenne keinen Österreicher der auf die ÖBB schimpft. Wenn Sie Wiener sind, dann ist es ja logisch, Schimpfen liegt in eurem Blut.

Vor Monat
Tiger Blacky Eye
Tiger Blacky Eye

ÖBB beste!

Vor Monat
Wrenchcool
Wrenchcool

hatte beim "ausbau der erweiterten angebote " gehofft das koppenhagen wieder mit dabei wäre...stattdessen fährt die ÖBB gen osten also ex-jugoslavien, polen, ungarn ect

Vor 3 Monate
Neuzahnstein
Neuzahnstein

Da der Service für die Wagen in Österreich durchgeführt wird, gibt es vermutlich bei solchen Strecken Probleme mit dem Umlauf dieser.

Vor 18 Tage
vindicator05
vindicator05

Ich frage mich ernsthaft, wer heutzutage noch so blöde ist, sich das freiwillig anzutun. Wie wär's mit Fliegen und noch was vom Tag haben? Die Ticketkosten sind zwar einschließlich einer Hotelübernachtung zu denken, aber für das Geld kriegt man schon ein ziemlich gutes Hotelzimmer finanziert. Dort hat man dann auch ein ordentliches Bad und v.a. ein Frühstück, das diesen Namen auch verdient...

Vor 4 Monate
Marco
Marco

Beim Zugfahren beginnt die Reise nicht erst am Ziel. Sich in eine Sardinenbüchse quetschen und tonnenweise CO2 in die Luft jagen ist für mich wesentlich unatraktiver.

Vor Monat
vindicator05
vindicator05

+PeterNGloor Früher ist nicht heute, soweit ich weiß.

Vor Monat
PeterNGloor
PeterNGloor

Danke, ich, zum Beispiel. Bin früher immer Schlafwagen gefahren.

Vor Monat
Alessandra Reeves-Gehrig
Alessandra Reeves-Gehrig

Och, Interrail ist grad für lange Distanzen überraschend günstig, die reguläre Fahrkarte nach Dänemark und zurück hätte mich CHF 540 gekostet, das Interrail mit 5 frei wählbaren Reisetagen 323 (d.h. Ich hab nach der Dänemarkreise noch Italien und Deutschland unsicher gemacht, bei Nachtfahrten zählt der Ankunftstag, wenn die Abfahrt nach 21h erfolgt). Und eben, wer mit einem Instrument reist (in meinem Fall Harfe) vertraut es nur sehr sehr ungern dem Overheadlocker oder dem BIN5 (Abgabe am Gate) an.

Vor 3 Monate
vindicator05
vindicator05

Alessandra Reeves-Gehrig  Dankeschön! Das ist tatsächlich ein Fall, den ich nicht bedacht habe. Das Preisargument, finde ich, ist aber noch immer nicht ausgehebelt, weil Interrail ja nun wirklich nichts für den Gelegenheits-Trip ist. "Bahnfahren ist zu teuer!" mag abgegriffen sein, entspricht aber m.E. (leider) immer noch der Wahrheit. Insbesondere, sobald man zu zweit unterwegs ist. Verstehe ich dich richtig, dass du gleichzeitig ankommst, aber dann immer noch wesentlich länger unterwegs bist? Damit überzeugt man dann doch auch wieder nur die, die bereits überzeugt sind!

Vor 3 Monate
Havanax
Havanax

Wieso baut man nicht ein Modell einfach in ein Schulraum von der DB... so kann man ein Gefühl für die die ganze Technik kriegen und hat direkt ein reales Objekt in der Hand. So eine Vr Technik kostet auch haufen Geld und Technik ist auch bekannt nicht immer richtig zu funktionieren

Vor 4 Monate
FakerTV
FakerTV

Man kann einfach sagen was man will, aber ÖBB ist um viele Längen besser als DB.

Vor 4 Monate
inmachineswetrust
inmachineswetrust

Die deutsche Bahn ist ein derartig dämlicher Scheissverein… Wenn man ein Unternehmen voll an die Wand fährt/demontiert, Angebote zurückfährt aber im selben Atemzug die Preise erhöht und sich dann noch über Kundenschwund und ein katastrophales Image wundert, sollte man mal dringend an der Selbstwahrnehmung arbeiten. Aber da wundert mich schon garnix mehr. Jedes andere Unternehmen, das von den Kollegen aus dem Ausland (mit Recht) dermaßen hart kritisiert wird, hätte längst was geändert, bzw. die Notbremse gezogen. Bei der Deutschen Bahn hingegen sitzen nur komplette Vollidioten im Vorstand, deswegen stagniert es seit Jahren… Pures Armutszeugnis

Vor 4 Monate
rohr verleger
rohr verleger

Glaub das ist nicht die Schuld des Vorstandes sondern des Staates der die Vorgaben gibt, nicht rote Zahlen zu schreiben. Aber ich kenn mich da ehrlich gesagt nicht sonderlich aus.

Vor 15 Tage
Bene
Bene

Ich bin im Sommer mit den Nachtzug nach Lissabon gefahren (spanische Züge) und es war auf alle Fälle ein Abenteuer. Würde ich auf alle Fälle wider machen

Vor 4 Monate
Corgan1982hb
Corgan1982hb

7% Ohne Frühstück !!!!

Vor 4 Monate
Corgan1982hb
Corgan1982hb

'Bin am 4.Sep. grade erst mit dem Nightjet gefahren. War zu meiner persönlichen Erfahrung , sehr positiv ! Immer wieder gern !

Vor 4 Monate
Tom Wessel
Tom Wessel

Züge haben eine sehr hohe Lärmemmission und sind keineswegs effizient, das Flugzeug lärmt nur in der Umgebung des Flughafens (neuere Flugzeuge sind sehr leise) und effizienter als der Zug pro Passagier sind sie im Faktor 2,5-3.

Vor 4 Monate
Tom Wessel
Tom Wessel

250€ für so ein Ticket, lässt mich dann doch lieber das Flugzeug für 50€ buchen, denn für 1h 30min Flug braucht es keinen großen Luxus und ein schönes Hotelzimmer kriege ich für die Differenz immer.

Vor 4 Monate
Michele Santangelo
Michele Santangelo

Ca. 60€ Wien-Rom im Liegewagen (Sparschiene). Noch Fragen?

Vor 3 Monate
Dieter Schellus
Dieter Schellus

Das Video ist ja mal wieder reinstes DB bashing, es ist ja wohl auch im Interesse des Steuerzahlers gewesen, dass die DB den unwirtschaftlichen Nachtzug aufgibt, da die Verluste der DB zu 100% zu Lasten des Bundeshaushalts gehen. Hätte er sich gelohnt, dann würde er auch heute noch fahren. Und bevor wieder jemand mit dem tollen "die ÖBB" kann es auch Argument kommt: kann ja sein das sich der Verkehr in einem kleinen transitland wie Österreich lohnt, aber das ist nicht mit Deutschland zu vergleichen. Und das die ÖBB auch Gewinne in D. erzielt liegt nur daran, dass bestehende Linien einfach nach D. verlängert wurden und deshalb kaum zusätzliche Kosten entstehen

Vor 4 Monate
Neuzahnstein
Neuzahnstein

Die Nachtzüge wurden einfach schlecht gerechnet gibt da einige gute Beiträge über die "gewollte" Abschaffung.

Vor 18 Tage
Marco
Marco

Fslsch. Die DB ist ein Schurkenverein erster Güte. ÖBB denkt noch an den Kunden und hat nicht die letzten 20 Jahre verschlafen. Hier wird ordentlich investiet. Deshalb ist Östr. auch ÖPNV Land Nr. 1 in Europa.

Vor Monat
Tony R
Tony R

Naja interessant ist vor allem der letzte Satz ist doch typisch das die cdu nix auf die Reihe bekommt die lassen sich lieber die Tasche voll machen von vw und co. und das schlimme ist ja das die Dummen Leute bei der nächsten Wahl wieder wählen

Vor 4 Monate
Wolfgang Matys
Wolfgang Matys

War so einfach dort hinzukommen obwohl die Szrecke Idomeni - Thesolloniki nicht elektrifiziert war. Es war waren vier bis sechs Diesellokomotieven notwendig um die Strecke wegen der Zulänge zue schafen!

Vor 4 Monate
Wolfgang Matys
Wolfgang Matys

Ich kann mich doch eririnern als ich mit dem Aut5reißezug nach Thesallonoki gefahren bin, war 1989 der erste der von der öbb organisiert wurde. Leider gibt es diesen nichtmehr!

Vor 4 Monate
Frank Stendel
Frank Stendel

So interessant das Thema auch ist, aber man sieht wieder einmal die politische Ausrichtung des Fernsehens. Als "Opposition im Bundestag" werden nur Linke und Grüne bezeichnet. FDP und AfD werden totgeschwiegen..

Vor 4 Monate
breakPRISM atShell
breakPRISM atShell

Nunja von der AfD habe ich diesbezüglich noch nichts gehört und Privatisierung der Bahn ist ebenso FDP-Politik wie die Subventionierung von Hotel-und Flugwirtschaft gegenüber der Bahn. Insofern handelt es sich bei den gestrichenen Nachtzügen um Früchte von FDP-Regierungspolitik und man kann die FDP in diesem Zusammenhang nun wirklich nicht als Opposition bezeichnen.

Vor 4 Monate
Frank Stendel
Frank Stendel

Verzeihung, ist mir vorhin nicht aufgefallen.

Vor 4 Monate
Kukahansa Doku
Kukahansa Doku

Schon mal gesehen, von wann der Beitrag ist? Der wurde nämlich noch Monate vor der Bundestagswahl ausgestrahlt und zu diesem Zeitpunkt war bekanntermaßen sowohl die AfD, als auch die FDP, noch nicht im Bundestag vertreten.

Vor 4 Monate
Remulus Roma
Remulus Roma

Dobrint und scheuer sind arschlöcher!!!

Vor 4 Monate
PeterNGloor
PeterNGloor

und wo bleibt Amsterdam?

Vor 5 Monate
Wrenchcool
Wrenchcool

OMG wirklich ??? na dann weis ich schon wo ich 2020 urlaub machen werde..insofern die ursprüngliche route aufgenommen wird

Vor 3 Monate
Robert Topf
Robert Topf

Kommt ab 2020 voraussichtlich , Die NS und ÖBB gehen in Kooperation .

Vor 4 Monate
MrMeisterGamer
MrMeisterGamer

Danke Merkel

Vor 5 Monate
Erik ROSSEN
Erik ROSSEN

Innerhalb von zwei Minuten heißt es in dieser Reportage erst, die Bahn sei 'privatisiert' worden... und fast sofort danach wird (zu Recht!) darauf hingewiesen, dass der Staat Eigentümer der DB ist!

Vor 5 Monate
Marco
Marco

Ja korrekt. Ein Privates Unternehmen kann im Eigentum des Staates liegen.

Vor Monat
apfelsine1
apfelsine1

Ich bin öfter nach Madrid gefahren mit dem Nachtzug von Frankfurt aus. Heute wäre es möglich, sogar mit einem schnellen Zug bei entsprechender Verbindung dort in kürzerer Zeit hinzufahren. Ich würde sofort zuschlagen , wenn endlich mal einer so weit plante ....

Vor 5 Monate
dogralle
dogralle

Die CDU Mal wieder

Vor 5 Monate
Tobias HOEHN
Tobias HOEHN

Es ist alles weg. Vor 20 Jahren gab es noch die Verbindung Prag Paris über Dresden und Erfurt. Oder bis vor paar Jahren den zug von Zürich nach Binz. Zwar Saison mäßig aber die waren gut ausgelastet

Vor 5 Monate
Wrenchcool
Wrenchcool

jaaa ich war letzten sommer in binz, hab in berlin umsteigen müssen und dann, inklusive umstieg in strahlsund, knapp 4 stunden mit der regio, nur weil da kein IC hochfährt

Vor 3 Monate
abuu talha
abuu talha

Bin schon öfters von Wien nach Berlin gefahren oder von Innsbruck nach Hannover. Einfach nur Bombe der nightjet

Vor 5 Monate
Sneak_Peak
Sneak_Peak

Innerhalb von Deutschland braucht man keine Nachtzüge...

Vor 5 Monate
Sneak_Peak
Sneak_Peak

+BASSIER DANIEL Kannst du das nochmal in ordentlichem deutsch schreiben?

Vor 5 Monate
BASSIER DANIEL
BASSIER DANIEL

Sind Sie Bahn managment Die Infrastrucktur Zerstörenden Abzocker

Vor 5 Monate
Bahnvideos Oberfranken
Bahnvideos Oberfranken

Ich liebe den ÖBB Nightjet

Vor 5 Monate
Dolphin Perl
Dolphin Perl

Pennt man da eigentlich mit Fremden in einem Abteil ?

Vor 5 Monate
Frederic Dano
Frederic Dano

Das kommt darauf an, was du buchst. Im Schlafwagen ist man in der Regel alleine im Abteil, da gibt es Single-Abteile oder für 2,3,4 Personen. Ich bin früher oft im Schlafwagen gereist, mit und ohne Familie. Einen Fremden gab es trotz manchmal freier Betten nie im Abteil. Im viel billigeren Liegewagen ist das natürlich anders.

Vor 4 Monate
Simon se
Simon se

Kannst aber auch ein ganzes für dich "mieten" kostet halt mehr

Vor 5 Monate
Johannes Ketterl
Johannes Ketterl

Ja, theoretisch! Ausgenommen man reist mit 4 oder 6 weiteren Personen als Gruppe!

Vor 5 Monate
backtim8r
backtim8r

Einerseits ist es schade, dass die DB ihr Rollmaterial abgegeben hat und keinen Nachtverkehr anbietet, anderseits sehe ich das gar nicht so tragisch, denn die ÖBB füllt diese Lücke mit ihrem Nightjet Produkt gut aus. Das ist eigentlich ein gutes Beispiel für gelungene Liberalisierung.

Vor 5 Monate
IANinALTONA
IANinALTONA

ARD Reportage zu einem Wirtschaftsthema: wie immer, nach weniger als einer Minute kommt der Betriebsrat zu Wort. Weil nur der die Welt versteht. Der ganze Beitrag ist mal wieder öffentlich rechtliche Propaganda für Linke und Grüne. Andere kommen erst gar nicht zu Wort. Schlechter Journalismus zudem: wenn ich IN einem Nachtzug frage: wie finden die den Nachtzug? Dann sageb natürlich ALLE, dass sie ihn toll finden: sonst wären sie ja nicht an Bord.

Vor 5 Monate
thefishmac42
thefishmac42

Mit Verlaub, aber die Aussage "Propaganda" belegen Sie nicht, damit ist sie schlicht unwahr. Ihre Aussage "Andere kommen erst gar nicht zu Wort" ist ebenfalls nicht richtig. Im Rahmen eines fairen Journalismus bietet man der Gegenseite die Möglichkeit, aufgekommene Vorwürfe zu kommentieren. Wie im Beitrag jedoch erwähnt wurden Stellungnahmen zum Thema Nachtzüge seitens der DB wie auch des Bundesverkehrsministeriums abgelehnt.

Vor 5 Monate
Peter Noflatscher
Peter Noflatscher

6:30 der deutsche Verkehrsminister hält sich raus 🤣🤣🤣 Aber wehe BMW&Co geht’s an den Kragen

Vor 5 Monate
computername
computername

Viel Spaß mit dem Ausbau des ÖPNV wenn die Automobilindustrie mal kaputt getreten ist. Wohlstand kommt ja auch aus der Steckdose..

Vor 4 Tage
Marco
Marco

+Thomas Kossatz Bis dieses Geld auf die Schiene verlegt wird, werden Jahre vergehen. Eine Strecke, neue Züge etc. werden nicht über Nacht beschaft. Deshalb ist die DB ja so schlecht. Die letzten 20 Jahre wurde geschlafen oder es wirden lediglich Prestigeprojekte umgesetzt, welche den Meisten nichts nützen.

Vor Monat
Thomas Kossatz
Thomas Kossatz

Allein in diesem Jahr investiert man in die Bahn 10 Milliarden Euro. Mich würde interessieren, wo das Geld den ger kommen soll?

Vor 3 Monate
Zahra Jaffary
Zahra Jaffary

Peter Noflatscher vjhhjhh

Vor 5 Monate
Kevin Schmidt
Kevin Schmidt

4:34 "Auch viele junge Leute kritisieren die Bahn..." - Und dann blenden sie eine 50-Jährige ein... :D

Vor 5 Monate
Royal Goat
Royal Goat

MrSnowman bei allem Respekt. Ich bezweifle stark, dass die erst 35 ist. Aber ihre Kritik ist trotzdem nicht falsch.

Vor 14 Tage
MrSnowman
MrSnowman

Vielleicht 35. die Rede ist von jungen, nicht von Kindern ;)

Vor 24 Tage
kai84m
kai84m

Dachte ich mir auch gerade ohne den Kommentar hier vorher gesehen zu haben :D

Vor 4 Monate
Kevin Schmidt
Kevin Schmidt

HAHAAA, hast recht! xD

Vor 4 Monate
D K
D K

für den ARD - Zuschauer sind das junge Leute.

Vor 4 Monate
Bahnfan Mitteldeutschland
Bahnfan Mitteldeutschland

Warum nicht flixsleep?

Vor 5 Monate
DeathNote
DeathNote

Die Privatisierung hat die schöne Bahn ruiniert...

Vor 5 Monate
Sergio Marrocco
Sergio Marrocco

Nicht nur die DB. Alle. Ohne Ausnahme.

Vor 16 Tage
Ulrich Lehnhardt
Ulrich Lehnhardt

Simon S.  richtig, aber wir reden hier von wirklich kleinen Dörfern auf dem Land in Frankreich. Ronchamp ist winzig und die Züge bringen dann Pendler nach Lure (10.000 Einwohner), wohingegen der RE 1 eine Landeshauptstadt und die Bundeshauptstadt verbindet. Das französische Netz ist dem deutschen wirklich überlegen. Glaubs mir.. ich habe 20 Jahre dort gelebt.http://fermata.me/wp-content/uploads/schienennetz-karte-von-frankreich-europa.jpg

Vor 3 Monate
Simon S.
Simon S.

Ulrich Lehnhardt  also der RE1 von Magdeburg nach Frankfurt (Oder) fährt zwischen Brandenburg (Havel) und Frankfurt alle 30 Minuten. Die Linie in Ronchamp jedoch fährt, jedenfalls nach dem Fahrplanheftchen auf der Seite des TER Bourgogne-Franche-Comté, zwar morgens zwei Stunden lang halbstündlich, aber dann auch mal in einer Stunde gar nicht (z.B. zwischen 14:03 und 16:00 fährt gar kein Zug nach Belfort).

Vor 3 Monate
Ulrich Lehnhardt
Ulrich Lehnhardt

Nein, wir haben die gleichen Vorstellungen was guter Regionalverkehr ist. Bsp. Mulhouse-Selestat(eine winzige Stadt im Elsass): den ganzen Tag über im 30 Minuten Takt (morgens im 15 Minuten Takt) - im Vergleich dazu der RE1 Magdeburg-Frankfurt/Oder fährt im Stundentakt. Oder Ronchamp (ein Dorf mit 2000 Einwohner) nach Belfort: 30 Minuten Takt! Die SNCF ist echt effizienter.

Vor 3 Monate
Simon S.
Simon S.

Schnelle Regionalzüge haben wir in Deutschland auch. Der RE von Nürnberg nach München braucht für 171 km knapp eindreiviertel Stunden. Und das Frankreich die besseren Schnellfahrstrecken hat, bestreite ich auch gar nicht. Aber wenn der Regionalzug nur zwei- oder dreimal am Tag fährt, bringt mir die Geschwindigkeit auch nichts. Im Regionalverkehr haben wir in allen Ländern einen Taktfahrplan, in den meisten Regionen Frankreichs haben die TER-Betriebe davon noch nie gehört. Aber ich glaube, wir haben hier unterschiedliche Auffassungen davon, was guter Regionalverkehr ist.

Vor 3 Monate
Wuwu
Wuwu

Öbb nightjet fährt auch nach Rom

Vor 6 Monate
Bernhard Edlmann
Bernhard Edlmann

Genau. Schade, dass das im Beitrag nicht erwähnt wird. Hab das Angebot 2017 genutzt und kann es durchaus empfehlen.

Vor Monat
Tjitte Kamminga
Tjitte Kamminga

its a shame that we have no any more sleepingcars from the Netherlands

Vor 6 Monate
Daniel Pfeiffer
Daniel Pfeiffer

Das kommt wieder . ÖBB ist nicht auf den Kopf gefallen . Bis in die 70er oder länger gabs ne tägliche Verbindung Amsterdam- Zürich (TEE) Vielleicht packen es die westlichen Nachbarn der Österreicher auch am Schopf.(ein Schweizer lässt grüßen)

Vor 2 Monate
Jeroen Adema
Jeroen Adema

Tjitte Kamminga OeBB and NS are working on a deal to get Nightjets from Amsterdam to Vienna. They say it will be done in 2020.

Vor 5 Monate
Gggg E
Gggg E

Sehr sehr oberflächlich. Die Fluggesellschaften zahlen zwar keine Mehrwertssteuer, dafür aber viel Geld beim Kerosineinkauf, das an den Staat geht

Vor 6 Monate
thefishmac42
thefishmac42

Die Mehrwertsteuer bezahlen im Zweifelsfalle auch nicht die Unternehmen/Airlines, sondern die Kunden.

Vor 5 Monate
Dachrinnensaeufer
Dachrinnensaeufer

Stimmt leider nicht. Kerosin ist in Deutschland steuerfrei, und das obwohl die EU den Staaten die gesetzliche Möglichkeit gegeben hat eine Kerosinsteuer zu erheben: http://de.wikipedia.org/wiki/Kerosinsteuer

Vor 6 Monate
Tobias Wiegmann
Tobias Wiegmann

Ich find es ist eine Idee, die super in unsere Zeit passt. Der deutsche Staat sollte wieder mehr Einfluss auf die Bahn nehmen. Die Bahn ist die Zukunft, wenn es richtig gemacht würde. Zubringerverbindungen auf dem Land, viele eng getaktete Verbringungen in und zwischen den Städten, Hochgeschwindigkeit zwischen den Zentren, Fahrradmitnahme überall, Nachtzüge... Die Bahn sollte nicht kostenneutral sein müssen, sondern sich an den tatsächlichen Bedarf für Mobilität orientieren- Autobahnen und Straßen sind, wenn man auch alle Einnahmen zusammenrechnet, immer noch ein Minus Geschäft für die Gesellschaft.

Vor 6 Monate
Firstname Lastname
Firstname Lastname

ein nachtzug bringts nur wenn du zwischen anfangs und endstation des nachtzuges fährst, wenn du 3x umsteigen musst, ist es auch schon fürn orsch

Vor 6 Monate
Bernhard Edlmann
Bernhard Edlmann

+Peter Noflatscher Die Österreicher machen sich - ganz gegen den Zeittrend zum Personalsparen - die Mühe, viel zu rangieren. Und das ist gut so.

Vor Monat
Wrenchcool
Wrenchcool

och ich finde ein nachtzug passt, wenn die reisezeit mehr wie 5 stunden beträgt

Vor 3 Monate
Susi6401
Susi6401

3x ist sicher zuviel, aber ich bin auch schon von meinem kleinen Ort in einen größeren und von dort direkt mit dem Nachzug oder auch noch einmal umsteigen und dann von Berlin nach Linköping gefahren. Das dauert nicht unbedingt länger als Fliegen, da ich fürs Fliegen sehr zeitig aufstehen müsste um zum Flughafen zu kommen, so geht es Abends entspannt los, auch bei 2x umsteigen.

Vor 5 Monate
Peter Noflatscher
Peter Noflatscher

Dafür hat fast jeder Nachtzug mehrere Kurswagen mit unterschiedlichen Zielen. Klar könnten noch mehr Ziele angefahren werden

Vor 5 Monate
Dominik_509
Dominik_509

wann wurde das gefilmt

Vor 6 Monate
taiwanreporter
taiwanreporter

2017.

Vor 6 Monate
RheinErftVideo
RheinErftVideo

In den USA werden tausende LKW komplett per Bahn von West nach Ost, von Süd nach Nord transportiert. Jeder weniger auf der Straße ist bereits ein Gewinn. In Deutschland macht die Bahn den Kunden schon längst keine attraktiven Angebote mehr. Weder die Schlafwagen noch die Autozüge (speziell zu Ferienzeiten) waren jemals defizitär. Das ist alles vom Controlling der DB ohne Not defizitär gerechnet worden, um es abschaffen zu können. Mit zuviel Aufwand verbunden - ja klar, welches Unternehmen will heute noch Aufwand betreiben, um Kunden zufrieden zu stellen, selbst wenn es sich rechnet? Und warum übernimmt Österreich das Thema, wenn es defizitär gewesen wäre? Tipp dazu - fliegt mal mit Lufthansa 2018 innerhalb von Europa. Holzklasse der Fliegerei, im ausgelutschten A 320, mit Käsebrot als Verpflegung der Passagiere. Jeder türkische Charterflug hat mehr Komfort. Man kann und muss sich in Deutschland für die "Dienstleistungen" der einst so großen Markennamen nur noch schämen. Aber eines bleibt erhalten - teuer sein. Damals noch für viel, heute für fast nichts. Wenn es zwischen Ryanair und Lufthansa keinen Unterschied mehr gibt, kann man es auch sein lassen :-) Ähnlich bei DB und Flixtrain. Ich fahre kommende Woche für 15 Euro mit Flixtrain von Köln nach Hamburg.... Probiert das mal mit DB.

Vor 6 Monate
sebastian eckert
sebastian eckert

Das geht, für 29,90 € fahre ich von Berlin nach Hamburg und wieder zurück.

Vor Monat
Kaiser 1404
Kaiser 1404

Nach Paris kann man doch mit der RZD fahren

Vor 7 Monate
Tomas Muller
Tomas Muller

So massiv wenig, wie seit mindestens 18 Jahren in die Bahn investiert wird, scheint mir plausibel, dass die Politik die Bahn ABSICHTLICH ausbremst. Nach dem Motto: Wir können nicht veranwtorten, dass die Autoindustrie auch nur ein Auto weniger verkauft.... Für die Gesamtbevölkerung, welche allererste Priorität der Politik haben sollte, ist das ein Riesenskandal!! Und es ist unwahrscheinlich, dass "Mr. Loyal zu Seehofer" Andreas Scheuer etwas daran ändern will....

Vor 10 Monate
Ralf Haget
Ralf Haget

Wir werden nur verarscht... Aber ohne gegen Gegner.... machen Sie doch was sie wollen! Und wir sind kein Gegner-.- Und wiederstebt uns es nur

Vor 15 Tage
Ralf Haget
Ralf Haget

Schau dir unsere Auto Straßen an So gebaut das die nur 20 Jahre halten Wir können mehr nur alle sagen passt schon

Vor 15 Tage
Ralf Haget
Ralf Haget

Das tut sie seit vielen Jahren xD

Vor 15 Tage
Audi e-tron GT - Ce n'est pas un étron
Audi e-tron GT - Ce n'est pas un étron

Tomas Muller Naja es werden Milliarden in die Bahn gesteckt das meiste versickert halt irgendwo

Vor 10 Monate
Tomas Muller
Tomas Muller

Der A330 fliegt aber nicht innerhalb Deutschlands.....

Vor 10 Monate
palomino73
palomino73

Mit der ersten großen Liebe als Schüler im Nachtzug nach Paris - was für ein wunderbares Erlebnis ! Da wir beiden die einzigen Zusteiger an unserem kleinen Bahnhof waren, glaube ich bis heute felsenfest daran, daß der Zug spät-abends nur für uns dort außerplanmäßig gehalten hat ! Auch will ich nicht zu erwähnen vergessen, daß es damals an eben diesem Bahnhof einen äußerst fähigen und engagierten Schalterbeamten (!) gegeben hat, der einem vor Ort ohne großes Aufhebens auch eine ganze Weltreise auf Schienen organisiert und billettiert hätte - wenn man ihn denn nur gefragt hätte ! Ein echter Dienstleister im Sinne des Wortes - in dem des Kunden sowieso ! Tempi passati - die Bahn in Deutschland hat leider vieles von dem verloren, was sie früher einmal ausgezeichnet hat und mich als Kind so sehr für sie begeistert hat ! Welche Weihen der höheren Wirtschaftsmathematik unsere Bahn-Oberen nicht gebacken bekommen, die Chefs anderer europäischer Bahnunternehmen aber schon, wird wohl auf immer ihr wohlgehütetes Betriebsgeheimnis bleiben ! So wird der Nachtzug, diese unvergleichliche Art zu reisen, eben eine Domäne ausländischer Anbieter werden; wer nicht will, der muss wohl schon haben !? Hoffentlich fasst sich bald mal wieder jemand ein Herz und bindet auch das Ruhrgebiet wieder an das Nachtzug-Netz an - vielleicht komme ich dann doch noch mal dazu, diese unvergleichliche Stimmung des frühen Morgens im erwachenden Paris zu erleben !

Vor 10 Monate
Marco
Marco

Können Sie mir ein Datum nennen? Wann war das?

Vor Monat
Stefan Haderlein
Stefan Haderlein

Schön geschrieben 😊

Vor 3 Monate
Henryk Szeryng
Henryk Szeryng

Wie romantisch 😍

Vor 4 Monate
Gerhard Reinig
Gerhard Reinig

Tja, da darf man sich bei Mehdorn und unseren Politikern bedanken. Gibt kein entspanteres Ankommen als morgens mit dem Nachtzug. Meine chinesische Verlobte und ich sind mal von Guilin in Süd-China bis Shenyang in Nord-Ost China nach Fushun nach Hause gefahren. Waren 3 Tage unterwegs und war einfach tolles Erlebnis.

Vor 4 Monate
jutubaeh
jutubaeh

´´was willszu denn´´ mit deynämm schönen wästen. . . wenn die nöyheid im östeRn jähböRenn >>

Vor 5 Monate
Bananaminion C.
Bananaminion C.

Wenn die Bahn ein Monopol hat beschwert man sich wenn sie Bahn etwas aufgibt beschwert man sich

Vor 10 Monate
lithiumdeuterid
lithiumdeuterid

Ob die Rechnung aufgeht, ist nicht an den Fahrgastzahlen abzulesen, sondern an der Farbe der Farbe unter dem Summenstrich.

Vor 11 Monate
Kai Guleikoff
Kai Guleikoff

Das Verkehrsmonopol der DEUTSCHEN AUTOINDUSTRIE hat den deutschen Schienenverkehr ruiniert. Ich selber würde gerne Auto-Züge benutzen, um schnell, ausgeruht und pünktlich (!) Termine wahrnehmen zu können. Der öffentliche Personenverkehr muß einfach in den Händen des Staates verbleiben und den Vorrang behalten vor privaten "Ergänzungen."

Vor year
Peter Müller
Peter Müller

+brokerTS Warum muss eine Bahn denn Profit machen und Dividende ausschütten? Kostendeckend muss sie sein, mehr nicht! Wenn es Deutschland ernst ist mit den Klimazielen, sollte die Bahn gegenüber Flugzeug und Auto bevorzugt behandelt werden. Wird sie aber nicht. Ergo kann man daraus nur schließen, dass aufgrund Kurzsichtigkeit & zu mächtiger Autolobby Deutschland die Klimaziele längst aufgegeben hat.

Vor Monat
brokerTS
brokerTS

Es gibt kein Monopol des Autos! Es gibt einen Wettbewerb und diesen hat die Bahn schon lange aufgrund der mangelhaften Flexibilität und Wirtschaftlichkeit verloren. Es wäre außerdem verfassungswidrig, dem "öffentliche Personenverkehr" Vorrang zu gewähren. Dies würde gegen zahlreiche Grundrechte verstoßen. Selbst in der sehr bahnaffinen Schweiz ist die SBB ein Verlustbringer (Finanzergebnis 2017: -104 Mio. CHF).

Vor 9 Monate
Jani Let's play
Jani Let's play

Eigentlich sollte die db wieder den staat gehören

Vor year
Gerhard Reinig
Gerhard Reinig

Mag sein. Doch ist das immer noch der bessere Weg, wenn man den Verkehr auf die Schiene bringen möchte. Autofahren ist in China Luxus. ÖPNV ist spotbillig. Was ist besser für Wirtschaft um Umwelt? In China fliegt man nicht, man nimmt den Bullet-Train.

Vor 4 Monate
ram kuse
ram kuse

Es kommt nicht darauf an, wem die Bahn gehört, sondern wer die Verluste bezahlt. Die Verluste der Bahn werden von den Autofahrern mit der Mineralölsteuer bezahlt.

Vor 4 Monate
Gerhard Reinig
Gerhard Reinig

Ach ja, ich vergaß. Im Juni sind wir mit dem Auto von Fushun nach Harbin gefahren. Mit vier Personen. Waren für die knapp 600km über 7 Stunden unterwegs. http://goo.gl/maps/5KHXFoqVkxQ2 Nimmt man Autobahnmaut und Spritkosten zusammen (Verschleiß nicht mitberechnet), so hätten wir mit Zug nur 4 Stunden inkl. Umsteigen in Shenyang benötigt und wären selbst mit vier Personen in der Gesamtsumme günstiger weggekommen als mit Auto.

Vor 4 Monate
Gerhard Reinig
Gerhard Reinig

"Der Superzug, der zu spät kommt - Bundesbahn 1979" - unbedingt ansehen und erkennen, das sich zwischen 1979 und heute nix, aber gar nix geändert hat. Alles ruft "Auf die Bahn mit dem Verkehr! - Wir brauchen Schnellfahrstrecken!" ......aber nicht vor meiner Haustür. Ist wie mit Windkraft. Jeder will sie, aber wehe es ist ein Windrad in Sichtweite geplant. http://youtu.be/wIK0Qxd38gA Man schaue sich in der Doku auch mal an, wie weit Japan mit ihrem Schinkhansen 1979 bereits unserer Zeit weit voraus war.

Vor 4 Monate
Gerhard Reinig
Gerhard Reinig

...nur hat die Bahn ihren Staatsauftrag zugunsten voller Taschen einiger Manager und Aktionäre diesen aus dem fahrenden Zug geworfen, nämlich die Menschen zuverlässig und Kostengünstig von A nach B zu bringen. China hat das größte und beste Hochgeschwindigkeitsnetz der Welt, die Züge fahren bis zu 350 km/h (Peking-Shanghai) und die Tickets sind günstiger als beim Fliegen. Damit schreibt die Eisenbahn, insbesondere durch den Vortrieb neuer Schnellfahrstrecken, rote Zahlen. Aber da in China die Eisenbahn komplett in Staates Hand liegt und somit dem Volk gehört, nimmt der Staat dies gerne in Kauf. Der Staat rechnet einfach: Wenn das Volk billiger und schneller als mit Flugzeug von Innenstadt zu Innenstadt reisen kann, dann bringt die dem Staat mehr als das doppelte an Wirtschaftsleistung, als die roten Zahlen der Eisenbahn kosten und schont dabei die Umwelt. Denn Umweltprobleme hat China genug und will diese abbauen. Hier noch nettes Video, wie ruhig ein Bullet Train mit 350 km/h in China fährt ( in dem Fall der neue #Fuxing, die neueste Generation und chinesische Eigenentwicklung, also nix mit "von uns Deutschen kopiert"). Vergeßt die Coin Contest Videos, die man im Internet findet. http://www.youtube.com/watch?v=obRXKjrCmM0&t=52s&index=3&list=FLSSNEqRNGlzRLRcuNbf4o3Q

Vor 4 Monate
dearseall
dearseall

Ich bin aus Österreich und ich finde es schade, dass die Züge ab Zürich nicht über Vorarlberg, sondern über Basel geführt werden. So hätten wir Vorarlberger (und auch das Allgäu) auch mal die Chance gehabt, in die große Welt hinaus zu fahren....

Vor year
dearseall
dearseall

+unci narynin Na ja, wenigstens nen kurswagen könnte man ja mal anhängen...

Vor Monat
dearseall
dearseall

Naja, da jetzt ja das Rollmaterial, die Loks und der Veranstalter nicht mehr die gleichen sein müssen, sollte das kein Problem sein. Da zieht dann eben eine DB-Lok den ÖBB-Zug der von der CIWL betrieben wird, durch die Nacht.

Vor 5 Monate
unci narynin
unci narynin

dearseall ja, nur bei der deutschlandzulassung der 2016 bin ich mir nicht sicher. Wäre auch von Belang, wenn einmal nightjet über Hamburg hinaus bis Westerland fahren sollten.

Vor year
dearseall
dearseall

Die ÖBB 2016 und die ER20 sind meines Wissens das gleiche.

Vor year
unci narynin
unci narynin

Hängt auch mit der ewigen verschleppung von streckenausbau und elektrifizierung zwischen Lindau und München zusammen. Andererseits freuen sich die einwohner von Basel, Freiburg, Offenburg und umgebung. Mit ÖBB reihe 2016 könnten die züge sogar mit eigenen dieselloks dieselbespannt werden, es gibt in Deutschland zugelassene ER20, ich weiß nicht, ob die ÖBB auch welche haben.

Vor year
pelle9114
pelle9114

05:58 Nordbahnhof Stuttgart :-)

Vor year
meincrafter24
meincrafter24

Ja

Vor 7 Monate
Jürgen Schnall
Jürgen Schnall

pelle9114 Sicher?

Vor 11 Monate

Nächstes Video