No video

Waren auf Schienen | Güterverkehr | Wie geht das? | NDR Doku


  • Am Vor 3 Monate

    NDR DokuNDR Doku

    Dauer: 28:53

    Ob Schuhe, Möbel oder Fernseher - fast 700 Millionen Tonnen Güter werden pro Jahr in Deutschland auf Schienen transportiert. Dabei ist der Gütertransport mit dem Zug eine besondere Herausforderung. Die Züge sind 700 Meter lang und sollen dabei so unauffällig wie möglich durchs Land fahren. Der Personenverkehr soll so wenig wie möglich gestört werden. Deshalb fahren die meisten Güterzüge nachts.
    Aber nicht nur deshalb ist die Logistik auf der Schiene teurer und komplizierter als beim Lkw. Einmal auf einem falschen Gleis, kann ein Waggon nicht so einfach umdrehen. Damit das nicht passiert, müssen vom Startpunkt bis zum Kunden komplexe Prozesse ineinander greifen. Die Waren müssen - ähnlich wie Passagiere - nicht nur pünktlich auf den Zug aufspringen, sie müssen ihn zwischendurch auch wechseln. Vieles läuft automatisiert. Aber nur mit Menschenhand und Muskelkraft kommen die Güter ans Ziel.
    Der Film aus der Reihe "Wie geht das?" begleitet den Weg der Waren auf den Schienen von den Containerriesen im Jade-Weser-Port in Wilhelmshaven, durch den größten Rangierbahnhof Europas in Maschen bis zu den Landesgrenzen im Süden und zeigt dabei eine umweltfreundliche, zuverlässige und sichere Art, Güter zu transportieren.
    Mehr Informationen gibt's hier: www.ndr.de/fernsehen/sendungen/Wenn-Container-umsteigen-muessen,sendung819662.html
    #ndrdoku #reportage #güterverkehr

    Güterzüge  Güterfracht  Gütertransport  Logistik  Container  Jade-Weser-Port  Waren  Warentransport  waren auf schienen  Waren Logistik  Güterlogistik  waren doku  güter doku  Doku  Reportage  Dokumentation  

j. rudolf
j. rudolf

48 Wagen soll er haben ???

Vor Tag
Breitfuss Ritter
Breitfuss Ritter

Ich möchte auch vielleicht Zugführer werden. Auch wenn's langweilig scheint. ❤️❤️❤️❤️

Vor 12 Tage
Livio Guntern
Livio Guntern

Wie kann das Sein das anscheinend Transport auf der Straße günstiger ist als auf dem Gleis

Vor 12 Tage
Adrian Pieper
Adrian Pieper

wenn der Zugführer in Hamburg wohnt aber mit Zug nach Berlin fährt wie kommt er dann zurück

Vor 20 Tage
TheZui
TheZui

Also der Lokführer (oder Triebfahrzeugführer) fährt entweder wieder zurück mit einem anderen Zug oder er hat dort dann ein Hotel bis zum nächsten Tag. Aber Hamburg - Berlin ist ja auch nicht weit

Vor 13 Tage
mc Kan
mc Kan

Wie ist denn der Verdienst? Wie heißt der Beruf? LOKFÜHRER IM Güterverkehr?

Vor 21 Tag
B Z
B Z

Ich frag mich die ganze Zeit was passiert wenn der Lockführer mal auf Toilette muss..Mit SiFa ist ja dann nicht mehr viel. Oder Wenn er Mittagspause machen will. Das hätte mich auch echt mal interessiert wie das dann von statten geht.

Vor 22 Tage
TheZui
TheZui

Eigentlich reicht da mitdenken. Vor der Fahrt auf Klo gehen, und nicht allzu viel trinken. Wenn es dann doch super dringend ist muss man halt den Fahrdienstleiter fragen, ob man kurz an die Seite kann. Pausenzeiten sind auch vorgeschrieben, wo man dann Zeit hat zum essen

Vor 13 Tage
Sönke Goos
Sönke Goos

Ich möchte einmal mitfahren auf so einer lok leider ist das verboten

Vor 23 Tage
Pudi pudster
Pudi pudster

Ich find immer wieder lustig, wie viele Leute sagen: "Wir müssen einfach mehr auf die Schiene bringen!". Leider wird hierbei gerne vergessen, dass die Deutsche Bahn im Güterverkehr schon jetzt fast auf Anschlag ist (Paradebeispiel: Rheintalstrecke). Daher müsste das Bahnnetz erst einmal drastisch ausgebaut werden. Dann stellen sich aber die Fragen: Wer bezahlt das? Welche Anwohner klagen nicht dagegen? (NIMBY) Und was sagen Umweltschützer dazu? Das jahrzehntelange Kaputtsparen rächt sich allmählich.

Vor Monat
Beerenmüsli
Beerenmüsli

Hm, ich denke da müssen die Wagons/Wagen leiser fahren.

Vor Tag
TrainFW alias Ferdi W
TrainFW alias Ferdi W

Ein sehr sympathischer TF. Danke für die tolle Doku

Vor Monat
aischa celik
aischa celik

Hochachtung vor den Eisenbahnern! Es ist nicht ihre Schuld, dass die DB so zukunftslos geworden ist.

Vor Monat
Haft Hater
Haft Hater

Ach ja wir starten hier mit nur 4 Stunden Verspätung.. wir warten dann mal so ne Stunde.. Zwischen Entladen und Abfahrt des Zuges gehen 1,5 Tage ins Land... Also Just-In-Time und Felxibilität sind was anderes

Vor Monat
TheZui
TheZui

Mit Staus auf der Autobahn und maximalen Fahrzeiten bei LKW fahrern ist das doch auch so. Dort wird nur selten mal der LKW fahrer absteigen und von einem Kollegen abgelöst. Anders als auf der Schiene

Vor 13 Tage
Always with the roo
Always with the roo

8:40 Da dachte ich, dass jetzt David Bowie mit "V2 Schneider" eingespielt wird :D

Vor Monat
Elrond McBong
Elrond McBong

Was mich stört? Die Darstellung der "gigantischen" Summen die transportiert werden... In Deutschland werden jährlich 16 Milliarden Tonnen Güter verarbeitet... Die Schiene hat dabei einen lächerlich geringen Anteil.

Vor Monat
Christian
Christian

Arbeite selber in einer Konzerninternen Bahnabteilung und kenne daher die E-Loks, D-Loks und das Rangierwesen. Die D-Loks wie die rote aus der Doku hat tatsächlich nur an die 1500 PS (Die gleiche haben wir auch) es gibt aber auch starke D-Loks mit 5000 PS. Die Lautstärke kann man auf diverse Weisen verringern indem Absorberringe angebracht werden und Flachstellen etc korrigiert werden. Schöne Doku und bei einer vollen Bremsprobe geht man mindestens 3x den Zug entlang und nicht nur 2x :-)

Vor Monat
TheZui
TheZui

Warum 3 mal? Kontrolle, ob der erste Wagen löst, dann Anlege Gang, durchgangsprüfung, und lösegang wieder zuück. Es sei denn, man muss die volle Bremsprobe mit Zustandsgang machen, dann sind 3 mal schon vorgeschrieben

Vor 13 Tage
Sir Baggins
Sir Baggins

LKWs koennen in Staus stecken bleiben, viel wahrscheinlicher Unfaelle verursachen und die Strassen verstopfen. Wie das mit der Umwelt aussieht will ich gar nicht erst wissen. Meiner Meinung nach wurde der Schienenverkehr viel zu sehr vernachlaessigt, obwohl sich gerade dieser besonders leicht autonom steuern laesst. Was den Laerm angeht fehlen garantiert Schallschutzwaende, die stattdessen an den Autobahnen gebaut wurden und an den Wagons haette man bestimmt schon seit Jahren was machen koennen, damit diese geraeuschloser werden. Zum Beispiel an dem Material der Kufen/Bremsen etc.

Vor Monat
the troublemaker
the troublemaker

Gute Doku ich lasse mal den Daumen hoch hier und falls Du zufällig weist, wo ein alter Bus ( am liebsten Doppeldecker) sinnlos rumsteht (kein VW Bully) dann melde Dich bitte bei mir.

Vor Monat
MrPeerum
MrPeerum

Super doku,next time maybe 4K? greetz:Peerke.

Vor 2 Monate
Powder
Powder

8:02 ein Dreher. Es ist wichtig in welche richtung die tür schaut sonst sind die blockiert :D "Dreher" wechseln vom Im- in den Export und vice versa. Super Doku. auch die über den Eurogate Bremerhaven war top. Ich arbeite im Logistikbereich. genauer.. ich schreibe die Software die 100erte Logistikunternehmen nutzen :D 6:02 das ist nicht von uns aber so ähnlich sieht das aus :P finds gut immer mal wieder zu sehen wo diese ganzen Nummern eigentlich hingehören .. bei 60.000 containern im monat kann ich genau sagen wer, wann, was, wo, erfasst und wo der scheiß eigentlich hin soll :D

Vor 2 Monate
TheKnaeckebrot
TheKnaeckebrot

mal ne dumme Frage: gibts eigentlich Toiletten in den Loks? oder wie machen die Fahrer das wenn sie stundenlang auf der Strecke sind, mal eben aussteigen geht ja schlecht :D

Vor 2 Monate
TheZui
TheZui

Man muss vorraus denken als Lokführer. Vor der fahrt gehen, und dann heißt es aushalten bis zur pause

Vor 13 Tage
Jan Schmeling
Jan Schmeling

28:44 bitte!!! Nen Hebel war alles? Wird da kein Zug abgeschlossen... ??? Was passiert wohl, wenn 7.000 PS mit nem ICE zusammen krachen???

Vor 2 Monate
TheZui
TheZui

Die Lok ist abgerüstet. Wenn die jemand klauen will, dann brauch der erstmal das nötige Fachwissen um die zum laufen zu bekommen. Dann steht die Lok auch gerade in einem Bahnhof weit abseits von irgendwelchen hochgeschwindigkeits ICE trassen. Diese haben zudem immer einen Flankenschutz, der verhindert, dass es zu einem Zusammenstoß kommt. Aus dem Bahnhof selber kommt man aber eh net, da der Fahrdienstleiter ja erstmal die Weichen und Signale stellen muss. Das wird er nur für angemeldete Zugfahrten machen.

Vor 13 Tage
Wollenschrank
Wollenschrank

Können die Lokführer auch abwechselnd Güter- und Personenzüge fahren?

Vor 2 Monate
Wollenschrank
Wollenschrank

+Jan mo Das war mir so gar nicht bekannt. Daher: Danke.

Vor 2 Monate
Jan mo
Jan mo

Der Führerschein berechtigt prinzipiell zum führen von jedem Eisenbahnfahrzeug. Jedoch benötigt man noch eine extra Einweisung auf die entsprechende Fahrzeug Baureihe. Früher sind die TF Güter und Personenzüge gefahren, heute nicht mehr, weil die bei unterschiedlichen Unternehmen angestellt sind. Also DB Schenker, DB Regio und Fernverkehr.

Vor 2 Monate
Bybdzf
Bybdzf

700m Bremsweg bei 4500t und 90km/h Vmax find ich etwas untertrieben...

Vor 2 Monate
Count Dooku
Count Dooku

Ich versteh eins nicht. Warum sagt der Moderator mal Wagen und mal Wagon?? Ich dachte im deutschsprachigen Raum gibt es keine Wagons oder es ist eine alte Bezeichung?

Vor 3 Monate
schukof
schukof

1:58 Typisch Deutsche Bahn

Vor 3 Monate
LSZocker2009
LSZocker2009

Ach ja...die Arbeit als Zuglöser ist schon was feines.....Kupplung für Kupplung lösen

Vor 3 Monate
LSZocker2009
LSZocker2009

Es gibt KEINEN Bahnlärm.....es gibt nur störende und genervte Anwohner!

Vor 3 Monate
Jan mo
Jan mo

Es gibt auch keine Verspätung beim Personenverkehr, das Problem sind die beförderungsfälle

Vor 2 Monate
EnjoyFirefighting - International Emergency Response Videos
EnjoyFirefighting - International Emergency Response Videos

natürlich gibts den ... wenn paar Minuten bis ne Stunde lang ne Tiger wummernd nachts vor deinem Fenster steht, dann merkt man das durchaus. Wenn ein Bahnübergang auch mal ebenso lange blockiert ist und man entweder nicht von zu Hause weg oder hin kommt, ist's auch nicht wirklich toll. Wenn dann noch unnötig das Makro genutzt wird, dann hat man irgendwann, verständlich, die Nase voll

Vor 2 Monate
LSZocker2009
LSZocker2009

Jaja VPS XDD Ich als DB Tf finde die Reportage sehr gelungen und informativ!

Vor 3 Monate
vorname nachname
vorname nachname

Werden die Container noch irgenwie gesichert, oder stehen die bloß auf den bissle Zapfen?

Vor 3 Monate
MegaPolo6N
MegaPolo6N

die Container/Tanktainer stehen nur auf den Zapfen.

Vor Monat
Sebastian S.
Sebastian S.

Oh man! Die Doku zeigt genau warum die Bahn für den Güterverkehr unattraktiv ist. Keine Innovation, alte Technik, alte Verfahren, langsam. Da brauch man sich nicht wundern, dass es da nicht voran geht. Zudem sehr geil, dass die Doku direkt mit einer Verspätung beginnt. Traurig hier ist viel Potential liegen gelassen worden vom Staat und den Bahn Unternehmen. Kein wunder das die Autobahnen voll sind!

Vor 3 Monate
Commander 66
Commander 66

Sebastian S. Und die Umwelt verschmutzt wird

Vor 3 Monate
Der kritiger
Der kritiger

was mich jetze mal interessiert ist wie die Lockführer aufs Klo gehen bei so ner lange fahrt

Vor 3 Monate
Engelchen _
Engelchen _

Wenn mal Rot ist an die Tür stellen und runter pullern ähäm. Die Lokführer dürfen aber auch Pause machen wenn sie Anfragen oder eine Pause wurde reingeschrieben.

Vor 2 Monate
Armanthus
Armanthus

Würde der Sprecher nicht alles so extreeem spannend machen wollen und hätte man auf ein gutes Skirpt gesetzt, vielleicht auch noch ein wenig Kritik verarbeitet (einseitige Darstellung), dann wäre es eine gute Doku geworden. Schade, weil das Thema an sich wirklich gut ist, und auch die Beiträge sehr anschaulich gewählt.

Vor 3 Monate
Obwohl
Obwohl

Was ist, wenn der Lokführer mal auf den Thron muss? Rechts ran ist ja dann nicht? Zumal er ja immer dieses Pedal drücken muss.

Vor 3 Monate
unci narynin
unci narynin

warum rechnen solche dokus eigentlich noch in PS? ist mir im ganzen maschinenbaustudium nicht untergekommen ...

Vor 3 Monate
Gameline
Gameline

Sagt der Sprecher bei 1:07 wirklich "Shitgüter" oder hab ich was am Ohr?

Vor 3 Monate
LiveTsunni
LiveTsunni

Schütt

Vor 3 Monate
Harry Mews
Harry Mews

Die deutsche Bahn bewegt sich immer noch im Mittelalter, wenn ich sehe was die Schweiz und Österreich in den letzten Jahren im Bahnverkehr geleistet haben. Aber Deutschland hinkt in allem hinterher. Nur bei der Anzahl der unfähigen Politiker und Manager dürften wir Weltspitze sein. Ist schon traurig was aus diesem Land geworden ist. Danke Frau Merkel.

Vor 3 Monate
Beerenmüsli
Beerenmüsli

Auch wenn Angelae Merkel sicher keine perfekte Politik macht, diese Entwicklung wurde schon vor sehr viel längerer Zeit losgetreten : /

Vor Tag
dunoobyduby
dunoobyduby

Hey liebes NDR Team, könnt ihr mal was zur Wasserversorgung oder Abwasserentsorgung machen?

Vor 3 Monate
J BG
J BG

Da wo ich herkomme, werden die Personenzüge (ice natürlich nicht) immer hinter Güterverkehr gestellt...naja vielleicht liegt das auch daran, dass es Züge sind, die nicht der Bahn gehören und die Bahn gängelt.

Vor 3 Monate
Duda Confu
Duda Confu

J BG oder die Güter Züge schneller sind?

Vor 19 Tage
J BG
J BG

Wenn er weiß, dass er Vor vier Stunden hätte losfahren sollen, es aber nicht konnte, dann hätte er ab da vier Stunden Zeit gehabt, den Zug zu überprüfen...ich sag zu dem Zeitmanagement mal nichts weiter.

Vor 3 Monate
Jan Gaus
Jan Gaus

Das geht nicht. Er benötigt dazu die Lokomotiven und die waren noch nicht da

Vor Monat
J BG
J BG

Finde nur ich das ganze unfassbar archaisch im Vergleich zu Schiff oder Flugzeug?

Vor 3 Monate
Don Promillo
Don Promillo

Ich Liebe eure Dokus

Vor 3 Monate
Diewambo
Diewambo

Hab mal eine Frage:Bekommen die Lokführer ein Hotel bezahlt wenn die nach dem Feierabend zu weit vom zuhause weg sind?

Vor 3 Monate
Fabian Köhler
Fabian Köhler

Kurze Antwort: Ja Lange Antwort: Ja, ist abhängig vom EVU (Eisenbahnverkehrsunternehmen) wo man unter kommt

Vor 3 Monate
Johannes
Johannes

schaut mal in die schweiz. was die an gütern auf der schiene transportieren wenn man es in relation für dieses kleine land sieht. da braucht deutschland nicht mal mitzureden

Vor 3 Monate
LKWFAN 123
LKWFAN 123

Sehr sehr geile Doku

Vor 3 Monate
LKWFAN 123
LKWFAN 123

Ich glaube eher Tendenz fallend wegen den ganzen LKW.

Vor 3 Monate
Beerenmüsli
Beerenmüsli

Nein, nicht fallend. Aber LKW wachsen halt stärker.

Vor Tag
Peter Müller
Peter Müller

Manager haben für ihren eigenen, kurzfristigen Profit unsere leistungsfähige Güterbahn systematisch kaputt gemacht. Ich würde die Verantwortlichen gerne zur Rechenschaft ziehen.

Vor 3 Monate
Alpha Omega
Alpha Omega

ja gut recherchiert @ndr. dass amazon etc an dem fakt bei " 23:44 " schuld ein könnten, hätte man erwähnen können. kann man aber nicht der bahn anrechnen.

Vor 3 Monate
J BG
J BG

Alpha Omega ich will auch nicht, dass meine Bestellung 3 Tage zu spät ankommt. Die Bahn kann sich gehakt legen mit ihren Produkten.

Vor 3 Monate
BlastForward
BlastForward

16:30 Was ist das!? 😄 Ein Geisterwaggon?

Vor 3 Monate
Philip Hunziker
Philip Hunziker

Und wir in der Schweiz sind das Vorbild für euch...

Vor 3 Monate
EnjoyFirefighting - International Emergency Response Videos
EnjoyFirefighting - International Emergency Response Videos

kann ich so nicht unbedingt zustimmen :D Ne wirklich nicht

Vor 2 Monate
Ludus ArtifexHD
Ludus ArtifexHD

25:55 Und was ist mit den Hellmann-Zügen?

Vor 3 Monate
EGFFreak1
EGFFreak1

Hier wird vom Streckenausbau gesprochen, was bringt es wenn die Strecken ausgebaut werden wenn deas Personal fehlt? Im Bereich TK (Kornwestheim) geht aktuell fast gar nix mehr, die Hälfte der Züge fällt aus weil keine Lokführer da sind die den Zug fahren können, weil die Wagenmeister fehlen die den Zug untersuchen müssen usw... Es wird aktuell immer schlimmer, aber Hauptsache irgendwelche Masterpläne erstellen, solang am Personal gespart wird bringt das alles wenig.

Vor 3 Monate
Uwe XXX
Uwe XXX

Wie wahr Kollege. Nimm aber neben TK noch Mannheim,Müchen, Nürnberg, Saarbrücken, Oberhausen-Osterfeld, Wanne-Eickel, Seelze, Maschen.... dazu. Hauptsache ZuBa wird umgesetzt.

Vor 2 Monate
donald günther
donald günther

Ich habe Zweifel an der Ladung, da ich der Meinung bin, dass nach Salzgitter keine Kohle, sondern Erz transportiert wird.

Vor 3 Monate
Jan Gaus
Jan Gaus

Kohle wird auch nach salzgitter transportiert. Wird dort auch für den hochofen gebraucht

Vor Monat
Powertampa
Powertampa

Gleisstilllegungen, keine geplante Elektrifizierung, falsch gesetzte Weichen, manuelle Signale... aber versuchen auf der Autobahn LKW mit Oberleitung fahren zu lassen, Verkehrsministerium kollektiv den Verstand verloren!

Vor 3 Monate
niki mgh
niki mgh

Hä? Falsch gesetzte Weichen, manuelle Signale? Was soll das denn sein?

Vor 2 Monate
John Doe
John Doe

sehr aufschlußreich .... :-)

Vor 3 Monate
Lucky Luke
Lucky Luke

Ich mag Züge

Vor 3 Monate
Kevin g.
Kevin g.

Interessant ich komme aus Salzgitter und bin nur 8km von der Hütte (Stahlwerk Salzgitter) entwernt und jetzt weiß man mehr wie der Stahl und die Kohle Transportiert werden macht bitte mehr dokus

Vor 3 Monate
Prinznero
Prinznero

Im Jahre 2018 immer noch am Telefonieren.... Bahn und Digitalisierung....

Vor 3 Monate
Onkel Norsk
Onkel Norsk

wo schläf denn der Lokführer Andreas? Im Hotel?

Vor 3 Monate
Mojo ckeck14
Mojo ckeck14

4h "bisschen zu spät" bei der Bahn

Vor 3 Monate
Riplex76
Riplex76

Selbst wenn die Bahn mehr Güter transportieren müsste bzw. die Wagenanzahl steigt, wäre garkein Personal und keine Infrastruktur da !

Vor 3 Monate
Rango Django
Rango Django

Die Bahn is abgehängt gegen den lkw. Unflexibel unpünktlich und dazu noch teuer

Vor 3 Monate
Jan mo
Jan mo

In den USA beträgt der Modal Splitt 40% des SGV mit steigender Tendenz. Lkw wird immer weniger eingesetzt, kein Personal und schnellerer Transport, und bessere Telematik und pünktlichkeit.

Vor 2 Monate
EGFFreak1
EGFFreak1

wenn die LKWs Trassenkosten zahlen müssten wäre es auch deutlich teurer mim LKW zu transportieren ;)

Vor 3 Monate
Marc André H.
Marc André H.

Der LKW mag auf den ersten Blick günstiger sein. Der Spediteur muss aber auch nur einen Bruchteil der Kosten der Infrastruktur tragen, das Meiste wird von der Allgemeinheit über Steuern finanziert. Gerade in den nächsten zwanzig Jahren wird das eine Belastung, da zahlreiche Brücken auf den Bundesfernstraßen saniert oder neugebaut werden müssen. Über die Kosten, die durch Erkrankungen auf Grund der Luftbelastung entstehen, möchte ich jetzt gar nicht schreiben.

Vor 3 Monate
htejojo
htejojo

Weiß zufällig jemand, wie beim "Abdrückvorgang" gebremst wird? Ich stelle mir das recht gefährlich vor, wenn die Waggons einfach ungebremst aufeinander auflaufen.

Vor 3 Monate
htejojo
htejojo

Okay interessant, vielen dank!

Vor 3 Monate
thorondir42
thorondir42

Die Waggons werden von Bremsen in den Gleisen verlangsamt. Die Maus hat mal ein Video dazu gemacht: http://www.youtube.com/watch?v=w3AhaWLCTNg

Vor 3 Monate
Ing. Max Koschuh
Ing. Max Koschuh

Anruf bei der Polizei: "Da liegt ein Gleis auf den Schienen!". Sagt der Polizist: "Na hören Sie mal, das muss so sein!" und legt auf. Fünf Minuten später kommt der zweite Anruf: "Jetzt wulde del alme Gleis übellollt"

Vor 3 Monate
dGoerr
dGoerr

Selten so gelacht: "Personenzüge haben immer Vorfahrt" ? Dann zählen Pendlerzüge offensichtlich nicht zu Personenzügen.

Vor 3 Monate
dGoerr
dGoerr

+Jan mo Was dabei aber bei mir als Fahrgast ankommt ist: Pendler sind der DB schei...egal. Die "Trottel" fahren morgen sowieso wieder und Ansprüche aus Fahrgastrechten stellen die mit ihren Abbo-Karten auch nicht. Da können wir die auch beliebig in der Kälte stehen und zu spät zur Arbeit kommen lassen.

Vor 2 Monate
Jan mo
Jan mo

+dGoerr Änderungen kommen vor und die von ihnen beschriebene Reihenfolge macht ja auch durchaus Sinn. Der RE ist am schnellsten, also der als erstes auch wenn er 5 min Verspätung hat. Der Güterzug ist unter Umständen zwar langsamer als die RB, aber der soll durchfahren. Deshalb wird der hinterher geschickt, und zuletzt kommt der RB der ist zwar in der Höchstgeschwindigkeit höher als der Güterzug, da die RB aber überall hält ist seine durchschnittliche Geschwindigkeit niedriger als die des güterzuges. Dadurch ist es natürlich ärgerlich für die Fahrgäste der RB das sie am meisten Verspätung bekommen, aber ganzheitlich betrachtet ist es nicht so schlimm, da dafür alle anderen Züge pünktlicher fahren können.

Vor 2 Monate
dGoerr
dGoerr

Da scheint der Fahrdienstleiter (oder wie auch immer die entsprechende Position heißt) meiner "Hausstrecke" anderer Meinung zu sein. Morgens haben wir hier die Züge: A: Regionalzug, Gesamtstrecke ca. 180km, hält nur an größeren Bahnhöfen B: "Pendlerzug", Gesamtstrecke ca. 60km, hält an jeder Milchkanne C: Güterzug B wartet am Einsatzbahnhof auf A, A ist allerdings meist verspätet. Sollte A mal halbwegs pünktlich sein, ist die Reihenfolge A -> B -> C Wenn A etwas mehr als 5min verspätet ist, wartet B immer noch auf A. Wenn letzterer durch ist fährt aber erstmal C. Passiert mindestens einmal pro Woche.

Vor 3 Monate
Will Slane
Will Slane

Doch, das ist schon so.In der Regel lautet die Gesamtpriorität so (aufsteigend): einzelne Lokomotiven Es wäre natürlich fairer und komfortabler für alle Beteiligten, wenn alle Züge gleichrangig behandelt werden würden. Das gibt unser Netz aber leider nicht her. Natürlich wird in Einzelfällen und bei Bedarf (z.Bsp. Großstörungen) davon abgewichen.

Vor 3 Monate
Marc André H.
Marc André H.

Die Aussage ist auch so pauschal sicherlich nicht richtig.

Vor 3 Monate
Brian McDonald
Brian McDonald

Wieso wird nie gezeigt wie die Züge am Ziel entladen werden? Bei jeder Doku über Güterzüge ... Ich meine die haben am Zielbahnhof sicher keine Hafenanlage mit Hafenkränen stehen! :(

Vor 3 Monate
Marc André H.
Marc André H.

Die Container werden mit Kränen umgeladen und die Kohlewagen werden durch zu öffnende Seitenklappen entladen, die Kohle rutscht dann mittels Schwerkraft aus den Wagen heraus in einen Kohlebunker.

Vor 3 Monate
ischbinsnur
ischbinsnur

Ein ICE 3 (BR 403/406) schafft 330, aber lustigerweise nicht in Deutschland ^^

Vor 3 Monate
Bybdzf
Bybdzf

Doch fahren sie schon. Aber nur wenn arge Verspätung is. Onkel ist erst Frankfurt-Köln die Strecke mitgefahren und da wurden auf der Fahrgastanzeige auch weit über 300 angezeigt. Fahrplanhöchstgeschwindigkeit liegt glaub nur bei 280 aber da haben sie glaub 10min Verspätung wieder eingefahren. War da selber überrascht :)

Vor 2 Monate
Jens Schmidt
Jens Schmidt

Ist auch nicht sinnvoll, weil wegen der Energiekosten nicht wirtschftlich. Schnell fahren lohnt nur auf langen Strecken. Eher hilft weniger oft anzuhalten. In D liegen die Städte einfach zu dicht. In F hast du viel mehr Fläche und 25% weniger Leute.

Vor 3 Monate
Jan Knipping
Jan Knipping

Sehr gut gemachte Doku wirklich top, weiter so!

Vor 3 Monate
NDR Doku
NDR Doku

Hi, Jan! Machen wa! ;-) Danke für das Lob!

Vor 3 Monate
Steve BR
Steve BR

Mit Handschuhen die Griffstangen angefasst 🙈. Da wären bei mir in der Ausbildung Köpfe gerollt.

Vor 3 Monate
Stefan Haderlein
Stefan Haderlein

Das soviel automatisiert ist bei Lokfahrer hätte ich nie gedacht. Da macht jeder Bus und LKW Fahrer ja mehr und die haben auch Verantwortung.

Vor 3 Monate
EGFFreak1
EGFFreak1

Das meiste davon sind Sicherheitsmaßnahmen die notwendig sind um schwere Unfälle zu verhindern und trotzdem kommt es immerwieder dazu. Siehe den Lokführer des Güterzüges der vor wenigen Jahren in Mannheim einem IC in die Flanke gefahren ist weil er sich zweimal einfach aus einer Zwangsbremsung befreit hat und einfach weitergefahren ist.

Vor 3 Monate
Marc André H.
Marc André H.

Ich denke, sie haben da einiges falsch verstanden. Die verschiedenen Systeme unterstützen den Lokführer oder überwachen einige Parameter und Bedienhandlungen, der Zug könnte jedoch nicht einen Meter ohne einen aufmerksamen Lokführer fahren.

Vor 3 Monate
pold
pold

16:31 wie kann der wagen alleine fahren?

Vor 3 Monate
EGFFreak1
EGFFreak1

durch Schwerkraft

Vor 3 Monate
Kristian GEILO
Kristian GEILO

Er fährt alleine weil es dort ein bisschen bergab geht , so rollen die Waggons auf das richtige Gleis

Vor 3 Monate
leFlaRakLehrBttr610
leFlaRakLehrBttr610

Warum gibt es eigentlich keine reinen Güterzugstrecken z.B. zwischen HH Hafen und Jade-Weser-Port? Oder von einem Knotenpunkt, z.B. Maschen, zu vielen anderen Güterbahnhöfen? Das würde den Güterverkehr doch viel einfacher und attraktiver machen. So kommen die Güter aus den Industriegebieten zum Güterbahnhof und auf die Schiene um dann irgendwo hingefahren zu werden. Würde die Straße sehr viel stärker entlasten. Oder will man das etwa nicht in Berlin?

Vor 3 Monate
Jan mo
Jan mo

In anderen Ländern ist es üblich, den Güterverkehr über extra Strecken fahren zu lassen

Vor 2 Monate
jeshua figge
jeshua figge

+Marc André H. das hatten wir hier in Oldenburg(Oldb.) als es um den schienenverkehr des Jade-Weser port's ging. Gab üüüüberhaupt keine Proteste dies bezüglich ;)

Vor 3 Monate
Marc André H.
Marc André H.

Was meinen Sie, was würden die Bürger sagen, wenn man neben ihrem Ort eine neue Güterzugstrecke planen würde...? In Zukunft schwer vorstellbar, dass in Deutschland noch längere Neubaustrecken für Güterzüge entstehen werden und in den letzten fünzig Jahren wurden hauptsächlich Autobahnen und autobahnähnliche Straßen gebaut.

Vor 3 Monate
Sarah McGill
Sarah McGill

Das ist eine Frage der Investitionen. Das wäre ein Milliarden - Projekt, um solche Vorhaben realisieren zu können. Grüße von der DB Cargo

Vor 3 Monate
Wommy U
Wommy U

Junge Güter aud Zügen ist normal

Vor 3 Monate
Johannes Junker
Johannes Junker

ICE und Kohlezug teilen sich ein Gleis. Die Franzosen lachen sich kaputt. Die Bahn und der Bund haben es schlicht verschlafen das Netz sauber auszubauen. Und dann steckt man Mrd. In unsinnige Projekte wie zweite Stammstrecke München und Stuttgart21. Lol

Vor 3 Monate
Fabian Köhler
Fabian Köhler

Die Zweite Stammstrecke als "unsinnig" zu bezeichnen würde ich als unsinnig bezeichnen. Taglich fahren "wir" (bin selbst S-Bahner) etwa 500 000 Menschen quer durch München, im S-Bahn Netz sind es pro Tag knapp eine Millionen Fahrgäste, das ist 3-5 Mal so viel, wie der Fernverkehr in ganz Deutschland bewegt. Jetzt kommt der Haken: All dieser verkehr, sprich alle 96 Sekunden ein Zug pro Richtung, muss über EINE Eisenbahnstrecke. Sobald da nur etwas kleines passiert, sei es nur, dass eine Oma beim Aussteigen hingefallen ist, steht erst mal alles. Es muss nur eine Signalstörung auf der Strecke geben und ALLE Linien haben Verspätung. Die Zweite Stammstrecke aus Ausweich und Erweiterung der Kapazitäten in München ist nötig und das laut dem Freistaat seit 1980, das war übrigens keine 10 Jahre nach Eröffnung der Stammstrecke, und heute fahren da 3 mal so viele Fahrgäste, wie damals. mfg Fabian

Vor 3 Monate
Marc André H.
Marc André H.

In Frankreich werden noch weniger Güter auf der Schiene befördert, sowohl in relativen als auch in absoluten Zahlen.

Vor 3 Monate
exorientelux
exorientelux

Es gibt im Güterverkehr in Deutschland fast keine automatischen Kupplungen. In den USA gibt es das seit einem halben Jahrhundert. Auch in Russland ist das selbstverständlich. Aber in der EU müssen die Güterwagen mühsam von Hand gekuppelt oder getrennt werden. Teure Technik von vorvorgestern. Das ist ein wichtiger Grund, warum der Anteil des Güterverkehrs auf der Schiene in den USA weit höher ist als in der EU.

Vor 3 Monate
Jan mo
Jan mo

Die Automatik Kupplung (genauer halbautomatisch) ist fertig entwickelt und zugelassen. Sie ist sogar so entwickelt, das sie im Mischbetrieb mit den Schraubenkupplung zu kuppeln geht. Sie kostet halt 4000 eu mehr im Vergleich zu einer schrauben Kupplung. Also pro Kupplung.

Vor 2 Monate
J BG
J BG

Sarah McGill Grüße von der DB Cargo? Bist du da auch noch stolz drauf?

Vor 3 Monate
Jens Schmidt
Jens Schmidt

+Sarah McGill Das habe ich anders gehört. Die automatische Kupplung ist fertig entwickelt und zugelassen. Es sollte aber europaweit umgestellt werden, und ein Nachbarland mit inzwischen nur noch wenig Güterverkehr hat sich quergestellt. Und zur Sicherheit: Prüfen läßt sich auch so, aber Leute zwischen die Puffer zu schicken ist nicht wirklich unfallfrei, abgesehen vom Zeitaufwand.

Vor 3 Monate
Sarah McGill
Sarah McGill

Das hat einen guten Grund, nämlich aus Sicherheitsgründen. Es ist beabsichtigt, das die Züge vor Abfahrt manuell geprüft werden müssen, um eben so weit wie möglich maximale Sicherheit gewährleisten zu können. Grüße von der DB Cargo

Vor 3 Monate
Ronny Thiede
Ronny Thiede

wenn dann bitte richtig die Voith Gravita kommt auf 2500 PS und nicht auf 1500 PS da es sich um die 15L BB version handelt

Vor 3 Monate
ᗩᒪᖴᗩ
ᗩᒪᖴᗩ

Dürfen eigendlich DB-Mitarbeiter mit dem Zug zur Arbeit fahren odee müssen die Pünktlich kommen?

Vor 3 Monate
# Feierabendbier
# Feierabendbier

+Chaos Wolf ja das stimmt.

Vor 2 Monate
Chaos Wolf
Chaos Wolf

+# Feierabendbier Individualverkehr für jeden Mitarbeiter finanzieren oder ihn das Massenverkehrsmedium nutzen zu lassen das keine zu großen Verluste bringen würde sind für mich unterschiedliche Dinge. Das ist wie Äpfel und Birnen.

Vor 2 Monate
# Feierabendbier
# Feierabendbier

+Chaos Wolf ich Arbeite in der Fahrzeugentwicklung, soll mir mein Arbeitgeber nun ein Auto zur Verfügung stellen?!

Vor 2 Monate
Chaos Wolf
Chaos Wolf

+QuadFloprise sehr netter Arbeitgeber. wow.

Vor 2 Monate
QuadFloprise
QuadFloprise

Wenn du ne ernste Antwort willst, nichtmal DB mitarbeiter dürfen gratis fahren, die bekommen zwar ein bestimmtes "Pensum" das sie im Jahr gratis reisen dürfen, aber für ein ganzes Jahr hin und zurück zur arbeit würde das niemals ausreichen, je nach Standort nichtmal ne Woche

Vor 2 Monate
Kleiner Rebell
Kleiner Rebell

40% unserer Bahnstrecken haben keine Oberleitung!? WTF?

Vor 3 Monate
flo_
flo_

Ehrlich gesagt hätte ich gedacht es wären mehr ohne Oberleitung da ich in meinem Leben nur sehr sehr wenige Strecken mit Oberleitung gesehen habe aber ich wohne ja auch in einem ländlichen Raum.

Vor 3 Monate
Jens Schmidt
Jens Schmidt

Oberleitung ist irre teuer. Das lohnt sich nur für Strecken, die auch halbwegs oft befahren werden. Die im Film erwähnte Strecke zum Jade-Weser-Port hat die Oberleitung übrigens gerade im Bau.

Vor 3 Monate
Nick7890
Nick7890

13:33 ... lautstark ... schonmal ne Ludmilla oder ne 218 mit Volllast gehört? Das ist lautstark, die ganzen neuen Maschinen klingen doch nach nix.

Vor 3 Monate
niki mgh
niki mgh

eInE dIESelLoK iSt scHWäCheR aLs EINe e-LOk Wird sich eigentlich irgendwie mal vor solchen Aussagen informiert? Wer sagt denn, dass eine E-Lok umweltfreundlicher ist oder mehr Leistung hat? Kommt der Strom aus der Steckdose? Schon was von 40% Energieverlust vom Kraftwerk zum Endverbraucher gehört? Lächerlich. Ein paar hundert Dieselloks in Deutschland sind jetzt wegen 70 Millionen Autos in Deutschland sofort abzuschaffen? Die Politik sollte sich eher um den baldigen Verkehrskollaps auf der Straße kümmern, aber Güter auf die Schiene wird ja schon seit den 70ern plädiert und nicht ausgeführt.

Vor 2 Monate
Bybdzf
Bybdzf

hehe dacht auch so: " ich hör doch garnix" XD

Vor 2 Monate
Ragnarok
Ragnarok

Du harter kerl du

Vor 3 Monate
Mr. Bananas
Mr. Bananas

haben aber viel mehr Leistung und sind viel umweltfreundlicher

Vor 3 Monate
MrStellwerk1993
MrStellwerk1993

Typisch DB langsam langsam immer langsamer nur noch den ICE hochjubeln andere Züge sind zweit oder sogar 4 Rang oder noch niedriger.Bauarbeiten Bauarbeiten über alles Hauptsache Bauen und Kunden vergraulen. Seht nach anderen Ländern Scheiß DB Ag und Fahrpreise erhöhen da ist die DB AG meisterlich Pfui!!!!

Vor 3 Monate
Tilumbus
Tilumbus

Der Hammer ... 2018 wie 1973 das wichtigste Prüfwerkzeug ... hightech-Standort BRD 1973 -> http://youtu.be/byYeq05eAY4?t=1301

Vor 3 Monate
J BG
J BG

EGFFreak1 schon mal von Japan gehört? Und von japanischen Zügen? Die lachen uns aber aus mit diesem archaischen System, das wir hier haben.

Vor 3 Monate
Tilumbus
Tilumbus

Der Hammer, als Symbol, steht für Technik und Sicherheitsstandards aus dem vorletzten Jahrhundert und somit exemplarisch für den Zustand des deutschen Bahnsystems. Ein PKW, nach diesen Sicherheitsmaßstäben gebaut, hätte schon vor Jahrzehnten keine Zulassung für den Straßenverkehr bekommen.

Vor 3 Monate
EGFFreak1
EGFFreak1

Was heißt nur rumstehen? Eine Bremsprobe mit diesem HAMMER dauert ca. 20-30Minuten und ist dringend notwendig! Jedes Fahrzeug hat eine eigene Bremse und die muss vor jeder Zugfahrt auf Funktion überprüft werden, ich versteh gar icht was es darüber zu diskutieren gibt. Du wärst sicher nicht begeistert wenn in deinem Garten ein Kesselwagen auf der Seite liegt aus dem Schwefelsäure läuft oder andere giftige/ätzende Stoffe nur weil jemand seine Bremsprobe nicht gemacht hat und deshalb eine feste Bremse übersehn wurde.

Vor 3 Monate
Tilumbus
Tilumbus

Eine bestechende Logik. Ein Zug der nicht fährt, kann nicht verunglücken. Sicherheit, das ist also der Grund, warum der Marktanteil der Schiene am Verkehr über die Jahrzehnte so enorm und stetig sinkt. Es liegt also was Gutes darin, daß man das System verrotten läßt und nur das nötigste ganz langsam modernisiert.

Vor 3 Monate
EGFFreak1
EGFFreak1

Tilumbus  schonmal was von Sicherheit gehört? Jedes Fahrzeug MUSS untersucht werden weil es sonst zu schweren Unglücken kommen kann, wenn z.B. eine Bremse fest ist kann sich das Rad so stark erhitzen dass es auseinanderbricht. Was für Folgen es hat wenn ein 4000t schwerer Zug mit über 40Wagen in einem dichten Wohngebiet oder in einem großen Bahnhof am Bahnsteig zur Hautpverkehrszeit entgleist darüber braucht man wohl nicht zu reden, die Sicherheit hat oberste Priorität und wer aufgrund der Pünktlichkeit die Sicherheit vernachlässigt der hat nichtmehr alle Tassen im Schrank.

Vor 3 Monate
Multijackswallows
Multijackswallows

Fazit der Doku: würde die Bahn mal mehr in ihr Schinennetz investieren und nicht alles still legen gäbs nicht dauernd verspätungen^^

Vor 3 Monate
Luna Maria Hawke
Luna Maria Hawke

+Multijackswallows Die meistens Gewinne gehen an die Aktionäre, also zu 100% an den Staat ;)

Vor Monat
jps
jps

+Multijackswallows ich weiß nicht, ob du es ironisch meinst oder nicht. Gehe mal von nicht aus. Die Bahn ist darauf angewiesen, da sie kaum Gewinne und z.t auch Verluste macht

Vor 3 Monate
Multijackswallows
Multijackswallows

+jps als ob die Bahn wirklich auf die Zuschüsse angewiesen ist ... Die Bahn fährt doch jährlich ordentliche Gewinne ein ;)

Vor 3 Monate
jps
jps

indem sie der Bahn z.b nicht mehr Geld zur Verfügung stellt. Es wird gefordert, dass die Bahn mehr bauen soll und auf den Baustellen auch am Wochenende oder nachts gebaut werden soll (Kosten sind dafür logischerweise höher). Aber der Zuschuss an die Bahn bleibt gleich und wird nicht erhöht, was sie gerne hätte

Vor 3 Monate
Multijackswallows
Multijackswallows

+DieSCHRAUBE wo blockiert denn die Politik den Ausbau?

Vor 3 Monate
Google Nutzer 2.0
Google Nutzer 2.0

Schön und genau in der Firma VPS möchte ich bald anfangen.

Vor 3 Monate
SausageFruit
SausageFruit

I like... trains. ( ͡° ͜ʖ ͡°)

Vor 3 Monate
SausageFruit
SausageFruit

Hatte mich schon immer interessiert, die Güter sind nervig wenn die immer an den Bahnhöfen vorbei fahren, aber sie sind nutzvoll. Danke für die vielen Dokus und Videos auf diesen Kanal und für eure Existenz NDR Doku, ich bedanke mich bei fast jedem Video zurecht. Wann kommt mal ein Abospecial? ( ͡° ͜ʖ ͡°)

Vor 3 Monate
Basti C
Basti C

Minute 3:55 mit Handschuhen die Lok hoch... schön schmierige Griffstangen 🙈🙈🙈

Vor 3 Monate
hausaffe
hausaffe

Das es noch keine Elektronik für die bremsprobe gibt, Güterverkehr wie vor 100 jahren

Vor 3 Monate
sweinberger
sweinberger

+Kitsune Senpai: Man muss halt mal anfangen. Für's erste wäre ja schon mal schön, wenn für neue Wagen die C-AKv-Kupplung vorgeschrieben würde - die ist ohne Adapter mit der klassischen Hakenkupplung und auch mit der russischen SA-3 kuppelbar (und würde durch den deutlich leichteren Kupplungsbügel auch schon eine enorme Entlastung der Rangierer bringen). Dann hätte man wenigstens mal den mechanischen Teil in absehbarer Zukunft gelöst und könnte allein dadurch die Zugbildung deutlich beschleunigen, selbst wenn die Bremsprobe dann noch immer "zu Fuß" gemacht werden muss. Da die C-AKv auch bereits für eine automatisch Verbindung von Luft- und Steuerleitungen ausgelegt ist wäre der Einbau der nötigen Elektronik dann vergleichsweise simpel. Auch wenn alte Waggons dann am Anfang mal die Leitungen nur durchschleifen würde das die Bremsprobe schon deutlich beschleunigen - z.B. wenn der Zug auch ohne Überprüfung jedes einzelnen Wagens bereits genug Bremshundertstel meldet; oder indem man auf neuen Wagen erst mal Leuchtmelder anbringt, sodass der Wagenmeister dort nur mehr auf den Prüfknopf drücken muss statt alle Bremsen abzuklopfen (das bisschen Elektronik läuft mit einer Batterie Jahrelang). Ich bin mir sicher, dass - wenn mal der Bedarf dafür vorhanden ist - die Industrie da universelle Nachrüstsätze zustandebringt, die im Zuge der regelmäßigen Generalüberholung der Waggons rasch eingebaut werden können. Allein was man durch die starre Mittelpufferkupplung an Verschleiß an den Radsätzen und Schienen sparen würde hätte sich das innerhalb kurzer Zeit rentiert! Mit entsprechendem politischen Willen wäre das Thema in 10, 15 Jahren vom Tisch.

Vor 3 Monate
Kitsune Senpai
Kitsune Senpai

Zahlst du die Kosten, um dann jeden der zigtausenden Güterwagen mit der nötigen Elektronik aufzurüsten? "Die Anzahl der Güterwagen übertraf und übertrifft die der Personenwagen um ein Vielfaches. 2010 waren in Deutschland insgesamt knapp 154.000 Güterwagen eingestellt." Also auch wenn z.B. die Flachwagen für den Containerverkehr, durch ihren doch recht simplen Aufbau, jahrzentelang genutzt werden können (regelmäßige Wartung der Bremsen & Räder vorrausgesetzt), könnte solch ein System erst genutzt werden, wenn auch wirklich jeder einzelne Güterwagen - egal welcher Bauform - mit entsprechenden Komponenten ausgestattet ist. Denn wenn auch nur ein einziger Güterwagen ohne die Elektronik im Zug ist, fällt das ganze System aus und es muss wieder manuell geprüft werden. Mal ganz abgesehen davon, das die vorhandenen Systeme der Personenzüge, nicht darauf ausgelegt sind, ständig an- und abgekoppelt zu werden oder beim be- und entladen der Wagen nicht beschädigt zu werden.

Vor 3 Monate
hausaffe
hausaffe

aber ne automatische bremsprobe mit allem drum und dran würd halt den aufwand der zugbildung reduzieren die transportzeiten und kosten der bahn n ganzes stück senken, vorallem in kombination mit (halb) automatischen mittelpufferkupplungen, dann könnte nach dem der letzte wagen dran hängt, fast sofort abgefahren werden

Vor 3 Monate
Will Slane
Will Slane

Bei den meisten Personenzügen (allen voran ICE's und moderne Triebzüge) werden die Bremsproben komplett elektronisch durchgeführt. Was aber auch wesentlich einfacher (und somit billiger) umzusetzen ist, da die Zugbildung nicht ständig geändert wird und es keine stark wechselnden Lasten gibt. 😉

Vor 3 Monate
Marc André H.
Marc André H.

Es gibt natürlich schon längst solche Systeme, jedoch ist es viel günstiger so zu fahren "wie vor 100 Jahren", der Schienengüterverkehr unterliegt einem hohen Wirtschaftlichkeitsdruck, da kann sich kein Eisenbahnverkehrsunternehmen solche Systeme leisten.

Vor 3 Monate
Janni Abraham
Janni Abraham

Mich würde mal interessieren wie flüssig der Ablauf in Maschen wirklich ist , also wie häufig z.B. die Züge falsch zusammengestellt werden

Vor 3 Monate
Guns of Boom Player
Guns of Boom Player

Schönes Video! So etwas ist mal interessant!

Vor 3 Monate
MegaPolo6N
MegaPolo6N

Hahaha die 152 136 hab ich auch schon mal gefahren :D

Vor 3 Monate
flashgeist
flashgeist

Wo erwähnt wurde das des ganze chaos von einer einzigen weiche verursacht wurde musste ich echt schmunzeln, da der tolle herr mehdorn doch in einer seiner geistlosen momente im sparzwang zig weichen hatt abreisen lassen um wartungskosten zu sparen. Es ist ja nicht so das ausweichmöglichkeiten ein schienennetz flexibler und leistungsfähiger machen naja, lieber a2 auf schienen und dafür alles kaputt gespart. xD

Vor 3 Monate
Fips Aus Sachsen
Fips Aus Sachsen

Das Lachen würde Dir aber vergehen wenn Du Eisenbahner wärst.Aber nicht nur Mehdorn ist Schuld das ging schon mit der großen Dürre los+Helios89 TH

Vor Tag
Dominik Ew
Dominik Ew

+conhopper78 das war allerdings Grube und nicht Mehdorn.

Vor Monat
conhopper78
conhopper78

Der hatte aber echt gute dabei: Cash in the Täsch is dä Näme of de Gäme :D

Vor 3 Monate
Helios89 TH
Helios89 TH

Das dumme ist, dass man Herrn Mehdorn einfach nicht böse sein kann. Der grenzdebile Opa ist in seiner ganzen Erscheinung einfach zu putzig. Ich jedenfalls muss immer schon lachen, wenn der nur Luft holt, um wieder ein sinnfreies Statement zu brabbeln:-))

Vor 3 Monate
Nick7890
Nick7890

Alles was Herr Mehdorn in die Hände genommen hat hat er in den Ruin getrieben oder zumindest die Weichen dafür gestellt. Siehe BER oder Air Berlin.

Vor 3 Monate
FXP1688
FXP1688

Wenn ich das schon höre: "Der Zug fährt erst morgen ab", "x Stunden Verspätung" ... kein Wunder, dass die meine Ware über die Straße transportiert wird.

Vor 3 Monate
Franz Peters
Franz Peters

Schaut mal in die Schweiz. http://www.swr.de/odysso/gueterverkehr-was-macht-die-schweiz-besser/-/id=1046894/did=18097620/nid=1046894/4ubnjy/index.html

Vor 3 Monate
Vincent Mertens
Vincent Mertens

Ich denke mir jedes mal, dass wenn ich nicht studieren würde, immer gerne Rangierer oder Lokführer geworden wäre. Mir stellen sich aber ein paar Fragen. Ich als starker Raucher frage mich, dürfen die Fahrer in der Lok rauchen? Was ist, wenn man plötzlich aufs Klo muss?

Vor 3 Monate
Vincent Mertens
Vincent Mertens

Alles klar, Bewerbung ist raus :D

Vor 3 Monate
Fabian Köhler
Fabian Köhler

Dank dem Nichtraucherschutz ist das Rauchen auf dem Arbeitsplatz (und das ist eine Lok) verboten, jedoch sag ich es mal so: Wo kein Kläger, da kein Richter Daher: Immer den Führerstand sauber (auch ggf die weg geflogene Asche aufputzen), rauchfrei und gut gelüftet verlassen.

Vor 3 Monate
EGFFreak1
EGFFreak1

Ich arbeite am Rangierbahnhof in Heilbronn, bei uns rauchen die meisten Kollegen :) Beim rangieren ist das mim Klo in der Regel kein Problem, auch wenn du auf der Strecke fährst gibt es Möglichkeiten.

Vor 3 Monate
Friedrich Stegmann
Friedrich Stegmann

Container von Wilhelmshaven nach Augsburg und München dödeln also 2-3 Tage rum um erstmal nach Hamburg zu kommen? Das spricht nicht für den Hafenstandort...

Vor 3 Monate
Lasca34
Lasca34

@Friedrich Stegmann: Es wird höchste Zeit aufzuhören, ständig die Elbe auszubaggern, damit Hochseeschiffe einen Hafen im Binnenland erreichen können. Umso mehr, als es in Deutschland Häfen am mehr gibt. Sobald diese Vernunft einzieht, wird sich auch die Infrastruktur danach ausrichten.

Vor 3 Monate
Bahnfan Mitteldeutschland
Bahnfan Mitteldeutschland

Interessante Doku!

Vor 3 Monate
Jakob Masching
Jakob Masching

I finds ja traurig das der TFZF seinen zug selber prüfen muss (bremsen etc.) früher gabs dafür noch sowas wie wagenmeister...

Vor 3 Monate
Christian
Christian

Jeder Zugführer ist für den sicheren Betrieb seiner Dienstlok selbst verantwortlich und hat daher die Pflicht die Lok vor Fahrtantritt zu prüfen 1.Bremsprobe 2.Betriebsstoffe (Ölstand der beiden Getriebe, Motorenöl, Kompresserfunktion, Beleuchtung etc.) 3.Das die Wagen ordnungsgemäß gekuppelt sind 4.Alle Absperrhähne geöffnet und richtig verschlaucht sind 5.Das jeder einzelne Wagen in einen Ordnungsgemäßen Zustand sind 6.Das bei Gefahrgut die jeweiligen Wagen mit der richtigen UN-Nummer und den Gefahrensymbol versehen sind. (Bei Gefahrgut kennt der Staat keinen Spaß) 7. usw

Vor Monat
sweinberger
sweinberger

@Zelemas logistisch wäre es überhaupt kein Problem, die C-AKv ist abwärtskompatibel zur Schraubenkupplung. Die Kosten hätten sich innerhalb von 10-15 Jahren amortisiert (das ist ein Ergebnis der bisherigen Versuche; vor allem der verminderte Radverschleiß und natürlich der geringere Personalaufwand schlägt sich sehr schnell durch) - aber genau das ist das Problem: 15 Jahre sind inzwischen schon zu lange für Investitionen; das soll sich heutzutage alles über Nacht rechnen.

Vor 2 Monate
Zelemas
Zelemas

+sweinberger Dieser Umstieg wird leider niemals kommen, weil logistisch nicht umsetztbar und kaum zu finanzieren, und das gilt eigentlich europaweit

Vor 2 Monate
sweinberger
sweinberger

@Ninja Turtle: Ein Löser macht den ganzen Tag nicht viel anderes als Kupplungen lösen. Ein Wagenmeister läuft den ganzen Tag nur an Zügen entlang. So eine Kupplung wiegt über 30kg - da reicht eine Handvoll Züge pro Tag um die Bandscheiben zu killen. In jeder Fabrik wo so schwere Teile bewegt werden gibts heute Hebezeuge dafür - was anderes bringt man nicht mehr durch die Arbeitsaufsicht (schon gar nicht in gebückter Haltung wie zwischen den Wagen).

Vor 3 Monate
Ninja Turtle
Ninja Turtle

+sweinberger ich glaub ein bisschen körperliche Arbeit ist willkommene Abwechslung vom ewigen Sitzen. Der Rücken geht auch vom Sitzen kaputt.

Vor 3 Monate
TheGrizzlyBeer
TheGrizzlyBeer

Schöne Doku, aber wo bitte gibt es den Presslufthammer mit 80 Dezibel? Den könnte ich gut brauchen...

Vor 3 Monate
Medizinisches Wissen
Medizinisches Wissen

Interessante Dokumentation!

Vor 3 Monate
eisen dieter
eisen dieter

Züge sind was feines

Vor 3 Monate
Black Eagle
Black Eagle

Es gab mal ein Land, da hatte fast jeder Industriebetrieb einen Gleisanschluss. Jede Ware, welche weiter als 50km transportiert werden musste, wurde mit der Bahn transportiert und deswegen gab es in diesem Land auch in der Nähe oder sogar in jeder grösseren Stadt mindestens einen Rangierbahnhof.

Vor 3 Monate
Elias B.
Elias B.

+Pascal Das Klappt mit Flugzeugen, LKW, Schiffen und zur Not auch Hubschraubern. Der Hauptgrund ist, dass um es in die Worte einer Einschlägigen Fernsehsendung zu fassen "Die Deutsche Bahn inzwischen auf dem Stand des 19. Jahrhunderts ist." Anderswo klappt das Wunderbar. Zu Zeiten von Computern wäre es mit der Bahn heute einfacher.

Vor 28 Tage
Black Eagle
Black Eagle

Viele Firmen müssen sich schon wieder ein Lager anschaffen, weil man Touren nicht mehr just in time planen kann. Da sich die LKW auf der Strasse selbst im Weg stehen.

Vor 3 Monate
Pascal
Pascal

NoName  Das Problem ist die Just-In-Time Lieferung in der Industrie. Lagerkosten sind zu teuer, alles kommt immer genau dann, wenn es kommen soll.

Vor 3 Monate
Black Eagle
Black Eagle

NoName  nein..ich spreche von der DDR Dort hatte die Schiene vorrand, da es 1. nicht genug LKW gab und 2. Öl teuer erworben werden musste, die Braunkohle zur Stromerzeugung günstig im eigenen Land abgebaut werden konnte. Das diese Kohle ein Umweltproblem darstellt, weiss ich. Die Millionen LKW in Deutschland sind aber auch kein Parfüm.

Vor 3 Monate
Multijackswallows
Multijackswallows

NoName  die Politik/Bahn hat einfach zu wenig in den ausbau investiert. Überall wurden die kleineren Güterbahnhöfe geschlossen und die güter auf die Straße umgelegt...

Vor 3 Monate
TheI3lacky
TheI3lacky

Mein Wunsch wurde angenommen, Ich danke euch! Gleich mal angucken! :)

Vor 3 Monate

Nächstes Video